Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Susanne Heydenreich

Ministerin Petra Olschowski und Susanne Heydenreich

Kunstministerin Petra Olschowski hat Susanne Heydenreich das Bundesverdienstkreuz überreicht. Heydenreich ist Intendantin des Theaters der Altstadt in Stuttgart.

Die Intendantin des Theaters der Altstadt in Stuttgart, Susanne Heydenreich, ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden. Kunstministerin Petra Olschowski überreichte ihr die Auszeichnung am 4. Dezember 2023. Gewürdigt wird damit Heydenreichs außerordentlicher persönlicher Einsatz für das Theater der Altstadt in Stuttgart und das Kulturleben des Landes Baden-Württemberg.

Ministerin Petra Olschowski sagte: „Susanne Heydenreich ist allseits geschätzt und bekannt als hoch engagierte Persönlichkeit, die für das Kulturleben der Stadt Stuttgart Hervorragendes geleistet hat und weiterhin leistet“, sagte Ministerin Petra Olschowski in Stuttgart. „Ihr soziales Engagement geht weit über den beruflichen Einsatz für das Theater der Altstadt hinaus. Gleichzeitig ist sie eine bundesweit anerkannte Künstlerin und erfolgreiche Theatermanagerin. Mit großer Hingabe und hohem persönlichen Einsatz leitet Susanne Heydenreich die Geschicke des Theaters: und dies nicht nur als Intendantin, sondern auch als Schauspielerin und Regisseurin.“ In mehr als 200 Rollen und ebenso zahlreichen Regiearbeiten begeistere Susanne Heydenreich das Publikum.

„Ich gratuliere Susanne Heydenreich herzlich zu dieser besonderen und verdienten Auszeichnung und wünsche ihr weiterhin viel Freude und Energie bei der Theaterarbeit sowie auch bei Ihrem sozialen Engagement“, sagte Olschowski abschließend.

Susanne Heydenreich

Susanne Heydenreich wurde in München geboren. 1958 gründeten ihre Eltern Klaus und Elisabeth Heydenreich in Stuttgart das Theater der Altstadt, in dem Susanne Heydenreich als Theaterkind aufwuchs. Ab 1973 hatte sie dort ihre ersten Engagements in den Bereichen Regieassistenz, Dramaturgie und Schauspiel. Diesem folgten viele weitere Engagements, unter anderem 1975 im Stadttheater Chur in der Schweiz und von 1975 bis 1981 in Schwäbisch Hall auf der Treppe von St. Michael. 1982 spielte sie bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen, von Herbst 1982 bis 1992 folgte dann ein Engagement in Krefeld/Mönchengladbach. Daneben spielte sie beim Freilichttheater Schloss Neersen und an den Kammerspielen Düsseldorf. Seit 1990 gestaltet Susanne Heydenreich auch eigene Chanson- und Lyrikprogramm-Abende, vor allem mit Liedern von Hildegard Knef.

1996 übernahm sie die ausgeschriebene Intendanz am Theater der Altstadt in der Nachfolge ihrer Eltern. Seit 1996 leitet sie als Intendantin, Schauspielerin und Regisseurin das Haus im Stuttgarter Westen. Von 2004 bis 2018 übernahm sie zusätzlich auch die Künstlerische Leitung des Naturtheaters Reutlingen, wo sie zahlreiche Stücke inszenierte.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Fotos der Übergabe

Weitere Meldungen

Wiedereröffnung des Hauses der Donauschwaben
  • Kulturerbe

Haus der Donauschwaben wiedereröffnet

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst und Kultur

Land benennt Hans-Thoma-Preis um

  • Kunst und Kultur

Dialogprozess zur Popkultur geht in die dritte Runde

Kleinkunstpreis
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Kleinkunstpreis 2024 aus

Dr. Cornelia Hecht-Zeiler
  • Kultur

Neue Direktorin im Haus der Geschichte

Jazzmusiker Wolfgang Dauner
  • Kunst und Kultur

Nachlass von Jazzlegende Wolfgang Dauner erworben

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Zahlreiche Menschen sind auf einem Radweg bei Sonnenschein auf ihren Fahrrädern und E-Roller unterwegs.
  • Tourismus

Zahl der Übernachtungen erreicht 2023 neuen Höchstwert

  • Kultur

CO2-Rechner für Kultur­einrichtungen aktualisiert

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Februar 2024

Simone Fischer, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung, Jennifer Langer, Beauftragte der Stadt Stuttgart für die Belange von Menschen mit Behinderung, Dr. Alexandra Sußmann, Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration und Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung tauschten sich mit Beteiligten des Vorzeigemodells „inklusive Arbeitsplätze bei der Stadt Stuttgart“ aus. Gruppenbild
  • Menschen mit Behinderungen

Fischer besucht Stuttgarter Rathaus und Landesmuseum Württemberg

Schloss Bruchsal
  • Schlösser und Gärten

Deutlich mehr Gäste bei den Staatlichen Schlössern und Gärten

N!-Charta Sport
  • Nachhaltigkeit

SPOBIS-Award für die N!-Charta Sport

Symbolbild: Eine Studentin liegt bei schönem Wetter auf einer Wiese und liest ein Buch. (Bild: Mohssen Assanimoghaddam / dpa)
  • Kunst und Kultur

Land vergibt Verlagspreis Literatur

Klosterinsel Reichenau
  • Kunst und Kultur

Große Landesausstellung „1300 Jahre Klosterinsel Reichenau“

Blick auf die Burg Hohenzollern.
  • Kunst und Kultur

Landespreis für Heimatforschung ausgeschrieben

Schüler eines Musikgymnasiums spielen Geige.
  • Schule

Fünftes baden-württembergisches Musikgymnasium

Das Foto zeigt das Team des Zentrums für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg
  • Kultur

Bundesweit erstes Diversity Audit im Kulturbetrieb wird entwickelt

Kabinettsausschuss „Entschlossen gegen Hass und Hetze“
  • Innere Sicherheit

Halbzeitbilanz des Kabinetts­ausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“

Staatssekretär Florian Hassler (rechts) und die kroatische Staatssekretärin Andreja Metelko-Zgombić (links)
  • Europa

Zusammenarbeit mit Kroatien weiter stärken

  • Kunst und Kultur

Dialogtreffen zwischen Kamerun und Deutschland

 Ein Motorboot fährt vor zwei Segelbooten auf dem Bodensee. (Foto: © dpa)
  • Tourismus

Tourismustag 2024 im Zeichen der Innovation

Wortmarke Staatspreis Gestaltung Kunst Handwerk 2024
  • Kunsthandwerk

Wettbewerb zur Landesausstel­lung Kunsthandwerk gestartet

Der Saxophonist Joshua Redman (l.) und sein Kontrabassist Reuben Rogers (r.) spielen im Stuttgarter Jazz-Club Bix. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Rund 360.000 Euro für Jazz-Szene

Rückgabe sterblicher Überreste der Maori an die Neuseeländischen Nachfahren im Lindenmuseum
  • Kultur

Umfrage zu menschlichen Überresten aus kolonialen Kontexten