Bioökonomie

Fünfter Ideenwettbewerb Bioökonomie gestartet

Logo des Innovationspreises  Bioökonomie Baden-Württemberg

Minister Peter Hauk hat den fünften Ideenwettbewerb Bioökonomie des Landes Baden-Württemberg eingeläutet. Gesucht werden herausragende biobasierte Produkte und Innovationen für eine zirkuläre Bioökonomie.

„Mit dem Innovationspreis Bioökonomie wollen wir unseren kreativen Köpfen und ihren bioökonomischen Lösungsansätzen mehr Sichtbarkeit verleihen. Damit soll auch anderen Unternehmen Mut gemacht werden, ihre Ideen ebenfalls zur Marktreife zu entwickeln. Unsere bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger zeigen, dass es bei uns im Land bereits zukunftsweisende und marktfähige Beispiele für eine biobasierte Wirtschaftsweise gibt. Wir suchen Gestalter, Bastler, Tüftler und Vorreiter, die wirksame Beiträge zu den Zielen einer nachhaltigen und zirkulären Bioökonomie leisten“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am 2. Mai 2024 anlässlich der Veröffentlichung des Ideenwettbewerbs Bioökonomie 2024.

Herausragende biobasierte Produkte und Innovationen gesucht

Das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sucht bereits zum fünften Mal herausragende biobasierte Produkte und Innovationen, die mit dem Innovationspreis Bioökonomie des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet werden sollen. Wie bereits in den Jahren zuvor steht der Innovationspreis Bioökonomie unter dem Motto der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie: „Nachhaltig gedacht, zukunftsfähig gemacht!“.

„Baden-Württemberg hat ein großes Potenzial, den Wandel zu einer nachhaltigen, auf erneuerbaren und biobasierten Ressourcen beruhenden Lebens- und Wirtschaftsweise aktiv zu gestalten und seine Vorbildrolle in Europa weiter auszubauen“, betonte Minister Hauk.

Die eingegangenen Bewerbungen werden von einer Experten-Jury bewertet und die Gewinner auf Basis des Votums ausgewählt. Die Preisverleihung mit Minister Peter Hauk wird voraussichtlich im Frühjahr 2025 stattfinden. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2024

Ab sofort können Bewerbungen online eingereicht werden. Dort stehen auch weitere Informationen zum Wettbewerb zur Verfügung. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2024.

„Überzeugen Sie uns und reichen Sie jetzt Ihre aussagekräftige Bewerbung ein. Ich bin sehr gespannt auf Ihre Projekte und die diesjährigen Gewinner“, appellierte der Schirmherr des Wettbewerbes, Minister Hauk.

Mit der im Jahr 2019 beschlossenen ressortübergreifenden Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg wird angestrebt, Baden-Württemberg zu einer Leitregion für biobasiertes, kreislauforientiertes Wirtschaften zu entwickeln. Der Ideenwettbewerb Bioökonomie ist eine der Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele.

Die Bioökonomie-Plattform dient als Wegweiser zu aktuellen Themen, Veranstaltungen und Terminen der Bioökonomie in Baden-Württemberg.

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Bioökonomie und Innovation

Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Ausschreibung Ideenwettbewerb Bioökonomie 2024

Weitere Meldungen

Regionalzug im gelb-schwarz-weißen Design von bwegt an der Haltestelle Maulbronn-West
  • Schienenverkehr

Zusatzzüge zum Maulbronner Klosterfest

Blick in den Wald
  • Forst

Innovationen auf Holzbasis für Textilbranche

Unterwegs in Baden-Württemberg, IRE 3259 als Dieseltriebwagen der Baureihe VT 612. (Bild: © Deutsche Bahn AG / Georg Wagner)
  • Schienenverkehr

Freie Fahrt für junge Menschen

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasserhaushalt

Masterplan Wasserversorgung

Green Bond BW
  • Finanzmarkt

Dritter Green Bond BW hat positive Umweltwirkung

Ein Landwirt pflügt ein Feld. Luftaufnahme mit einer Drohne. (Foto: Patrick Pleul / dpa)
  • Landwirtschaft

Kongress zum Schutz landwirtschaftlicher Flächen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 18. Juni 2024

Timo Hildebrand hält ein schwarzes T-SHirt mit dem Logo von Team Vision Zero in die Kamera.
  • Verkehrssicherheit

Videoaktion: Treffen mit Timo Hildebrand zu gewinnen

An einem Bahnhof stehen versetzt nebeneinander drei verschiedene Züge.
  • Schienenverkehr

Qualität im regionalen Bahnverkehr verschlechtert

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße.
  • Bundesrat

Novelle des Straßenverkehrs­gesetzes beschlossen

Ein Testzug der Deutschen Bahn (vierteilige ICE 1 Garnitur) fährt auf der Neubaustrecke Wendlingen Ulm.
  • Bahn

Vermittlungsausschuss einig bei Bahnmodernisierung

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

EU-Kommission droht hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an

Staatssekretär Dr. Andre Baumann überreichte die Urkunden an die neuen N!-Charta Sport Mitglieder
  • Nachhaltigkeit

Neue Mitglieder der N!-Charta Sport

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • Elektromobilität

Betrieb für Lkw-Teststrecke verlängert

Klaus Töpfer
  • Nachruf

Zum Tod von Klaus Töpfer

Zwei Grundschüler stehen an einer Straße vor einer Schule.
  • Verkehrssicherheit

Malwettbewerb für Verkehrssicherheit

Bauteil D Hochschule Heilbronn Vorlesungssaal
  • Vermögen und Bau

Saniertes Gebäude D der Hochschule Heilbronn übergeben

Minister Hermann mit dem Förderungsbescheid.
  • Elektromobilität

Land fördert Elektro-Fahrzeuge für Pflegedienste

Bahnfahrt 2024
  • Ländlicher Raum

Bahnfahrt rund um den Kaiserstuhl

Das Möhlinwehr bei Breisach.
  • Hochwasserschutz

Mehr Bundesmittel für Hochwasserschutz gefordert

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Sechs Unternehmen im Ländlichen Raum gefördert

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Förderung

„Hydrogen Valley Südbaden“ gefördert

Hochwasser in Baden-Württemberg Anfang Juni 2024
  • Landwirtschaft

Hochwasserschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Zwei Radfahrende fahren auf einem Radweg am Straßenrand.
  • RADVERKEHR

Radfahren während Streckensperrung

Feuerwehr, Rettungssanitäterinnen und -sanitäter setzen sich für sichere Landstraßen ein. Kilian Wieczorek, Ronja Ester und Marco Brand (v.l.n.r.) unterstützen die Vision von Null Verkehrstoten und geben Tipps
  • Verkehrssicherheit

Freiwillig Tempo 80 für weniger Unfälle auf Landstraßen