Schule

Sicher, aktiv und selbständig zur Schule

Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern

Sicher, aktiv und selbstständig zur Schule: Das ist das Motto einer Veranstaltung in Stuttgart zum sicheren und aktiven Schulweg mit Innenminister Thomas Strobl, Kultusministerin Theresa Schopper und Verkehrsminister Winfried Hermann.

Sicher, aktiv und selbstständig zur Schule: Das ist das Motto der interministeriellen Veranstaltung am 19. September 2023 zum sicheren und aktiven Schulweg an der Ameisenbergschule in Stuttgart. Beim Landesprogramm MOVERS – Aktiv zur Schule tauschen sich der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl, Kultusministerin Theresa Schopper und Verkehrsminister Winfried Hermann gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der vierten Klasse zu Bewegung und Sicherheit auf dem Schulweg aus – praktische Übungen inklusive. Dies geschieht an drei Stationen mit unterschiedlichen Aspekten des Schulwegs.

Aktivität und Bewegung

Schwerpunkte an der Station von Kultusministerin Theresa Schopper bilden die Themen Aktivität und Bewegung. An einem kleinen Bewegungsparcours treten die Kinder gegeneinander an und kommen im Anschluss daran mit Frau Kultusministerin Schopper ins Gespräch über ihre Erlebnisse und Aktivitäten auf dem Weg zur Schule. Die Stationen sind angelehnt an die Geschichte des Pixi-Buches „Auf dem Schulweg ist was los“, das im Rahmen des Landesprogramms MOVERS – Aktiv zur Schule entwickelt wurde und sich mit dem sicheren und aktiven Schulweg auseinandersetzt. „Für uns ist es ein großes Anliegen, dass die Kinder sicher zur Schule und wohlbehalten wieder nach Hause kommen. Mit unseren verschiedenen Programmen im Bereich der Verkehrs- und Mobilitätserziehung, wie zum Beispiel der Radfahrausbildung oder dem Landesprogramm MOVERS BW, setzen wir verstärkt darauf, den Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr beizubringen“, sagt Kultusministerin Schopper und ergänzt: „Wenn der Schulweg als sicher gilt, wird er von mehr Kindern genutzt. Das hilft den Schülerinnen und Schülern, selbstständiger und selbstsicherer zu werden. Gleichzeitig werden sie zu mehr Bewegung animiert und tun damit auch noch etwas für ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit.“

Mehr Sichtbarkeit auf dem Schulweg

Innenminister Thomas Strobl macht sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Gedanken, welche Maßnahmen und Mittel zu mehr Sichtbarkeit auf dem Schulweg führen können. „Die Schule hat wieder begonnen und morgens ist es wieder länger dunkel. Jetzt gilt erst recht: Fahren Sie besonders achtsam und umsichtig! Freilich können auch Eltern und Kinder dabei helfen, Unfälle vorzubeugen. Durch helle Kleidung und reflektierende Oberflächen, etwa am Schulranzen, sind die Kinder im Dunkeln deutlich besser zu erkennen. Klar ist, dass auch das richtige Verhalten auf dem Schulweg dazugehört. Deshalb engagiert sich unsere Polizei bereits seit vielen Jahren intensiv in den Grundschulen für das richtige Verhalten im Straßenverkehr: beim Schulwegtraining mit den Erstklässlerinnen und Erstklässlern und bei der Radfahrausbildung. Damit am Ende alle sicher ankommen“, so Strobl.

Selbstständiger und selbstaktiver Weg zur Schule

Verkehrsminister Winfried Hermann bespricht mit den Kindern die Gründe für einen selbstständigen und selbstaktiven Weg zur Schule. „Der tägliche Schulweg weckt zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Tretroller die Freude auf Selbstständigkeit sowie unabhängige und klimafreundliche Mobilität. Die Schülerinnen und Schüler bewegen sich, sind an der frischen Luft und schützen dabei das Klima. Wer sich bereits als junger Mensch sicher und selbstaktiv im Straßenverkehr bewegt, wird auch im Erwachsenenalter eher das Fahrrad nutzen und das Auto stehen lassen. Unser Ziel ist es, die Anzahl der Elterntaxis bis zum Jahr 2030 um 50 Prozent zu reduzieren.“

Anschließende Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern und das Kinder-Theaterstück „Das kleine Zebra – die etwas andere Verkehrserziehung“ runden die Veranstaltung ab.

MOVERS – Aktiv zur Schule

Das interministerielle Landesprogramm MOVERS – Aktiv zur Schule berät und unterstützt Schulen und Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen des schulischen Mobilitätsmanagements.

Das ressortübergreifende Programm wurde unter Federführung des Verkehrsministeriums gemeinsam mit dem Innenministerium und dem Kultusministerium konzipiert. Das Projekt wird auf Landesebene von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW) koordiniert. MOVERS zielt darauf ab, die selbstaktive und sichere Mobilität von Kindern und Jugendlichen auf dem Weg zur Schule zu stärken. Einzelmaßnahmen, wie zum Beispiel die Bike-Pools, das Schulradeln oder die Förderung von Radabstellanlagen, werden unter einem Dach gebündelt. Das Ziel: ein übergreifendes, umfassendes Angebot für Schulen sowie dessen wirkungsvolle Umsetzung in ganz Baden-Württemberg. Passend zum neuen Schuljahr wird im Rahmen des Landesprogramms „MOVERS – Aktiv zur Schule“ ein Pixi-Buch mit dem Titel „Auf dem Schulweg ist was los“ veröffentlicht, das sich thematisch mit dem aktiven Weg zur Schule auseinandersetzt. Das Pixi-Buch konnte bis 31. Juli 2023 über die Webseite von MOVERS von allen Grundschulen in Baden-Württemberg kostenlos bestellt werden und wird zum Schuljahresbeginn 2023/2024 an etwa 100.000 Erstklässlerinnen und Erstklässler in ganz Baden-Württemberg verteilt.

Weitere Meldungen

Mit einem digitalen Lasergeschwindigkeitsmessgerät wird der Verkehr auf der Autobahn A5 bei Müllheim überwacht. (Foto: dpa)
  • Verkehrssicherheit

Europaweiter Speedmarathon

RE zwischen Singen und Stuttgart (Gäubahn) - hier zwischen Aistaig und Sulz, im Vordergrund der Neckar (Bild: Deutsche Bahn AG/ Georg Wagner)
  • Schienenverkehr

Land plant deutliche Angebotsverbesserungen auf und zu der Gäubahn

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und der lombardische Staatssekretär für internationale Angelegenheiten Raffaele Cattaneo (rechts)
  • Europa

Land übergibt Präsidentschaft der „Vier Motoren für Europa“

  • Startup BW

Gewinner des JUNIOR Landeswettbewerbs

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Ausgestaltung des Wasserstoffkernnetzes

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. April 2024

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Landkreis Böblingen

Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) beim offiziellen Start der Batteriezüge Mireo Plus im Fahrgastbetrieb
  • Schienenverkehr

Batterie statt Diesel

Die Außenaufnahme zeigt die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Raum Offenburg bei Griesheim
  • Wasserwirtschaft

174,4 Millionen Euro für kommunale Wasserwirtschaft

Ladekabel für ein E-Auto wird in das Fahrzeug gesteckt.
  • Elektromobilität

Charge@BW bringt Schub bei Ladeinfrastruktur und E-Mobilität

Felsbrocken liegen in Braunsbach auf einer Baustelle. (Bild: Marijan Murat / dpa)
  • Stadtentwicklung

„Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ weiterentwickelt

Offizielle Freigabe der neuen Enzbrücke
  • Strasse

Ersatzneubau der Enzbrücke Niefern eröffnet

Zwei Lokführer stehen am Kopf eines Zuges der SWEG und lachen in die Kamera.
  • Nahverkehr

Bündnis gegen Fachkräftemangel im ÖPNV

Zwei Busse der Dachmarke bwegt
  • Nahverkehr

Kostensteigerungen in der Busbranche gedämpft

Ein Vermessungsgerät steht auf einer Autobahnbaustelle.
  • Straßenbau

Weitere Großprojekte an DEGES vergeben

Polizisten kontrollieren ein Auto.
  • Verkehrssicherheit

Bundesweite Kontrollaktion gegen die Autoposerszene

Ein Windrad ist auf der Holzschlägermatte bei Freiburg zu sehen.
  • Bürokratieabbau

Erste Erfahrungen mit Praxis-Check zur Windkraft

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • STRASSENBAU

Sanierung des Bundes- und des Landesstraßennetzes

  • Verkehrssicherheit

Weniger schwerverletzte Verkehrsteilnehmer

Die Aufnahme zeigt das Atomkraftwerk in Fessenheim in Frankreich.
  • Kernkraftwerk Fessenheim

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Stilllegung von KKW Fessenheim

Stuttgart 21 Hbf_innen-Neue_Bahnsteighalle_Bahnsteig_Quelle: DB/plan b_Atelier Peter Wel
  • Stuttgart 21

Gemeinsame Erklärung der Projektpartner von Stuttgart 21

Ein Doppelstock-Intercity fährt auf der Gäubahn über die Einöd-Talbrücke bei Hattingen.
  • Schienenverkehr

Bundesrat für Modernisierung des Bahnnetzes

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Internationaler Tag des Waldes 2024

Stadtgarten in Gerabronn
  • Städtebau

Stadtmitte in Gerabronn erfolgreich erneuert

Ein Mitarbeiter einer Biogasanlage von Naturenergie Glemstal befüllt die Anlage mit Biomasse.
  • Energie

Biogas als zentraler Energieträger der Zukunft

// //