Abwasser

Mehr als 1,5 Millionen Euro für Abwasserprojekt in Bad Wildbad

Aichelberg BA 2 Kanalerneuerung 2020

Das Land fördert ein Abwasserprojekt in Bad Wildbad im Landkreis Calw mit mehr als 1,5 Millionen Euro. Die Maßnahmen leisten einen wichtigen Beitrag zu einer effizienten und zukunftsfähigen Abwasserbeseitigung.

Mit mehr als 1,5 Millionen Euro bezuschusst das Land den Aufbau eines modifizierten Trennsystems im Bad Wildbader Ortsteil Aichelberg (Landkreis Calw). Damit werden in Zukunft Schmutz- und nicht behandlungsbedürftiges Regenwasser getrennt aufgefangen und jeweils durch eigene Kanäle abgeleitet. Der jetzt geförderte dritte und letzte Bauabschnitt umfasst den Neubau von Regenwasserkanälen sowie die Sanierung bestehender Kanäle.

Entlastung für die Abwasserreinigung

„Bad Wildbad leistet mit dieser Infrastrukturmaßnahme einen wichtigen Beitrag zu einer modernen und zukunftsfähigen Abwasserbeseitigung“, sagte Umweltminister Franz Untersteller. Nach Fertigstellung des modifizierten Trennsystems im Ortsteil Aichelberg könne sich dort das Regenwasser, das keiner weiteren Behandlung mehr bedürfe, nicht mehr mit dem Schmutzwasser vermischen. Das bedeute, dass weniger Regenwasser in die Kläranlage Rehmühle gelange. „Das entlastet die Abwasserreinigung und verringert das Risiko, dass Abwasserkanäle bei vermehrt auftretenden Starkregenereignissen an ihre Grenzen kommen.“

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder (Regierungspräsidium Karlsruhe) ergänzte: „Durch die Landesförderung kann der Ausbau der kommunalen Abwasserbeseitigung im ländlichen Raum umweltgerecht und effizient umgesetzt werden, ohne die Abwasserbeiträge für die Bürgerinnen und Bürger unverhältnismäßig erhöhen zu müssen.“

Arbeiten bis Herbst 2022

Mit dem Zuwendungsbescheid kann die Stadt Bad Wildbad nun mit dem letzten Bauabschnitt beginnen und so die Umgestaltung der Entwässerung im Ortsteil Aichelberg abschließen. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Herbst 2022 dauern. Für die ersten beiden Bauabschnitte hat die Stadt Bad Wildbad Landeszuschüsse in Höhe von insgesamt fast 2,4 Millionen Euro erhalten. Die förderfähigen Gesamtkosten des Abwasserprojekts für alle Bauabschnitte betragen über 6 Millionen Euro.

Panoramaansicht der Festungsruine Hohentwiel
  • Vermögen und Hochbau

Virtueller Rundgang mit neuer App

Kläranlage Elpersheim
  • Abwasserbehandlung

Abwasserbeseitigung in Weikersheim bezuschusst

Auf einem Tisch liegen bzw. stehen Spritzen und Ampullen mit dem Covid-19 Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca.
  • Corona-Impfung

Zusätzlicher Impfstoff für Baden-Württemberg

Tiefbahnhof mit Ergänzungsstation
  • Bahnverkehr

Ergänzungsstation zu Stuttgart 21 laut Gutachten technisch machbar

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasserversorgung

Fast zwei Millionen Euro für den Neubau einer Ringleitung in Rottweil

Luftaufnahme der Bodenseeinsel Mainau (Bild: © dpa)
  • Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsdialog zum Thema klimaneutrale Kommunen

Innenminister Thomas Strobl spricht beim Besuch der Synagoge in Ulm.
  • Antisemitismus

Strobl besucht die jüdische Gemeinde in Ulm

Ein Mann pflückt in einem Weinanbaugebiet Weintrauben von den Reben. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Weinbau

Wahl der 71. Badischen Weinkönigin

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Agrarministerkonferenz berät über leistungsfähige Landwirtschaft

Eine Kläranlage (Symbolbild: Patrick Seeger/dpa)
  • Abwasser

Land fördert Neubau eines Regenüberlaufbeckens in Bad Mergentheim

Eine Gruppe mehrerer Menschen steht am Bahnhof vor einem Zug zu einem Gruppenbild zusammen.
  • Bahn

Bahn frei für den Metropolexpress im Filstal

Teichkläranlage Wüstenau
  • Abwasserbeseitigung

Modernisierung der Abwasserbeseitigung in Kreßberg gefördert

Verbandsklärwerk Albbruck
  • Abwasserreinigung

Umbau des Verbandsklärwerks in Albbruck gefördert

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

„Waldwirtschaft 4.0“ für Digitalisierung im Forstbereich

Vor der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 in Thüringen wird eine Schwarz-Rot-Goldene 115 auf den Tisch gestellt.
  • Moderne Verwaltung

Behördennummer 115 feiert zehnjähriges Jubiläum

Windräder (Foto: © dpa)
  • Energiewende

Walker will Ausbau der Windenergie beleben

Ein Eckefahne steht auf dem leeren Fußballplatz.
  • Sportstättenbau

Über 13 Millionen Euro für 84 kommunale Sportstätten

Ein Integrationsmanager erarbeitet mit zwei jugendlichen Flüchtlingen aus Eritrea Bewerbungsschreiben. (Foto: © dpa)
  • Migration

170 Millionen Euro für Anschlussunterbringung von Geflüchteten

Außenaufnahme des Zwischenlagers für Atommüll am Kernkraftwerk Philippsburg (Kreis Karlsruhe).
  • Atommüll

Verantwortung für Altlasten aus Atomkraftwerken

Logo des Beirats Nachhaltige Biooekonomie Baden-Württemberg (Symbolbild)
  • Bioökonomie

Bioökonomiebeirat Baden-Württemberg

Ein Demonstrant vor den Houses of Parliament, dem Westminster-Palast, schwenkt eine EU-Flagge und eine britische Flagge. (Bild: © dpa)
  • Europa

Kretschmann spricht mit britischem Handelsminister

Besucher- und Informationszentrum (BIZ) im Nationalpark Schwarzwald (Foto: Bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum öffnet für Publikum

Ein Karton mit Blutproben.
  • Gesundheitsschutz

PFOA-Konzentration bei Einwohnern im Landkreis Rastatt gesunken

Ein mit Solarzellen ausgerüstetes Einfamilienhaus.
  • Steuern

Steuerbefreiung für Einkünfte aus kleinen Photovoltaik-Anlagen

Ein Radfahrer fährt über eine Fahrradspur in der Innenstadt von Karlsruhe. (Bild: dpa)
  • Verkehrswende

Pilotlehrgang Mobilitäts.Manager/in.BW gestartet