Holzbau-Offensive

Bildungsplattform „Auf Holz bauen“ feiert dreijähriges Bestehen

Holzbaupreis 2022: Kirchturm mit Aussichtsplattform in Gutach im Breisgau

Minister Peter Hauk hat zum dreijährigen Jubiläum der Bildungsplattform „Auf Holz bauen“ deren Bedeutung für die Verbreitung von Holzbauwissen betont. Sie sei ein passendes Instrument, um den Holzbau aus der Nische zu heben.

„Um die Herausforderungen und Aufgaben unserer Zeit, wie den Schutz des Klimas, unserer Ressourcen oder der verfügbaren Flächen, aktiv zu gestalten, müssen wir das Bauen von heute neu denken und verändern. Hierfür müssen wir an innovativen Verfahren arbeiten, die Emissionen vermeiden. Ebenso müssen wir auch im Gebäudebestand mit natürlichen Materialien, wie Holz und Lehm sowie recycelten oder wiederverwendeten Baustoffen und Bauteilen weiterbauen“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am 4. Dezember 2023 anlässlich des dreijährigen Jubiläums der Bildungsplattform „Auf Holz bauen“.

Die Bildungsplattform „Auf Holz bauen“ wurde im Dezember 2020 im Rahmen der Holzbau-Offensive Baden-Württemberg gestartet. Allen am Bau beteiligten Akteuren und der interessierten Öffentlichkeit steht über die Plattform umfangreiches Wissen, Fortbildungsmöglichkeiten und Informationen zum Bauen mit Holz zur Verfügung. „Das ist eine wichtige Voraussetzung, um den Holzbau in die Breite zu bringen und eine Holzbaukultur zu etablieren“, sagte Minister Hauk.

Zentrale Anlaufstelle für Bildungsangebote für das Bauen mit Holz

Die Umsetzung der Bildungsplattform ‚Auf Holz bauen‘ erfolge in Kooperation mit der Architektenkammer BW, der Ingenieurkammer BW und der proHolzBW. „Um Baden-Württemberg langfristig als Leitregion für die klimafreundliche Baukultur mit Holz zu etablieren und der steigenden Nachfrage nach Holzbau gerecht zu werden, bedarf es vor allem fachlich gut ausgebildeter Architekten und Ingenieure“, so Minister Hauk. Die Plattform sei mittlerweile als zentrale Anlaufstelle für Bildungsangebote für das Bauen mit Holz etabliert. Neben den Bildungs-Veranstaltungen in Präsenz und digital biete man Exkursionen, Podcasts und Filmdokumentationen an. „Inzwischen haben insgesamt rund 17.150 Personen an diesem umfangreichen Bildungsprogramm teilgenommen“, sagte der Minister.

Anfang 2023 wurden im Rahmen von „Auf Holz bauen“ in Kooperation mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen und der Architektenkammer Baden-Württemberg, zwei Fortbildungen für Genehmigungsbehörden und Planerinnen und Planer zur neu eingeführten Holzbau-Richtlinie BW (PDF) angeboten. Im ersten Durchgang nahmen 960 und im zweiten Durchgang 670 Personen teil. Ein toller Erfolg, aber auch ein Hinweis auf den hohen Bedarf, die Rahmenbedingungen im Holzbau kennenzulernen.

Planungs- und Genehmigungssicherheit für den Holzbau

„Mit der im Januar 2023 in Kraft getretenen Holzbau-Richtlinie für Baden-Württemberg haben wir Planungs- und Genehmigungssicherheit für den Holzbau geschaffen. Die Richtlinie, die auf Forschungsergebnissen basiert und umfängliche Regeldetails und Klarstellungen enthält, ermöglicht es Planungsbüros und Unternehmen mit wenig Holzbauerfahrungen in den Holzbau einzusteigen“, betonte Minister Peter Hauk.

Weitere Veranstaltungen zum Bauordnungsrecht seien in 2024 geplant.

 „Für das klimafreundliche Bauen mit Holz ist es auch weiterhin besonders wichtig, die Verfahren zur Projektabwicklung zu optimieren, um Bauvorhaben zielsicherer, schneller und damit wirtschaftlicher realisieren zu können“, so Minister Hauk.

Holzbau-Offensive BW

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat im November 2018 die Holzbau-Offensive des Landes ins Leben gerufen. Ziel des interministeriellen Projektes ist es, eine klimafreundliche und nachhaltige Baukultur mit Holz im Land zu unterstützen und Baden-Württemberg als Modell-Region und Impulsgeber für den innovativen Holzbau zu positionieren.

Die Holzbau-Offensive des Landes definiert sich durch fünf Kernpunkte:

  1. Wir gehen voraus: Das Land baut so weit wie möglich eigene Baumaßnahmen in Holz- oder Holzhybridbauweise. So soll zum Beispiel als Pilotprojekt in Tübingen die Erweiterung der Frauenklinik mit Holz errichtet werden.
  2. Wir bilden und informieren: Wir wollen allen am Bau Beteiligten aktuelles Holzbau-Wissen vermitteln, sie vernetzen und einen umfangreichen Wissensaustausch anbieten. In Kooperation mit der Ingenieurkammer BW, der Architektenkammer BW und der proHolzBW haben wir die Bildungs-Offensive „Auf Holz bauen“ Ende 2020 gestartet. Hier finden Sie zahlreiche verschiedene Bildungs-Formate wie Halb- und Ganztagesfortbildungen, Exkursionen, Podcasts und Filmdokumentationen mit bisher rund 11.000 Teilnehmenden.
  3. Wir forschen und entwickeln: Hierzu wurden mehrere Holzbau-Professuren eingerichtet und zudem werden verschiedene Forschungsvorhaben durchgeführt zu Themen wie Laubholzverwendung, zirkuläres Bauen, wirtschaftliches und klimagerechtes Bauen, Projektabwicklung.
  4. Wir regeln: Dazu werden die aktuellen Rahmenbedingungen für den Holzbau kritisch überprüft und so weit wie möglich optimiert.
  5. Wir fördern: Mit dem Holz Innovativ Programm und dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum fördert das Land innovative Vorhaben mit Holz.

Bildungsplattform „Auf Holz bauen“

Weitere Meldungen

Platinen liegen in einer Elektrorecycling-Abteilung.
  • Ressourceneffizienz

Fortschreibung der Landesstrategie Ressourceneffizienz

Symbolbild: Ein kleines Rehkitz liegt regungslos in einem Maisfeld. (Bild: picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Landwirtschaft

Drohnen suchen Wildschwein­kadaver und retten Rehkitze

Ein Brennstoffzellen-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) steht in Stuttgart an einer Bushaltestelle.
  • Nahverkehr

Land fördert Kauf von über 200 umweltfreundlichen Bussen

ELR
  • Ländlicher Raum

Land fördert über 1.100 Strukturmaßnahmen

Kinder sitzen im Unterricht an Computern.
  • MINT-BERUFE

Hoffmeister-Kraut besucht Girls‘ Digital Camps

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst und Kultur

Land benennt Hans-Thoma-Preis um

Zwei selbstbewusste Teammitglieder vor blauem Hintergrund mit dem Slogan "AMTLICH WAS BEWEGEN" und dem Wappen von Baden-Württemberg, als Teil einer Initiative des Finanzministeriums.
  • Personal

Finanzministerium startet neues Karriereportal

Neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei Baden-Württemberg
  • Polizei

Knapp 1.000 neue Einsatz­fahrzeuge für die Polizei

  • Kunst und Kultur

Dialogprozess zur Popkultur geht in die dritte Runde

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Verstärkung für die Polizei Baden-Württemberg

Kisten mit Gemüse und Obst.
  • Ernährung

Genossenschaften im Agrar- und Ernährungssektor

Im Wasser einer renaturierten Moorfläche spiegelt sich die Sonne. (Foto: © dpa)
  • Naturschutz

Erwerb natur- und klimaschutzwichtiger Flächen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Februar 2024

Ein Mann im Rollstuhl arbeitet an der Rezeption eines Campingplatzes. (Foto: © dpa)
  • Inklusion

Steigende Nachfrage nach Leis­tungen der Eingliederungshilfe

  • Start-up BW

„Bloom“ im Landesfinale des Start-up-Wettbewerbs

Jurastudenten verfolgen in einem Hörsaal an der Universität in Freiburg die Vorlesung. (Foto: dpa)
  • Hochschulen und Studium

50 Jahre Zentrale Studienberatung

Ein Feldweg schlängelt sich durch eine hügelige Landschaft mit Feldern. Oben links im Bild ist das Logo des Strategiedialogs Landwirtschaft zu sehen.
  • Landwirtschaft

Arbeitsgruppen beim Strategiedialog Landwirtschaft

Startup BW
  • Start-up BW

Schüler aus Albstadt entwickeln innovative Geschäftsideen

Studierende sitzen in der Universität bei der Erstsemester-Begrüßung in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Erfolg beim Professorinnen­programm 2030

Grundschule Schüler hören Lehrerin aufmerksam zu
  • Schule

Mehr als 2.700 Lehrkräfte gesucht

Über eine Landstraße krabbelt eine Kröte. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Amphibien gehen wieder auf Wanderschaft

Eine Frau greift nach einem Apfel aus dem Obst- und Gemüseregal eines Reformhauses. (Foto: © dpa)
  • Ernährung

Landesweite Ernährungstage 2024

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Erstes Entlastungspaket für Bürokratieabbau vorgelegt

Stethoskop vor farbig eingefärbtem Kartenumriss von Baden-Württemberg mit Schriftzug: The Ländarzt - Werde Hausärztin oder Hausarzt in Baden-Württemberg
  • Gesundheitsberufe

Neue Runde für Landarztquote

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“