Nahverkehr

Nachhaltig mit dem Freizeitexpress nach Maulbronn

Roter historischer Schienenbus aus den 1950er- und 1960er-Jahren an der Haltestelle Maulbronn

Der Schienenbus Kloster Flitzer fährt vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022 von Stuttgart nach Maulbronn. Dadurch ist es möglich, nachhaltig zum UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn zu reisen. Zudem bietet der historische Schienenbus ein besonderes Fahrerlebnis.

Der historische Schienenbus Kloster Flitzer bringt vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022 Fahrgäste aus Stuttgart zum UNESCO-Weltkulturerbe und zurück. Das Ministerium für Verkehr erweitert so sein Freizeitexpress-Angebot.

Eines der wertvollsten touristischen Ausflugsziele in Baden-Württemberg ist über die Sommerferien ohne Umstiege nun auch aus Stuttgart zu erreichen. Auf Initiative des Ministeriums für Verkehr und des VCD in Baden-Württemberg hat das Ministerium das Freizeitexpress- und bwegt-Angebot um den Kloster Flitzer erweitert. 31. Juli 2022  fuhr der historische Schienenbus zum ersten Mal in den Sommerferien von Stuttgart nach Maulbronn.

Alternative zum Auto

„Busse und Bahnen sollen in allen Lebensbereichen der Bürgerinnen und Bürger eine echte Alternative zum Auto bieten. Dieses Ziel setzt das Land Baden-Württemberg im Ausflugsverkehr konsequent mit dem Freizeitexpress Kloster Flitzer um“, erklärte Berthold Frieß, Ministerialdirektor im Verkehrsministerium Baden-Württemberg. „Ganz konkret können Besucherinnen und Besucher nun mit den zusätzlich bestellten Sonderzügen über die Sommerferien ohne Umstiege von Stuttgart nach Maulbronn fahren. Wir freuen uns, dass das Land dadurch ein weiteres attraktives Angebot im ÖPNV schaffen konnte.“

Michael Hörrmann, der Geschäftsführer von Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, unterstützte den Start der Sonderfahrten, in dem er den Fahrgästen der ersten Sonderfahrt eine Führung durch die Stadt und das Kloster Maulbronn anbot: „Initiativen, die unseren Gästen ermöglichen, die Klöster und Schlösser mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser zu erreichen, unterstützen wir aus voller Überzeugung. Denn der größte Teil des Kohlenstoffdioxid-Fußabdruckes der Staatlichen Schlösser und Gärten entsteht aktuell noch bei An- und Abreise unserer Gäste.“

Schienenbus-Sonderfahrten sonntags eingerichtet

Der Kloster Flitzer bringt die Fahrgäste vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022 von Stuttgart zum UNESCO-Weltkulturerbe und zurück. Jeden Sonntagmorgen und Sonntagmittag fährt der historische Schienenbus ab Stuttgart Hauptbahnhof und erreicht über Kornwestheim, Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen und Mühlheim ohne Umstieg den Zielbahnhof Maulbronn-Stadt/Kloster.

Andreas Felchle, der Bürgermeister von Maulbronn, begrüßte die Sonderfahrten: „Die Klosterstadt Maulbronn mit ihren Hunderttausenden Besucherinnen und Besuchern muss wieder ans regelmäßige Schienen-Netz! Das sind unsere Hoffnung und Forderung in Maulbronn. Denn uns ist bewusst, wie wichtig Bahnfahren ist – erst recht in Zeiten der Klimakatastrophe und der Energieversorgungs-Engpässe. Die Schienenbus-Sonderfahrten werden die Strecke zwischen Maulbronn-West und -Stadt.“

Besonderes Fahrerlebnis mit dem historischen Schienenbus

Der historische Schienenbus stammt aus den 1950er- und 1960er-Jahren und fuhr bis 1973 noch regelmäßig von Stuttgart nach Maulbronn. „Ich freue mich, dass wir mit unserem Kloster Flitzer wieder an den früheren Fahrten anknüpfen und einem breiten Publikum ein besonderes Fahrerlebnis vermitteln können. Denn der historische Schienenbus bietet rundum einen tollen Panoramablick, Sitze, die jeweils in Fahrtrichtung verstellbar sind und die Gelegenheit, dem Lokführer mal ‚über die Schulter‘ zu schauen“, sagte Gerd Hesse, Vorsitzender des Fördervereins Schienenbus e. V., der den Kloster Flitzer betreibt.

Die Sonderfahrten mit dem Kloster Flitzer ergänzen in den kommenden Wochen das bestehende Angebot mit dem Freizeitexpress Kloster Maulbronn von Pforzheim nach Maulbronn. Für beide Züge sind alle Tickets des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gültig; bis Ende August 2022 gilt das Neun-Euro-Ticket. Allen per Bahn anreisenden Gästen gewährt das Kloster einen Nachlass von zehn Prozent auf die Eintrittspreise. Bis Sommerferienende finden zudem an jedem Sonntag Konzerte und Mitmachaktionen im Klosterhof statt.

bwegt für nachhaltige Mobilität im Land

bwegt ist seit 2017 die Mobilitätsmarke des Landes Baden-Württemberg und arbeitet mit den regionalen Eisenbahnunternehmen daran, den Nahverkehr für die Fahrgäste immer weiter zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit vielen öffentlichen und privaten Partnern sollen unter anderem die jährlich gefahrenen Personenkilometer bis 2030 verdoppelt werden. Für eine moderne, klimafreundliche Zukunft – bequem und bezahlbar für alle.

bwegt

bwegt: Freizeitexpress „Kloster Maulbronn“

Die Sonntagsfahrt in Kürze

Wann: Vom 31. Juli 2022 bis zum 11. September 2022, ab Stuttgart Hauptbahnhof, sonntags um 10.15 Uhr beziehungsweise 13.06 Uhr. Zurück um 17.30 Uhr.
Wo: Start: Stuttgart Hauptbahnhof; Ende: Maulbronn-Stadt/Kloster. Einstieg auch unterwegs in Kornwestheim, Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen und Mühlacker möglich.
Zugtickets: Alle Tickets des ÖPNV, bis 31. August 2022 gilt das Neun-Euro-Ticket.
Eintritt ins Kloster: Nachlass von 10 Prozent für alle Bahnreisenden

Fahrplan des Kloster Flitzers (31. Juli 2022 bis 11. September 2022)

Weitere Meldungen

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Innovationsfonds Kunst 2024 aus

  • Bürokratieabbau

Jahresbericht 2022/2023 zum Bürokratieabbau

Polizisten kontrollieren eine Gruppe Jugendlicher. (Foto: dpa)
  • Verwaltung

Änderungen des Landes­beamtengesetzes beschlossen

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Land fördert sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

EU-Kommission droht hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an

Staatssekretär Dr. Andre Baumann überreichte die Urkunden an die neuen N!-Charta Sport Mitglieder
  • Nachhaltigkeit

Neue Mitglieder der N!-Charta Sport

Ein Neubaugebiet von Weissach
  • Steuern

Finanzgericht weist zwei Klagen zur Grundsteuer ab

Ein Wahlzettel wird in eine Wahlurne geworfen. (Foto: © dpa)
  • Wahlen

Erste Ergebnisse der Kommunalwahlen 2024

Landtagsgebäude von Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Direkte Demokratie

Volksbegehren „Landtag verkleinern“ zugelassen

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • Elektromobilität

Betrieb für Lkw-Teststrecke verlängert

Klaus Töpfer
  • Nachruf

Zum Tod von Klaus Töpfer

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 11. Juni 2024

Die Türme der Stiftskirche ist beim Aufbau des Public Viewing für die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland auf dem Stuttgarter Schlossplatz hinter einem Eingang zur Fanmeile zu sehen.
  • Fußball-EM

Land freut sich auf Gastgeberrolle bei Euro 2024

Zwei Grundschüler stehen an einer Straße vor einer Schule.
  • Verkehrssicherheit

Malwettbewerb für Verkehrssicherheit

Bauteil D Hochschule Heilbronn Vorlesungssaal
  • Vermögen und Bau

Saniertes Gebäude D der Hochschule Heilbronn übergeben

Minister Hermann mit dem Förderungsbescheid.
  • Elektromobilität

Land fördert Elektro-Fahrzeuge für Pflegedienste

Bahnfahrt 2024
  • Ländlicher Raum

Bahnfahrt rund um den Kaiserstuhl

Die Mitglieder des Innenausschusses vor eines Hubschraubers der Polizeihubschrauberstaffel am Flughafen Stuttgart
  • Polizei

Innenausschuss besucht Polizeihubschrauber­staffel

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) und Staatssekretär Arne Braun (links) in einem keltischen Streitwagen
  • Kultur

Heidengrabenzentrum eröffnet

Das Möhlinwehr bei Breisach.
  • Hochwasserschutz

Mehr Bundesmittel für Hochwasserschutz gefordert

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Sechs Unternehmen im Ländlichen Raum gefördert

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Förderung

„Hydrogen Valley Südbaden“ gefördert

Hochwasser in Baden-Württemberg Anfang Juni 2024
  • Landwirtschaft

Hochwasserschäden in der Land- und Forstwirtschaft

Matthias Zeiser
  • Polizei

Neuer Präsident der Hochschule für Polizei

LÜKEX 2023
  • Krisenmanagement

Krisenmanagement-Übung LÜKEX 23 ausgewertet