Tourismus

Urlaub im eigenen Land

 Schloss Neufra und die Pfarrkirche St. Peter und Paul werden von der aufgehenden Sonne angestrahlt.

Zum Start der Sommerferien in Baden-Württemberg wirbt Tourismusstaatssekretär Patrick Rapp für Urlaub im eigenen Land. Unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen verspricht ein Urlaub in Baden-Württemberg Erholung und spannende, abwechslungsreiche Eindrücke.

Tourismusstaatssekretär Dr. Patrick Rapp wirbt zum Start der Sommerferien für Urlaub im eigenen Land: „Ein Urlaub in Baden-Württemberg verspricht spannende, abwechslungsreiche Eindrücke und zugleich eine große Portion Erholung“, betonte Rapp. „So laden unsere atemberaubenden Kultur- und Naturlandschaften zu einem aktiven Urlaub ein und mit unseren Schlössern, Burgen und mittelalterlichen Städten haben wir einzigartige Kulturerlebnisse zu bieten. Unsere Metropolregionen Stuttgart, Freiburg oder Rhein-Neckar bilden dabei einen reizvollen Kontrast zu entschleunigenden Naturerlebnissen, genussvollen Abenden und Wellnessangeboten im Bäderland Nummer 1.“

Vor dem Hintergrund der weiter anhaltenden Corona-Pandemie rief der Tourismusstaatssekretär jedoch auch zur Umsicht im Urlaub auf: „Im nun schon zweiten Corona-Sommer ist insbesondere für geimpfte Reisende wieder vieles möglich. Doch die Ausbreitung der Delta-Variante könnte so manche Urlaubspläne durchkreuzen. Deshalb appelliere ich an alle Urlauberinnen und Urlauber, die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch auf Reisen unbedingt zu beachten und einzuhalten. Umsicht und Vorsicht sind auch im Urlaub geboten, damit die Corona-Situation auch nach den Ferien beherrschbar bleibt. Wir haben es jetzt gemeinsam in der Hand. Nur, wenn wir alle umsichtig bleiben, können wir eine schöne Sommerferienzeit erleben“, ergänzte Rapp.

Ansteckungen vermeiden

Zu den zentralen Infektionsschutzmaßnahmen gehören auch für Geimpfte oder Genesene nach wie vor Abstand halten, Händewaschen und das Tragen einer medizinischen Maske. Die Betreiber von touristischen Einrichtungen, Hotels und Restaurants sind ihrerseits verpflichtet, über die Umsetzung entsprechender Hygienekonzepte Ansteckungen möglichst zu vermeiden und eine lückenlose Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen.

Das Landestourismusmarketing habe in diesem Jahr gemeinsam mit den sechs großen Reisegebieten – Bodensee, Schwarzwald, Oberschwaben-Allgäu, Schwäbische Alb, Stuttgart und Nördliches Baden-Württemberg – eine große Marketingkampagne aufgelegt, die für die unterschiedlichen Ziele in Baden-Württemberg wirbt. „Als Landesregierung haben wir diese Kampagne mit insgesamt 4,65 Millionen Euro gefördert, um die krisengeschüttelte Tourismuswirtschaft vor Ort mit ihren umfassenden Sicherheitskonzepten und Vorsichtsmaßnahmen zu unterstützen“, so der Tourismusstaatssekretär abschließend.

Tourismus Marketing: Urlaubsträume in Baden-Württemberg

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Porträt von Staatssekretärin Andrea Lindlohr
  • Namensbeitrag

So werden unsere Städte nachhaltig

Eine Pflegerin schiebt eine Bewohnerin eines Pflegeheims in einem Rollstuhl über den Flur.
  • Corona-Impfung

Impfquote bei Pflegeheimbewohnern steigt weiter an

50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land nehmen am Bürgerforum Corona teil
  • Bürgerbeteiligung

Bürgerforum Corona übergibt Abschlussbericht

  • Corona-Verordnung

Anpassung des Stufensystems der Corona-Verordnung

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
  • Coronavirus

Wissenschaftliche Fachtagung zu Long-Covid

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Schule

Kooperationsvereinbarung zum gemeinschaftlichen Lernen beschlossen

Die sanierten Talvogteischeunen in Kirchzarten
  • Denkmalschutz

Städtebauförderung „Talvogtei“ in Kirchzarten abgeschlossen

Das Staatsministerium in der Villa Reitzenstein (Frontansicht).
  • Coronavirus

Bericht aus der Corona-Lenkungsgruppe vom 26. Januar 2022

Das Foto zeigt die Icons der Corona-Warn-Apps Luca und die Corona-Warn-App der Bundesregierung, vertreten durch das Robert-Koch-Institut.
  • Coronavirus

Baden-Württemberg wird aus luca-App aussteigen

  • Corona-Massnahmen

Baden-Württemberg kehrt zum Stufenplan zurück

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 25. Januar 2022

Ein junges Mädchen mit Mund-Nasen-Schutz liegt krank auf der Couch.
  • Coronavirus

Land passt Regelungen für Quarantäne und Isolation an

  • Wohnungsbau

Mehr Förderung für sozialen Wohnungsbau

Baden-Württemberg Haus
  • Weltausstellung

Ehrentag des Baden-Württemberg Hauses auf der Expo

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Ein Federahannes, eine Rottweiler Narrenfigur, springt in Rottweil beim Narrensprung durch die Luft. (Foto: dpa)
  • Kunst und Kultur

Landespreis für Heimatforschung 2022 ausgeschrieben

Ein Junge wird mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft.
  • Corona-Impfung

Über die Hälfte der Baden-Württemberger geboostert

Studierende mit Mund-Nase-Schutz sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal.
  • Corona-Pandemie

Land will Regelstudienzeit an Hochschulen erneut verlängern

Ein Student für Bildhauerei arbeitet in einem Atelier an einer Holzskulptur. (Foto: © dpa)
  • Kunst und Kultur

Nochmals mehr als 1.500 Corona-Stipendien für freischaffende Künstler

Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer.
  • Coronavirus

Bericht aus der Corona-Lenkungsgruppe vom 19. Januar 2022

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht in einem Alten- und Pflegeheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
  • Corona-Impfung

Bund passt Impfstatus bei Johnson & Johnson an

Ein Smartphone wird in Händen gehalten.
  • Gesellschaft

Land geht weiter entschieden gegen Hasskriminalität vor

  • Tourismus

Tourismustag 2022 als Online-Konferenz