Ernährung

14. landesweiter Tag der Schulverpflegung

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)

Der 14. Tag der Schulverpflegung in Baden-Württemberg findet mit dem Fokus auf Lebensmittelverschwendung statt. Das Essen in der Schule soll den Kindern schmecken und ihre Leistungsfähigkeit fördern.

„Nach schwierigen Zeiten während der Corona-Pandemie nimmt die Schulverpflegung in Baden-Württemberg wieder Fahrt auf. Die Mensen sind geöffnet, die Zahl der Tischgäste steigt und die Mensa wird wieder mehr zu dem, was sie sein soll: Das Herzstück der Schule. Der heutige Tag der Schulverpflegung ist daher ein sehr guter Anlass, die zunehmende Bedeutung einer gesundheitsfördernden und nachhaltigen Schulverpflegung deutlich zu machen“ sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am Donnerstag, 17. November 2022, anlässlich der Eröffnung des 14. Tag der Schulverpflegung in Osterburken im Neckar-Odenwald-Kreis.

Der Tag der Schulverpflegung bietet eine ideale Plattform, um die Mensa für einen oder mehrere Tage in den Mittelpunkt der Schulgemeinschaft zu stellen. Die Schulen sind motiviert, das Schulessen mit eigenen Aktionen für Schülerinnen und Schüler erlebbar zu machen. Diese Motivation spiegelt sich auch in den Anmeldezahlen zum Tag der Schulverpflegung wider. Insgesamt 125 Schulen und Mensen nehmen dieses Jahr in Baden-Württemberg am Tag der Schulverpflegung teil. Viele sind zum wiederholten Male dabei, einige jedoch auch zum ersten Mal.

Vermeidung von Lebensmittelverschwendung im Fokus

In diesem Jahr liegt der thematische Schwerpunkt auf der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Das Landeszentrum für Ernährung hat hierfür Informations-Plakate und Quizkarten rund um dieses Thema entwickelt. Mit den Materialien können Kinder und Jugendliche Antworten auf aktuelle Fragen erarbeiten, wie „Welche und wie viele Lebensmittel werden in Deutschland weggeworfen?“, „Was ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum?“ und „Wie rette ich Lebensmittel zuhause und in der Schule?“.

In der Ernährungsstrategie des Landes Baden-Württemberg (PDF) ist die Reduzierung von Lebensmittelabfällen ein zentraler Punkt. Passend dazu findet in Baden-Württemberg eine landesweite Messwoche in den Schulmensen statt. Dabei ist vorgesehen, dass in den Mensen eine Woche lang Tellerreste gemessen werden.

„Die Teilnahme an der landesweiten Messwoche trägt dazu bei, dass Verpflegungsanbieter, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler für die Entstehung und Vermeidung von Lebensmittelabfällen sensibilisiert werden. Damit machen wir im Bereich der Schulverpflegung einen Schritt in die richtige Richtung hin zur Erfüllung unserer Ernährungsstrategie. Darüber hinaus wird so zur Erfüllung des UN-Ziels, die Lebensmittelverschwendung bis zum Jahr 2030 zu halbieren, beigetragen“ unterstrich Minister Hauk.

Maßnahmenkatalog zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen

Das Landeszentrum für Ernährung hat zur Unterstützung eine Anleitung für die Messwoche sowie einen Maßnahmenkatalog mit Ideen für die anschließende Ableitung von Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen erarbeitet. Denn eine Messwoche macht Reste nicht nur sichtbar, sondern legt auch den Grundstein für gezielte Verbesserungsmaßnahmen.

Besonders im Mittelpunkt des Tags der Schulverpflegung steht dieses Jahr die Gemeinschaftsschule Schule am Limes in Osterburken. Die Schülerinnen und Schüler dieser Schule nahmen vormittags an Workshops zu den Themen Ernährung und Nachhaltigkeit teil. Nach einem Quiz rund um Lebensmittelverschwendung, einer Fragerunde mit dem Minister und dem gemeinsamen Mittagessen in der Schulmensa erfolgte das gemeinsame Messen der Lebensmittelabfälle im Rahmen der Messwoche.

„Noch besser ist es natürlich, wenn vermeidbare Lebensmittelabfälle gar nicht erst entstehen. Dieser Ansatz wird auch an dieser Schule gelebt. Hier wird das Essen vorbestellt, die Portionsgrößen individuell bestimmt und regelmäßig nachgefragt wie es geschmeckt hat. Dadurch hat die Schule die geringste Menge an Lebensmittelabfällen im Modellprojekt 2018 erreicht und kann anderen als Vorbild dienen“, erläuterte Minister Hauk.

Tag der Schulverpflegung

Die Schulen führen am Tag der Schulverpflegung unterschiedlichste Projekte und Aktionen durch, wie zum Beispiel ein Quiz rund um Lebensmittelverschwendung. Das Landeszentrum für Ernährung ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um eine nachhaltige und ausgewogene Kita- und Schulverpflegung in Baden-Württemberg.

Alle Materialien zum Tag der Schulverpflegung stehen auch Kurzentschlossenen auf der Homepage des Landeszentrums für Ernährung zum kostenlosen Download zur Verfügung – auch nach dem 17.11.2022.

Für die landesweite Messwoche in Schulen stellt das Landeszentrum einige Informationen und Materialien zur Unterstützung bereit. 

Drei Männer begutachten ein Medikalvlies. (Bild: © obs/Freudenberg & Co. KG)
  • Förderung

Eine Million Euro für Textil- und Faserforschung

Ein Mann schaut aus dem Führerstand eines Zuges auf den Bahnsteig.
  • Ausbildung

Geflüchtete werden Lokführerinnen und Lokführer

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Biene an Rapsblüte
  • Landwirtschaft

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln um zehn Prozent reduziert

Batterieherstellung - Nahaufnahme (© Andrea Fabry)
  • Forschung

Spitzengespräch zum „Runden Tisch Batterie“

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Projekt für besseres Schulessen abgeschlossen

Mehrere Personen sitzen an einem Tisch bei einer Besprechung.
  • Förderung

Land fördert Neubau des Bildungszentrums Nagold

Silhouetten von Menschen in verschiedenen Lebenslagen
  • Familie

Analyse zeigt Bedarf an Schuldnerberatung für Familien

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Wolf

Totes Kalb im Landkreis Lörrach gefunden

Ein Kinderteam macht einen Staffellauf im Sportunterricht in der Turnhalle.
  • Sport

50 Jahre „Jugend trainiert“

Grundschule Lehrerin kontrolliert Stillarbeit
  • Grundschule

Instrumente für mehr Bildungsgerechtigkeit

Kühe stehen auf einer Wiese (Bild: © Franziska Kraufmann/dpa)
  • Wolf

Verletzte Kuh im Landkreis Waldshut aufgefunden

Dorfwettbewerb
  • Ländlicher Raum

Gewinner von „Unser Dorf hat Zukunft“

Eine Mitarbeiterin demonstriert im 3D-Druck-Applikationszentrum des Maschinenbauers Trumpf in Ditzingen die Bedienung einer 3D-Druck-Maschine per Tablet. (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

19. Auswahlrunde der Förderlinie „Spitze auf dem Land!“

Ein Mitarbeiter arbeitet in der Produktion an einer Zelle für eine Elektroauto-Batterie. (Bild: dpa)
  • Forschung

Land fördert Batterieforschung mit 7,2 Millionen Euro

Ferkel stehen in einer Box einer Schweinezuchtanlage (Quelle: dpa).
  • Tierschutz

Land setzt sich für umfassende Tierwohlkennzeichnung ein

Ein Mann trägt eine Nordmanntanne durch einen Tannenwald.
  • Forstwirtschaft

Weihnachtsbaum-Saison startet

Vertrauensanwältin für sexualisierte Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt, Michaela Spandau.
  • Hochschulen

Vertrauensanwältin für sexuelle Belästigung weiter im Einsatz

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Innovation

Innovation Park AI präsentiert sich in Berlin

Gruppenbild anlässlich der vierten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg in Heilbronn
  • Gesundheit

Land bringt Nutzung von Gesundheitsdaten voran

Ein Jäger steht mit seinem Gewehr am Waldrand. (Bild: Felix Kästle / dpa)
  • Forst

ForstBW verpachtet staatseigene Jagdbezirke

Ein 3D-Drucker fertigt eine Halterung für einen Gesichtsschutz.
  • Forschung

Land fördert 18 Prototypen mit 6,3 Millionen Euro

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wildkamera weißt Wolf im Alb-Donau-Kreis nach

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Wolfsnachweis im Landkreis Reutlingen

Auftaktveranstaltung „Rechtsstaat macht Schule" in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums in Böblingen mit Justizminister Guido Wolf und Innenminister Thomas Strobl. (Bild: Max Kovalenko / Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Schule

„Rechtsstaat macht Schule“ geht an den Start