E-Mobilität

Land setzt Zeichen für klimafreundliche Elektromobilität

Mit der Veranstaltung „Kulturbühne unter Strom“ in Karlsruhe hat das Land ein Zeichen für die klimafreundliche Elektromobilität gesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 2020 mehr als doppelt so viele Zulassungen von Elektro-Fahrzeugen in Baden-Württemberg.

Das Land fährt immer elektrischer – und ist dabei in Deutschland vorne dran. Die Zahl der E-Fahrzeuge hat sich 2020 verdoppelt und wächst weiter stark. Beeindruckend zu sehen war dies am 28. Juli 2021 an der Kulturbühne in Karlsruhe. Mehr als 100 elektrische Fahrzeuge von Pedelecs über Lastenräder, Motorräder und Personenkraftwagen (Pkw) bis hin zum Sprinter waren der Einladung des Ministeriums gefolgt und feierten bei einem abwechslungsreichen Programm das Wachstum der klimafreundlichen Elektro(E)-Mobilität in Baden-Württemberg. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen mit ihrem Beispiel nachhaltige Mobilität schon heute auf die Straße.

„Gemeinsam haben wir die Kulturbühne unter Strom gesetzt und zwar nicht nur mit elektrischen Pkw. Zu sehen war fast die ganze Bandbreite der Elektromobilität – vom Pedelec bis zum Sprinter. Nur die Straßenbahn musste leider draußen bleiben – auf ihrer Schiene“, so Verkehrsminister Winfried Hermann in Karlsruhe.

Zulassungszahlen für E-Fahrzeuge mehr als verdoppelt

Die Zulassungszahlen für Elektrofahrzeuge in Baden-Württemberg haben sich im Jahr 2021 im Vergleich zu 2020 mit einem Plus von 218 Prozent mehr als verdoppelt. Im Land machen elektrisch betriebene Fahrzeuge bereits 1,3 Prozent des Gesamtfahrzeugbestandes aus, die Tendenz ist klar steigend. Damit steht das Land besser da als Gesamtdeutschland mit 1,0 Prozent. Baden-Württemberg hat sich zum Ziel gesetzt bis 2030 insgesamt zwei Millionen Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen.

„Mobilität von morgen ist Teamsache. Für eine klimafreundliche Mobilität müssen alle an einem Strang ziehen. Mit dieser elektrisierenden Veranstaltung haben wir ein klares Zeichen für die Elektromobilität gesetzt. Es hört damit aber nicht auf: Über den Koalitionsvertrag haben wir eine Fortführung unserer bisherigen Aktivitäten in einer Landesinitiative Elektromobilität 4 entschieden“, führte Minister Hermann weiter aus.

Der Einlass auf das ausverkaufte Gelände war nur mit einem gültigen Ticket und Elektrofahrzeug möglich. Erlaubt war alles, was elektrisch unterwegs ist, vom Pkw zum E-Lastenrad bis hin zum E-Lkw.

Fahrzeug-Open-Air coronasicher

Die Veranstaltung fand „Corona-safe“ als Fahrzeug-Open-Air statt, wie es von Autokinos bekannt ist.

Im Live-Talk diskutierten auf der Bühne Verkehrsminister Hermann, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe Dr. Olaf Heil sowie Bio-Koch und begeisterter E-Autofahrer Simon Tress. Inspiration und einen interessanten Perspektivwechsel zur E-Mobilität lieferte anschließend der YouTuber Robin Schmid von Robin.TV in seinem Impulsvortrag.

Für beste Unterhaltung sorgten international bekannte Show Acts wie die Big Band „THE NEWS“ sowie das Schweizer Komiker-Duo und Event-Crasher „Oropax“. Unterstützt wurde die Veranstaltung von den Stadtwerken Karlsruhe.

Zahlreiche E-Förderungen des Landes

Baden-Württemberg fördert Elektromobilität. Seit Beginn der Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität Baden-Württemberg in 2017 unterstützt das Land den Ein- oder Umstieg in die Elektromobilität – mit Förderungen für E-Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur für Unternehmen, Freiberufler, Institutionen und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Über 60 Millionen Euro Fördergelder konnten bereits bewilligt werden.

Ministerium für Verkehr: Elektromobilität

Zahlen und Fakten zur E-Mobilität (PDF)

Verkehrsminister Winfried Hermann links und der Bürgermeister von Ebersbach, Eberhard Keller, fahren Fahrrad auf dem Radschnellweg im Filstal.
  • Radverkehr

Verkehrsfreigabe des Demonstrationsteilstücks für Radschnellweg im Filstal

Eine Tram fährt über eine Brücke, im Hintergrund ist das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt.
  • Nahverker

2,5 Millionen Euro für innovative Nahverkehrs-Projekte

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

  • Biodiversität

Erstmalige Verleihung des NaturVision Filmpreises Baden-Württemberg

Radschnellweg zwischen Böblingen und Sindelfingen. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Radverkehr

Austausch mit niederländischen Radverkehrsexperten

Die Baustelle im Landesmuseum Württemberg.
  • Kunst und Kultur

Klimadialog „Green Culture“ gestartet

Drei Fahrradfahrer fahren auf einem Radschnellweg.
  • RAD

Delegation unterwegs auf schnellstem Weg durchs Revier

Eine Fähre legt im Sonnenaufgang auf dem Bodensee ab.
  • WASSER

Keine Taktverdichtung bei der Fähre Friedrichshafen-Romanshorn

3 Plakate zeigen Beschäftige im Nachtleben mit Text: Wirst du belästigt? Sprich uns an, wir sind geschult.
  • Sicherheit

Start der landesweiten Kampagne „nachtsam. Mit Sicherheit besser feiern“

Verkehrsministerium (Bild: Joachim E. Roettgers GRAFFITI)
  • Verkehr

Mobilität und Digitalisierung rücken zusammen

Menschen gehen durch die Fußgängerzone.
  • Einzelhandel

Sofortprogramm für Einzelhandel und Innenstädte aufgelegt

Schauspieler proben ein Theaterstück.
  • Kunst und Kultur

Land unterstützt Privattheater

Radfahrer fahren auf dem neuen Radschnellweg zwischen Böblingen/Sindelfingen und Stuttgart (Bild: picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
  • RAD

Austausch mit Radschnellweg-Experten

Wanderer auf einer Blumenwiese.
  • Freizeit

Amtliche Wanderkarte „Offenburg“ vorgestellt

Biotopverbund
  • Naturschutz

30 Jahre Arten- und Biotopschutzprogramm

  • Kunst und Kultur

Neues Impulsprogramm für Kultur nach Corona

Fernsehturm Stuttgart
  • Bioökonomie

Neues Informationsangebot zur Bioökonomie-Strategie des Landes

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ländlicher Raum

17 Konzepte zur ländlichen Entwicklung mit 800.000 Euro gefördert

Blockheizkraftwerk
  • Energieeffizienz

11. Fachtagung zur Kraft-Wärme-Kopplung

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Eine Million Euro für Flurneuordnung Rottenburg-Baisingen (Süd)

  • Haushalt

Baden-Württemberg robust aus der Krise bringen

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Energieeffizienz

Studie: So muss ein zukunftsfähiges Gebäude-Energiegesetz aussehen

Im Rahmen des Projekt „eWayBW“ soll im baden-württembergischen Murgental eine Teststrecke für Oberleitungs-Lastkraftwagen entstehen. (Bild: dpa)
  • Elektromobilität

Regelbetrieb für elektrische Oberleitungs-Lkw im Murgtal startet

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 21. September 2021

Logo des Förderwettbewerbs „Natur nah dran“. (Bild: NABU Baden-Württemberg)
  • Biodiversität

Förderung von Kommunen für naturnahe Umgestaltung von Grünflächen