Schule

Lernmanagementsystem itslearning für weitere Schulen verfügbar

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: picture alliance/Ina Fassbender/dpa)

Das Lernmanagementsystem itslearning ist nun für weitere Schulen verfügbar. Ab sofort erhalten zunächst die Grundschulen die Möglichkeit zur Nutzung. Die weiteren Schularten folgen gestaffelt, um jede Schulart bei der Einführung angemessen zu unterstützen.

Die ersten Schulen in Baden-Württemberg haben itslearning in einer ersten Tranche bereits Anfang Juni erhalten. Das Kultusministerium rollt itslearning nun an weitere Schulen aus. Damit steht den Schulen neben Moodle ein weiteres Lernmanagementsystem zur Verfügung. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit hat das Kultusministerium mit Blick auf datenschutzrechtliche Fragestellungen bei der Einführung von itslearning begleitet. Er wird dem Kultusministerium auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Ab sofort erhalten damit zunächst die Grundschulen die Möglichkeit zur Nutzung von itslearning. Die weiteren Schularten folgen gestaffelt, damit jede Schulart bei der Einführung auch angemessen unterstützt werden kann. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Rollout fortsetzen und den Schulen itslearning nun landesweit zur Verfügung stellen können. Mit itslearning erhalten die Schulen ein weiteres Lernmanagementsystem, das ihnen datenschutzkonform die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Unterricht ermöglicht“, sagt Staatssekretärin Sandra Boser. Der Landesdatenschutzbeauftragte Stefan Brink ergänzt: „Es ist sehr sinnvoll, landesweit einheitliche Lösungen für Schulen anzubieten. Wir sind bereits bei der Einführung von technischen Systemen beratend tätig. So können wir frühzeitig auf datenschutzfreundliche Konfigurationen bei der Nutzung der Tools hinweisen.“ Teile des Lernmanagementsystems müsse man sich vor der Freischaltung noch einmal ansehen, aber der sukzessive Rollout sei dennoch möglich. 

itslearning ist mit BigBlueButton verknüpft

itslearning ist wie Moodle ein Lernmanagementsystem. Damit lässt sich Unterricht vorbereiten, durchführen und nachbereiten. So haben Lehrkräfte mit itslearning zum Beispiel die folgenden Möglichkeiten:

  • Unterrichtsplanung: Mit itslearning können Lehrerinnen und Lehrer Jahres-, Monats- oder Wochenpläne erstellen, anhand derer sich Schülerinnen und Schüler orientieren können. Ebenfalls möglich ist die Definition von Lernzielen für die Schülerinnen und Schüler.
  • Unterrichtsdurchführung: Mit itslearning lassen sich Materialien für den Unterricht erstellen oder hochladen. Ebenfalls möglich ist es, Abfragen, Umfragen oder Aufgaben zu erstellen, diese von den Schülerinnen und Schülern bearbeiten zu lassen und anschließend auszuwerten. 
  • Kommunikation: itslearning bietet neben einem Schwarzen Brett für wichtige Informationen auch eine Chatfunktion und eine Videokonferenzfunktion. 

Das Videokonferenzsystem BigBlueButton ist dabei in itslearning eingebunden. So ist es auch möglich, über itslearning Videokonferenzen für digital unterstützten Unterricht durchzuführen oder das Videokonferenzsystem im Rahmen des Fernunterrichts für Schülerinnen und Schüler zu nutzen, die aktuell in Quarantäne sind. „Mit den zwei Lernmanagementsystemen Moodle und itslearning, dem landesweit nutzbaren Messenger Threema und den weiteren Angeboten wie „Lernen über@all“ stehen den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg gute, datenschutzkonforme Werkzeuge für den modernen, digital unterstützten Unterricht zur Verfügung“, konstatiert die Staatssekretärin des Kultusministeriums.

Sukzessiver Einsatz an weiteren Schulformen

Der Rollout von itslearning wurde in einer ersten Tranche im Juni an etwa 200 Schulen in Baden-Württemberg gestartet. Nach einer Evaluation des Einsatzes und Rücksprache mit dem Landesdatenschutzbeauftragten kann itslearning nun sukzessive in einem nächsten Schritt an den Grund-, Haupt- und Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie an den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren und den beruflichen Schulen eingesetzt werden. 

Das Kultusministerium unterstützt den Rollout mit flankierenden Maßnahmen. Das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) und das Unternehmen itslearning bieten hierzu Grundlagenschulungen, Sprechstunden und Fortbildungen für Schuladministratorinnen und -administratoren sowie für Lehrkräfte über Lehrkräftefortbildung online an. Für den technischen Support steht das Service Center Schulverwaltung bereit. Auf der itslearning-Seite des ZSL wird zeitnah ein zentraler Kurs mit Materialien, Handreichungen, aktuellen Informationen, relevanten Links und häufigen Fragen erstellt, auf den alle Lehrkräfte Zugriff haben werden. Alle hier genannten Inhalte finden sich auch auf itslearning Baden-Württemberg.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport: Digitale Bildungsplattform

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport: Messenger für Lehrkräfte

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport: Digitalpakt

Weitere Meldungen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 16. April 2024

Zwei junge Frauen zeigen auf den Monitor und diskutieren gemeinsam über die Präsentation am Computer.
  • Fachkräfte

Landesregierung startet Fachkräfteinitiative

Porträtbild von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Wirtschaft

Reise mit Handwerksdelegation nach Polen

Über einem Modell eines Konferenzraums steht der Text „Popup Labor Baden-Württemberg – Machen Sie mit!“
  • Innovation

„Popup Labor BW“ in Neresheim und Heidenheim

Ein Schüler nimmt am Unterricht mit Hilfe von einem Laptop teil.
  • Schule

Digitaler Arbeitsplatz für Lehrkräfte startet

Dr. Renate Kaplan
  • VERWALTUNG

Neue Leitung beim Finanzamt Biberach

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und der lombardische Staatssekretär für internationale Angelegenheiten Raffaele Cattaneo (rechts)
  • Europa

Land übergibt Präsidentschaft der „Vier Motoren für Europa“

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Förderung

Beteiligungsverfahren zur Gestaltung des EFRE nach 2027

Portraitaufnahme Herr Döhring
  • Verwaltung

Neue Leitung beim Finanzamt Ettlingen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Zwölf nichtstaatliche Museen gefördert

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Wirtschaft

Nachbesserungen bei Büro­kratieentlastung gefordert

Ländlicher Raum
  • Ländlicher Raum

Abschluss von „CREATE FOR CULTURE“

  • Startup BW

Gewinner des JUNIOR Landeswettbewerbs

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Ausgestaltung des Wasserstoffkernnetzes

Hand mit Smartphone in der Hand, auf dem Bildschirm sieht man die App TikTok, im Hintergrund ist das Neue Schloss Stuttgart zu sehen
  • Soziale Medien

Finanzministerium startet TikTok-Kanal

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

Herausforderungen bei nachhaltigen Lieferketten

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. April 2024

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Landkreis Böblingen

Open Innovation Kongress 2024
  • Innovation

Open Innovation-Kongress Baden-Württemberg 2024

Ein Stethoskop liegt auf Unterlagen mit Schaubildern.
  • Gesundheitswirtschaft

Gesundheitsindustrie gewinnt an Bedeutung

Besucher der Gamescom erleben mit VR-Brillen die virtuelle Realität.
  • Kreativwirtschaft

Land stockt Games-Förderung auf

Schüler in Inklusionsklasse spielen Karten
  • Inklusion

Welt-Autismus-Tag 2024

Blick auf das Sternen-Areal in Östringen
  • Städtebauförderung

Ausschreibung für Landes-SIQ startet

Zwei Lokführer stehen am Kopf eines Zuges der SWEG und lachen in die Kamera.
  • Nahverkehr

Bündnis gegen Fachkräftemangel im ÖPNV

Arbeiter bauen Präzisions-Klimasysteme zusammen, die für die Lithographie-Abteilung in der Chip Produktion eingesetzt werden (Bild: © dpa).
  • Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit im März nur leicht gesunken

// //