Kunst und Kultur

Verlagspreis Literatur für Edition CONVERSO

Symbolbild: Eine Studentin liegt bei schönem Wetter auf einer Wiese und liest ein Buch. (Bild: Mohssen Assanimoghaddam / dpa)
Symbolbild

Der Verlagspreis Literatur des Landes Baden-Württemberg 2024 geht an Edition CONVERSO aus Karlsruhe. Der Verlag erhält den Preis für seine literarischen Werke aus dem Mittelmeerraum, welche ins Deutsche übersetzt wurden.

Für Literatur aus sämtlichen Regionen rund um das Mittelmeer wird die Edition CONVERSO Karlsruhe mit dem Verlagspreis Literatur 2024 des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Er ist mit 12.500 Euro verbunden und wird bei den Baden-Württembergischen Literaturtagen am 9. Juni 2024 in Ladenburg übergeben.

Kunststaatssekretär Arne Braun sagte: „Das Mittelmeer ist ein Ort, der viele Kulturlandschaften gleichzeitig trennt und eint. Als Urlaubsort allseits beliebt, ist die Mittelmeerregion auch ein Ort der Widersprüche: Dolce Vita und Flüchtlingsschicksale, Massentourismus und Klimawandel, dem die Bevölkerung durch Dürren, Unwetter und Ernteeinbußen immer stärker ausgesetzt ist. Mit Hilfe herausragender Übersetzungen vereint die Edition CONVERSO Menschen und Geschichten unterschiedlichster Regionen in einem besonderen Kulturraum über Ländergrenzen hinweg, frei von Klischees und stereotypen Denkmustern.“

In der Begründung der Jury heißt es: „Die Bücher der Edition CONVERSO begreifen das Mittelmeer als einzigartigen, vielfach verflochtenen Kulturraum voller Literatur mit politisch-aufklärerischem Anspruch.“ Die Jury hob das Engagement des Verlages für die Übersetzung als ein Verstehen anderer Kulturen und für ein grenzübergreifendes Miteinander hervor. Neben dem weltläufigen, besonderen Profil des Verlages überzeugte die gestalterische Ästhetik der Publikationen. „Bücher, die also optisch und inhaltliche Lust auf Meer und mehr machen!“

Der Jury gehörten in diesem Jahr Dr. Gunilla Eschenbach (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Carolin Callies (Ladenburger Literaturtage), Tom Erben (Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg), Matthias Walz (Literarische Gesellschaft Karlsruhe) und Heidemarie Schlenk (Jos fritz Buchhandlung Freiburg) an. 

Verlagspreis Literatur des Landes Baden-Württemberg

Der mit 12.500 Euro dotierte Verlagspreis Literatur des Landes würdigt unabhängige Verlage mit einem besonderen literarischen Schwerpunkt. 20 Verlage hatten sich in diesem Jahr um den Preis beworben. Bisherige Preisträger waren die Verlage danube books, kunstanstifter Verlag, Das Wunderhorn, Klöpfer & Meyer, Ulrich Keicher, der Legueil Verlag, Jürgen Schweier Verlag, persona-verlag, Ithaka-Verlag, Info-Verlag, Drey-Verlag, Urs Engeler Editor, konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Derk Janßen Verlag und Diwan Hörbuchverlag.

Edition CONVERSO

Die Edition CONVERSO wurde 2018 von Monika Lustig gegründet. Der Karlsruher Verlag gibt Belletristik, erzählende Sachbücher und Lyrik aus den Regionen rings um das Mittelmeer in deutscher Übersetzung heraus. Der Verlag hat 2021 bereits den Förderpreis der Kurt Wolff Stiftung und den Deutschen Verlagspreis erhalten. Eingereicht hatte die Edition CONVERSO drei Druckerzeugnisse als Beleg für ihre hervorragende Verlagsarbeit:

Weitere Meldungen

Eine Familie wandert durch den Nationalpark Schwarzwald.
  • Naturschutz

Bestnoten für den Nationalpark Schwarzwald

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Museen

Land fördert Digitalisierung der Sammlungsbestände

POPLÄND
  • Kunst und Kultur

Dialogprozess zur Popkultur abgeschlossen

Gruppenfoto: Die Teilnehmenden des Workshops zusammen mit Simone Fischer und Jella Riesterer vom Social Innovations Lab.
  • MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN

Mehr Inklusion im und durch Sport

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Bundesrat

Mindestspeicherung von IP-Adressen gefordert

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp
  • UEFA EURO 2024

Rapp informiert sich über Vorbereitungen zur EM

Mühle - Mehl
  • Ernährung

Deutscher Mühlentag am 20. Mai

Frisches Fleisch, darunter Rehkeule, Rehrücken und Wildschweingulasch liegen in der Auslage einer Metzgerei.
  • Ernährung

„Von Daheim BW“-App um erweitert

Großübung Fußball EM
  • Sicherheit

Einsatzkräfte bereiten sich auf Fußball-EM 2024 vor

Schmeck den Süden
  • Gastronomie

Weinstube Eißele in Esslingen ausgezeichnet

Eine Frau geht eine Fußgängerbrücke entlang, im Hintergrund ist ein Hotel zu sehen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Tourismus

Weiterhin positive Entwicklung im Tourismus

Smartphone mit der neuen Wilhelma App im Bildschirm, im Hintergrund ein Gewächshaus der Wilhelma
  • Wilhelma

Neue App für den Wilhelma-Besuch

Im Rosengarten im Park der Villa Reitzenstein spielt eine Band vor Publikum.
  • Parköffnungen

Kulturprogramm im Park der Villa Reitzenstein

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Grundschule

Erste musikbetonte Grundschulen zertifiziert

Campingplatz (Verkehrsschild)
  • Tourismus

Übernachtungsrekord auf Campingplätzen

Gruppenfoto der geehrten Sportler
  • Polizei

Sportlerinnen und Sportler der Polizei geehrt

Ein Eckefahne steht auf dem leeren Fußballplatz.
  • Sportstättenbau

18 Millionen Euro für 117 kommunale Sportstätten

Blick auf die Landesgartenschau Wangen mit einem bunten Blumenfeld im Vordergrund
  • Verkehr

Nachhaltige und innovative Mobilität auf der Landesgartenschau

LGS 2024 in Wangen
  • Gartenschau

Landesgartenschau Wangen eröffnet

Schmeck den Süden
  • Ernährung

Drei-Löwen-Auszeichnung für Gutsgaststätte Alteburg

Schloss Mannheim
  • Schlösser und Gärten

Neue digitale Angebote für Schlösser

Eröffnungsfeier Animated Week Stuttgart
  • Kunst und Kultur

Erste „Stuttgart Animated Week“ eröffnet

Schmeck den Süden
  • Ernährung

Hauk zeichnet Grandls Hofbräu Zelt aus

Deutscher Pavillon auf der Kunstbiennale Venedig 2024
  • Kunst und Kultur

Deutscher Pavillon auf der Biennale Venedig eröffnet