Ältere Menschen

Gutes Leben im Alter

Rentner Wandergruppe auf Kocher-Jast-Trail (© Hohenlohe und Schwäbisch Hall Tourismus)

Gesellschaftlicher Zusammenhalt, neue Formen des Miteinanders und generationenübergreifende Projekte gewinnen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels einen noch höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft. Der Dialog der Generationen, den es angesichts gegenwärtiger Entwicklungen auch auf die Zukunft neu auszurichten gilt, eröffnet allen die Chance, zu Mitgestalterinnen und Mitgestaltern künftiger Sozialstrukturen unserer Gesellschaft zu werden.

Auch in Baden-Württemberg macht sich der demografische Wandel bemerkbar. Im Jahr 2050 wird ein Drittel unserer Bevölkerung über 60 Jahre alt sein, etwa zehn Prozent werden 80 Jahre und älter sein. Gleichzeitig wird der Anteil der unter 20-Jährigen auf ca. 15 Prozent zurückgehen. Diese Entwicklung stellt eine große Herausforderung für uns alle dar – für die Politik und für die Gesellschaft.

Deshalb ist es Zeit zu handeln. Wir richten dafür den Blick auf alle Menschen, auf ihre Kompetenzen, Ressourcen und ihre Fähigkeiten. Dies gilt für ein gutes Miteinander von Jung und Alt, ein gegenseitiges Lernen voneinander und einen achtsamen Umgang der Generationen miteinander. In unserem ganzheitlichen und sozialraumbezogenen Ansatz sind dabei die einzelnen Menschen in ihrer Selbstbestimmtheit, mit ihren vielfältigen Erfahrungen und ihrem Lebenswissen sowie mit ihren umfangreichen Ressourcen und Kompetenzen von zentraler Bedeutung.

So sind ältere Menschen selbstverständlich ein aktiver Teil unserer Gesellschaft und sollen es auch angesichts potentieller Einschränkungen bleiben. Ihre Erfahrungen, ihr Können und ihr Know-how sind gefragt. Dafür stärken wir das bürgerschaftliche Engagement und die Beteiligung in den Quartieren mit einem besonderen Blick auf Alters- und Generationengerechtigkeit.

Selbstbestimmtes Leben im Quartier

Eine bessere Unterstützung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung. Ältere Menschen sollen so lange wie möglich selbständig, selbstbestimmt und sozial eingebunden in ihrer gewohnten Umgebung, in ihrem Quartier, leben können – unabhängig davon, für welches Unterstützungs-, Pflege- oder Betreuungsangebot sie sich gegebenenfalls entscheiden. Dies ist gelingt am besten, wenn die Akteure vor Ort miteinander vernetzt und die Angebote aufeinander abgestimmt sind. Ein Beispiel hierfür stellen ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit unterschiedlichem Pflege- und Betreuungsbedarf dar. Liegen diese in einem Wohnumfeld, einem Quartier in dem alle Generationen leben, fördert dies in besonderer Weise ihre Einbindung in bestehende und neue soziale Kontakte und ihre gesellschaftliche Teilhabe.

Generationenpolitik ist Querschnittsaufgabe

Die Landesregierung versteht Generationenpolitik als Querschnittsaufgabe. Eine neue Gesamtstrategie für unser Land soll die Belange der älter werdenden Gesellschaft in allen Politikfeldern angemessen berücksichtigen.

Die Landesregierung hat mit Thaddäus Kunzmann erstmals einen Demografie-Beauftragten berufen. Seine Aufgabe liegt in der aktiven Gestaltung des Demografischen Wandels, der beinahe alle Lebensbereiche umfasst: Wirtschaft und Wohnen, Gesundheit und Pflege, Mobilität und Digitalisierung, Nahversorgung, Bildung und Ehrenamt. Die demografische Politik ist daher eine Querschnittsaufgabe für alle Politikfelder. Ihr Hauptziel liegt in der Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse für alle Generationen.

Mitglieder des Landespolizeiorchesters beim Spielen. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Landespolizeiorchester musiziert in sozialen Einrichtungen

Ältere Frau mit Rollator vor Eingang eines Senioren-Wohnstiftes
  • Coronavirus

Lockerungen für Besuche in Pflegeeinrichtungen

Screenshot der Website www.gesundheit-wird-digital.de
  • Digitalisierung

Infoplattform zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Corona-Maßnahmen

Viele Beschränkungen entfallen, viele Einzelverordnungen auch

Junger Pfleger in Gespräch mit altem Mann im Pflegeheim
  • Pflege

Rund 1,5 Millionen Euro für Kommunale Pflegekonferenzen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann während eines Interviews in der Bibliothek der Villa Reitzenstein (Bild: © dpa).
  • Ministerpräsident

„Sie haben große Opfer erbringen müssen“

Symbolbild: Ein Rollator steht am vor einer Wohnung. (Bild: dpa)
  • Zusammenleben

Land fördert Quartiers­entwicklung mit weiteren 2,3 Millionen Euro

Ein Mann wird geimpft. (Foto: dpa)
  • Gesundheit

Europäische Impfwoche 2020

Symbolbild: Ein Rollator steht am vor einer Wohnung. (Bild: dpa)
  • Demografie

Runder Tisch „Wohnen für das Alter“ erarbeitet Handlungsempfehlungen

Ältere Frau mit Rollator vor Eingang eines Senioren-Wohnstiftes
  • Coronavirus

Ausgangsbeschränkungen für Alten- und Pflegeheime

Eine Frau bringt ihrer Nachbarin Einkäufe. (Bild: © picture alliance/Roland Weihrauch/dpa)
  • Coronavirus

Beispielhafte Hilfen für den Zusammenhalt

Bewohner eines Mehrgenerationenhauses sitzen im Gemeinschaftszimmer (Bild: © dpa).
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Land fördert Mehrgenerationenhäuser

Minister Manne Lucha mit Juttal Pagel-Steidl (Geschäftsführerin des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung) und Corinna Mader (Beraterin bei der „Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB) in Weingarten)
  • Menschen mit Behinderungen

„Toilette für alle“ im Naturschutzzentrum Wurzacher Ried eingeweiht

Porträt Manne Lucha
  • Pflege

Lucha begrüßt Forderung nach Sockel-Spitze-Tausch in der Pflege

Eine Altenpflegerin spricht mit Senioren in einer Pflege-Wohngemeinschaft für Demenzkranke (Symboldbild: © dpa).
  • Pflege

Zusätzliche Mittel für den Ausbau der Kurzzeitpflege

Symbolbild: Eine Pflegeassistentin mit einer Bewohnerin des Seniorenzentrums der Arbeiterwohlfahrt (AWO). (Bild: dpa)
  • Pflege

Ausbildungsappell an ambulante Pflegedienste

Bewohner eines Mehrgenerationenhauses sitzen im Gemeinschaftszimmer (Bild: © dpa).
  • Wohnen

800.000 Euro für 22 Mehrgenerationenhäuser

Kranke Frau im Bett und Medikamente und Fieberthermometer auf dem Nachttisch
  • Gesundheit

Grippewelle im Anmarsch

Minister Manne Lucha steht an Redepult im Landtag von Baden-Württemberg
  • Landeshaushalt

Haushalt für den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Verschiedene Menschen am Tisch im Gespräch
  • Zusammenleben

852.000 Euro für kommunale Quartiers-Projekte

Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese übergibt Steuerrad an baden-württembergische Staatssekretärin für Soziales und Integration Bärbl Mielich
  • Arbeit und Soziales

Land übernimmt Vorsitz der Arbeits- und Sozialministerkonferenz

Verschiedene Menschen am Tisch im Gespräch
  • Quartiersentwicklung

Land fördert Quartiersprojekte mit rund 428.000 Euro

Ein 81-jähriger Mann trainiert auf einem Sportplatz die Disziplin Kugelstoßen. (Foto: © dpa)
  • Ehrung

Fit im Alter mit dem Sportabzeichen

Verschiedene Menschen am Tisch im Gespräch
  • Zusammenleben

Land fördert Quartiersentwicklung

Eine Sozialarbeiterin misst die Blutdruckwerte eines Probanden und übermittelt diese drahtlos per Smartphone an einen Arzt. (Foto: © dpa)
  • Gesundheit

EU zeichnet Land für „Aktives und Gesundes Leben im Alter“ aus