Berufsorientierung

Fachtage zur Stärkung der beruflichen Orientierung

Ein Ausbilder erklärt in einem Techniklabor jugendlichen Auszubildenden etwas.

Mit den Fachtagen der Initiative „BO durchstarten!“ zur Stärkung der beruflichen Orientierung bringt das Land die Partner vor Ort zusammen.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten verschiedene Maßnahmen der Beruflichen Orientierung (BO) nicht wie sonst üblich stattfinden. Die Landesregierung hat deswegen die Initiative „BO durchstarten!“ ins Leben gerufen. Um an die Auftaktwoche anzuknüpfen und die Aufmerksamkeit für die Berufliche Orientierung hochzuhalten, hat am 9. November 2022 ein digitaler Fachtag stattgefunden. An dem Fachtag haben Schulleitungen, Lehrkräfte und Vertreter der Schulverwaltung und Partner der Beruflichen Orientierung aus ganz Baden-Württemberg teilgenommen. Organisiert wurde der zentrale Fachtag vom Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL). Er wird zudem um sechs weitere regionale Fachtage ergänzt, welche die Schulen bei Aktionen im Rahmen der Beruflichen Orientierung unterstützen sollen. Diese haben teilweise bereits stattgefunden und werden noch bis zum 7. Dezember 2022 durchgeführt.

„Die Fachtage zeigen, dass wir bei der Beruflichen Orientierung weiter am Ball bleiben. Das Thema ist bei uns nach der Auftaktwoche im Sommer nicht erledigt. Es ist wichtig, dass wir die Aufmerksamkeit für das Thema hochhalten und den Jugendlichen und jungen Erwachsenen aufzeigen, welche Möglichkeiten Sie haben um in den Beruf zu starten“, sagt Kultusministerin Theresa Schopper. Sie ergänzt: „Dazu sind besonders die regionalen Fachtage geeignet. Denn sie bringen vor Ort Schulen und Partner wie die Industrie- und Handelskammern oder auch die Agentur für Arbeit zusammen.“

Zentraler Fachtag wird von regionalen Fachtagen ergänzt

Der zentrale Fachtag zur Initiative „BO durchstarten!“ soll die Berufliche Orientierung aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchten. Deswegen hat auch Philip Herzer als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) neue Perspektiven auf die Berufliche Orientierung junger Menschen vorgestellt. Die teilnehmenden Schulleitungen, Lehrkräfte, Vertreterinnen und Vertreter der Schulaufsicht sowie die Partner der Beruflichen Orientierung tauschen sich anschließend zu Themen wie der Integration von Zugewanderten in Gesellschaft und Beruf, Inklusion und Berufliche Orientierung sowie die Einbindung der Eltern aus.

Bei den regionalen Fachtagen, die den zentralen Fachtag ergänzen und das Wissen und den Austausch in die Breite bringen, liegt der Fokus darauf, wie die Berufliche Orientierung an der Schule umgesetzt werden kann. „Außerdem geht es uns darum, die Akteure vor Ort miteinander zu vernetzen und dass Schulen mit regionalen Partnern aus der Beruflichen Orientierung ins Gespräch kommen und gemeinsame Aktionen planen können“, sagt Dr. Thomas Riecke-Baulecke, der Präsident des ZSL.

Übersicht der regionalen Fachtage

Die regionalen Fachtage finden jeweils an den Regionalstellen des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) statt. Die Termine finden Sie im Folgenden.

  • Stuttgart: 15. November 2022
  • Schwäbisch Gmünd: 16. November 2022
  • Tübingen: 17. November 2022
  • Freiburg: 18. November 2022
  • Karlsruhe: 7. Dezember 2022

Initiative BO durchstarten!

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport: Berufliche Orientierung

Weitere Meldungen

Ein Schüler nimmt am Unterricht mit Hilfe von einem Laptop teil.
  • Schule

Digitaler Arbeitsplatz für Lehrkräfte startet

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Förderung

Beteiligungsverfahren zur Gestaltung des EFRE nach 2027

  • Startup BW

Gewinner des JUNIOR Landeswettbewerbs

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Landkreis Böblingen

Open Innovation Kongress 2024
  • Innovation

Open Innovation-Kongress Baden-Württemberg 2024

Schüler in Inklusionsklasse spielen Karten
  • Inklusion

Welt-Autismus-Tag 2024

Eine Frau mit einer VR-Brille sitzt in einem großen Gemeinschaftsbüro.
  • Hochschulen

Start-up-Szene weiter stärken

Wissenschaftsministerin Petra Olschowski (rechts) unterhält sich während eines Besuchs der Universität Stuttgart mit Stella Asmanidou (links), Doktorandin im 3R-US-Netzwerk.
  • Tierschutz und Forschung

Weniger Tierversuche in der Biomedizin

Ausbilderin mit Lehrling
  • Ausbildung

Bundesrat spricht sich für Stärkung der Ausbildung aus

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

Bewerbungsfrist für Landarztquote endet

Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)
  • Schule

Details zum Direkteinstieg ins Lehramt stehen fest

Kinder spielen im Kindergarten (Bild: © dpa).
  • Frühkindliche Bildung

105 Millionen Euro für Ausbau von Kita-Betreuungsplätzen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 19. März 2024

Eine Grundschullehrerin erklärt Schülerinnen und Schülern Aufgaben.
  • Schule

Grünes Licht für Startchancen-Programm an Schulen im Land

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

BeKi-Zertifikat für Kinder-und Familienzentrum

Nationalfahnen der EU-Mitgliedsstaaten sind vor dem Europäischen Parlament in Straßburg aufgezogen. (Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
  • Schule

Schüler für gemeinsame europäische Werte begeistern

Verschiedene Erwachsene sitzen in einem Klassenraum.
  • Weiterbildung

Landesweiterbildungspreis 2024 ausgeschrieben

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 12. März 2024

Eine Doktorandin aus Venezuela arbeitet im Labor. (Bild: © dpa)
  • Forschung

Forschung und Innovation am Oberrhein

Petra Olschowski bei der KI Tagung, DHBW, Stuttgart
  • Hochschulen

„Künstliche Intelligenz“ an Hochschulen

Horst Hippler
  • Hochschulen

Erster KIT-Präsident Horst Hippler gestorben

Ein Ingenieur kontrolliert in einem Labor mit einem Mikroskop einen Chip zum Einsatz in einen Quantencomputer.
  • Forschung

Spitze bei europäischer Forschungsförderung

Landesempfang für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Bevölkerungsschutz
  • Bevölkerungsschutz

Empfang für ehrenamtliche Helfer im Bevölkerungsschutz

Ausbilderin mit Lehrling
  • Ausbildung

Woche der Ausbildung 2024

ein Junger Mann sitzt an einem Laptop am Schreibtisch beim Lernen.
  • Weiterbildung

Grundbildungsnetzwerk sichert Fachkräftepotenzial

// //