Energie

Gemeinsam für energetische Gebäudesanierung und Energieeffizienz

Eine Mitarbeiterin befestigt ein Energielabel an einer Pumpe. (Foto: Bernd Thissen dpa/lnw)

Das Umweltministerium, der Sparkassenverband und die Landesbausparkasse haben ihre Kooperation zur Förderung der energetischen Gebäudesanierung und zur Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen für weitere zwei Jahre verlängert.

Das Umweltministerium, der Sparkassenverband Baden-Württemberg und die LBS Landesbausparkasse Südwest haben ihre Kooperation für weitere zwei Jahre verlängert. Seit 2010 besteht diese Vereinbarung schon, die zum Ziel hat, die energetische Gebäudesanierung zu fördern und die Energieeffizienz in Unternehmen zu steigern.

Klimaschutz und Energiewende vorantreiben

„Ich freue mich, dass wir mit zwei starken Partnern unseren gemeinsamen Weg im Land weitergehen“, sagte Umweltminister Franz Untersteller. Die energetische Sanierung könne Ausgangspunkt aber auch Nebeneffekt einer ganzheitlichen Gebäudesanierung sein, fügte Untersteller hinzu. „Wir brauchen beides, Sanierung von Gebäuden und Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen, um den Klimaschutz und die Energiewende erfolgreich voranzutreiben und so schnell wie möglich im Land klimaneutral zu werden.“

Rund 22 Prozent der Energie in Baden-Württemberg werden vom verarbeitenden Gewerbe verbraucht. In Unternehmen seien noch große Energieeffizienzpotenziale vorhanden, führte der Minister aus. Um diese optimal zu erschließen, brauche es Engagement und Kompetenz, die die Sparkassen und die LBS Bausparkassen einbringen. Die Energieeffizienz zu steigern senke nicht nur den Energieverbrauch, sondern auch die Kosten. „Das macht sich wirtschaftlich nachhaltig bezahlt. Es erhöht die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und schont zusätzlich das Klima“, hob Minister Untersteller hervor.

Kräfte und Kompetenzen bündeln

„Die effiziente Nutzung von Energie ist ein Thema, das für Klimaschutz, Energiewende und Ressourcenschonung gleichermaßen von großer Bedeutung ist. Kräfte und Kompetenzen zu bündeln, liegt deshalb nahe“, sagte Sparkassenverbandspräsident Peter Schneider. „Wir wollen mit unserer gemeinsamen Kampagne dazu beitragen, den Anteil an energetisch sanierten Gebäuden in Baden-Württemberg deutlich anzuheben. Dies ist daher auch ein Schwerpunkt in den Beratungsgesprächen der Sparkassen und der LBS.“

Die 50 Sparkassen im Land haben aktuell rund 74 Milliarden Euro an Krediten für Immobilien vergeben. „Dabei gab es auch im Pandemiejahr 2020 keinen Einbruch bei der Nachfrage nach Immobilienkrediten“, ergänzte Schneider. „Im Gegenteil: Wir konnten einen Zuwachs von gut 6,5 Prozent verzeichnen.“ Neben den Privatkunden stehen auch Unternehmen im Fokus. „Der Wohngebäudebestand ist einer der wichtigsten Ansatzpunkte für Verbesserungen beim Klimaschutz“, ist Stefan Siebert, Vorsitzender des Vorstands der LBS Südwest, überzeugt. „Wir sehen bei den Wohnungseigentümern einen großen Informationsbedarf, aber auch ein ganz erhebliches Interesse. Die Umwelt- und Klimawirkung der eigenen Immobilie gewinnt für unsere Kunden immer mehr an Bedeutung.“

Kooperation besteht seit 2010

In Baden-Württemberg gibt es rund 2,4 Millionen Wohngebäude. Hinzu kommen noch rund 440.000 Nichtwohngebäude im Bestand. Die gemeinsame Initiative des Umweltministeriums, des Sparkassenverbands und der Landesbausparkasse besteht seit 2010. Sie war damals bundesweit die erste Kooperation eines Landesumweltministeriums mit einer Finanzgruppe zum Klimaschutz im Gebäudesektor. Aktuell engagieren sich 50 Sparkassen im Land für die Ziele der Kooperation.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Energieeffizienz

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Neubau und Gebäudesanierung

Zukunft Altbau

Ein Mitarbeiter der Integrierten Verkehrsleitzentrale (IVLZ) sitzt vor mehreren Monitoren. (Bild: dpa)
  • Straßenbau

Forschungsarbeiten mit BIM-Award 2021 ausgezeichnet

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Ressourceneffizienzprogramm löst Investitionen von 1,2 Milliarden Euro aus

Ein Mann sitzt mit einer FFP2-Maske in einer Bahn.
  • Coronavirus

Medizinische Masken ab 25. Januar in Bussen und Bahnen Pflicht

Großer Wasserstoff-Lastwagen steht auf einem Parkplatz.
  • Alternative Antriebe

Innovativer Technologievergleich im Murgtal

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Kabinett beschließt Landesplattform Wasserstoff

Lüftungszentrale Augenklinik und Forschungsinstitut für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Tübingen
  • Vermögen und Hochbau

Energiebericht 2020 veröffentlicht

Eine Frau sitzt mit einem Laptop an einem Tisch im Homeoffice.
  • Coronavirus

Homeoffice-Gipfel mit Wirtschaft, Gewerkschaften und Verwaltungen

Logos des Innovationslabors Baden-Württemberg (InnoLab BW), der Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz sowie von Xylene, Withoutme, Restado, Recyda, High-Tech Gründerfonds und 4L.vision
  • Innovation

Stärkung von GreenTechs

Ein Netzwerk-Kabelstecker leuchtet in der Netzwerkzentrale einer Firma zu Kontrollzwecken rot. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Digitalisierung

Innenausschuss berät Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheit

Verkehrsminister Winfried Hermann steht vor einer Unterschriftentafel für den Mobilitätspakt Walldorf-Wiesloch
  • Mobilität

Positive Halbzeitbilanz bei Mobilitätspakt Walldorf/Wiesloch

Eine Frau sitzt in ihrem Arbeitszimmer zu Hause und arbeitet am Computer.
  • Homeoffice

„Für viele Unternehmen ist es eine große Herausforderung“

Monteure arbeiten an einem Strommast (Bild: © dpa).
  • Energiewende

Untersteller kritisiert Bundeswirtschaftsministerium

Fotomontage aus vier Bildern mit Solarzellen, Getreidehalmen, Windrädern und Strommasten.
  • Mobilität

Land will erneuerbare Kraftstoffe voranbringen

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Außenwirtschaft

„Eine Chance, die transatlantischen Beziehungen wiederzubeleben“

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Energiewende

Zehntes Energiepolitisches Gespräch

Blick auf eines der Museen der Reiss-Engelhorn-Museen
  • Kunst und Kultur

Land unterstützt Museen bei Aufarbeitung des kolonialen Erbes

Bioökonomie Baden-Württemberg: Illustration Bio-Ab-Cycling
  • Nachhaltige Bioökonomie

Neues EFRE-Förderprogramm

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Windkraft

Genehmigung von Windkraftanlagen

Außenaufnahme des Zwischenlagers für Atommüll am Kernkraftwerk Philippsburg (Kreis Karlsruhe).
  • Kernenergie

Nachmeldung zum meldepflichtigen Ereignis im Standortzwischenlager Philippsburg

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ist Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. (Bild: © Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Technologie

Spitzengespräch zu synthetischen Kraftstoffen

  • Radverkehr

Land fördert RadKULTUR 2021 in 17 Kommunen

Wort-Bild-Marke für den Arbeitsschutzpreis Baden-Württemberg "Nobis"
  • Arbeitsschutz

„NOBIS“-Arbeitsschutzpreis 2020 verliehen

  • Wirtschaft

Antragsneustart für Digitalisierungsprämie Plus

Streusalz fällt auf dem Gelände einer Autobahnmeisterei von der Schaufel eines Radladers (Bild: © dpa)
  • Verkehr

Umsichtiges Verhalten zum Wintereinbruch

  • Wirtschaft

Startschuss für „Invest BW“