Justiz

Gentges zieht Halbzeitbilanz zur EM 2024 in Stuttgart

Justizministerin Marion Gentges (erste Reihe, zweite von links) bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Staatsanwaltschaft Stuttgart für ihre Arbeit während der Fußball-Europameisterschaft 2024.
Justizministerin Marion Gentges (erste Reihe, zweite von links) bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Staatsanwaltschaft Stuttgart für ihre Arbeit während der Fußball-Europameisterschaft 2024.

Justizministerin Marion Gentges hat eine Halbzeitbilanz zur Europameisterschaft 2024 in Stuttgart gezogen. Unter den besonderen Bedingungen einer solchen Großveranstaltung über mehrere Wochen gewährleistet das Land eine schnelle und effektive Strafverfolgung.

Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges zieht Halbzeitbilanz zur Europameisterschaft (EM) 2024, bei der auch Stuttgart Austragungsort ist, und lobt insbesondere die Arbeit und Vorbereitung der beteiligten Staatsanwaltschaften und Gerichte. Seit Beginn der EM sind rund 200 veranstaltungstypische Straftaten in Stuttgart zu verzeichnen. Dabei handelt es sich um ein versuchtes Tötungsdelikt und weit überwiegend um Körperverletzungsdelikte, Erschleichen von Leistungen, Beleidigungen und Verstöße gegen das Waffengesetz. Bei einem Besuch der Staatsanwaltschaft Stuttgart am heutigen Donnerstag machte sich Ministerin Gentges vor Ort ein Bild und bedankte sich bei den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Ministerin Gentges sagte: „Eine Europameisterschaft im eigenen Land – ein Grund zur Freude, aber auch eine Herausforderung. Die Justiz in Baden-Württemberg hat ihre Hausaufgaben gemacht und war für die Europameisterschaft bereits im Vorfeld bestens gewappnet. Unter den besonderen Bedingungen einer solchen Großveranstaltung über mehrere Wochen gewährleisten wir eine schnelle und effektive Strafverfolgung.“

Bündel an Vorsorgemaßnahmen

Insbesondere die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat ein ganzes Bündel an Vorsorgemaßnahmen getroffen. So befinden sich die Fußballstaatsanwältinnen und Fußballstaatsanwälte der Staatsanwaltschaft Stuttgart an Spieltagen vor Ort im Stadion sowie bei den szenekundigen Polizeibeamten, um unmittelbar und direkt agieren zu können. Zudem wurde der ohnehin bestehende Bereitschaftsdienst personell aufgestockt und ein fußballspezifischer Bereitschaftsdienst eingerichtet.

Ministerin Gentges weiter: „Deutlich mehr Staatsanwältinnen und Staatsanwälte als sonst waren und sind rund um die Uhr erreichbar. Kurzfristig können noch weitere alarmiert und eingesetzt werden – damit auch bei dieser EM der Fußball im Vordergrund stehen kann. Durch eine sehr gut durchdachte Vorbereitung und das besondere Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnte und kann schnell und effektiv reagiert werden – hier zeigt sich erneut die Schlagkraft und Effektivität der baden-württembergischen Justiz.“

Die wichtigsten Maßnahmen im Hinblick auf die EM

  • Um ein einheitliches und effektives Vorgehen bei gleichgelagerten Fällen zu erreichen, werden während der EM 2024 fußballtypische Straftaten im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Stuttgart gebündelt in zwei Abteilungen (für Erwachsene sowie für Jugendliche/Heranwachsende) bearbeitet.
  • Zudem wurde der ohnehin bestehende Bereitschaftsdienst personell aufgestockt und ein fußballspezifischer Bereitschaftsdienst eingerichtet (zehn Köpfe), der während der gesamten EM eine 24/7 Erreichbarkeit für die Ermittlungsbehörden gewährleistet.
  • Im Hinblick auf die abstrakt erhöhte Gefahr ist auch bei der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart eine 24h-Erreichbarkeit gewährleistet und es erfolgt eine engmaschige Abstimmung mit dem Landeskriminalamt über die Lageentwicklung.
  • Für den Fall eines Anschlages oder vergleichbare Straftaten steht ein Alarm- und Einsatzplan bereit.
  • Das Amtsgericht Stuttgart, unterstützt durch Richter des Landgerichts Stuttgart und des Amtsgerichts Stuttgart-Bad Cannstatt, hat gleichfalls einen fußballspezifischen Bereitschaftsdienst eingerichtet.

Pressemitteilung vom 27. Juni 2024: Polizeibilanz nach letztem Vorrundenspiel in Stuttgart

Weitere Meldungen

Katze
  • Tierschutz

Urlaubszeit mit Haustieren

Kinder beim Schwimmunterricht.
  • Sport

Schwimm-Programme ausgebaut

Wettbewerb für den Neubau des Ankunftszentrums für Geflüchtete im Patrick Henry Village in Heidelberg Platz 1
  • Geflüchtete

Siegerentwurf des Ankunftszentrums für Geflüchtete in Heidelberg

von links nach rechts: Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Justizministerin Marion Gentges, Lutz Haßel, Präsident des Arbeitsgerichts Stuttgart, und Dr. Betina Rieker, Präsidentin des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg
  • Justiz

Neuer Präsident des Arbeitsgerichts Stuttgart

Gruppenbild mit den Gewinnerinnen und Gewinnern des Schülermedienpreises 2024
  • Medienbildung

Schülermedienpreis 2024 verliehen

Ein Kriegsgräberfeld auf dem Hauptfriedhof Karlsruhe
  • Gedenken

Scheck für Kriegsgräberfürsorge übergeben

Gärtnerhaus in Gemmingen
  • Städtebau

Ortszentrum erfolgreich saniert

Polizeipräsident Markus Eisenbraun (links), Innenminister Thomas Strobl (2. von rechts) und der Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper stehen vor einer mobilen Einsatzwache.
  • Polizei

Polizei erprobt Einsatz einer Mobilen Wache

Innenminister Thomas Strobl und Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper umgeben von Personen vor einem Hubschrauber der Luftrettung.
  • Polizei

Blaulichttag in Stuttgart

Polizist im Stadion
  • Polizei

Polizei-Bilanz nach letztem EM-Spiel in Stuttgart

Bundesrat Außenansicht (Bild: © Bundesrat)
  • Bundesrat

Gesetzentwurf gegen das Wer­ben für Terror-Vereinigungen

Der neue Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Jörg Müller, Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges und der ehemalige Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Alexander Riedel stehen zusammen
  • Verwaltung

Neuer Präsident am Oberlandesgericht Karlsruhe

Polizei mit BW-Wappen
  • Polizei

Haus der Geschichte und Polizei feiern zehnjährige Kooperation

Einsatzkräfte der Feuerwehr errichten am Nonnenbach in Bad Saulgau im Ortsteil Moosheim einen Damm mit Sandsäcken gegen das Hochwasser.
  • Unwetter

Hochwasserhilfen auf den Weg gebracht

Ein Schild, das auf Tempo 30 und Lärmschutz hinweist, steht auf der Bundesstraße 31.
  • Lärmschutz

Landesweiter Lärmaktionsplan

Ein Arbeiter an einer Maschine.
  • Integration

Steigende Erwerbsquote durch Zuwanderung

Eine bronzene Figur der Justitia.
  • Justiz

Einrichtung von Asylkammern an Gerichten

Portrait Bild Barbara Honigmann
  • Kunst und Kultur

Friedrich-Schiller-Preis 2024 verliehen

Feuerwehrfahrzeug (Foto: dpa)
  • Feuerwehr

Landesjugend­feuerwehrtag 2024

Rettungsassistenten laufen mit den Rettungsrucksäcken zu einem Einsatz. (Foto: © dpa)
  • Bevölkerungsschutz

Übergabe von neun Fahrzeugen an den Bevölkerungsschutz

Ein Polizeifahrzeug bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Stuttgart
  • Polizei

Polizeibilanz nach letztem Vorrundenspiel in Stuttgart

Die Europafahne weht auf dem Dach der Villa Reitzenstein, dem Amtssitz des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg.
  • Wahlen

Endgültiges Ergebnis der Europawahl 2024

Polizist im Stadion
  • Polizei

Versorgung der Polizei während der UEFA EURO 2024

Auswärtige Kabinettssitzung im Neuen Schloss in Meersburg
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 25. Juni 2024