Pflege

Fachtag zur Zukunft der Kurzzeitpflege

Teilnehmende einer Veranstaltung sprechen mit Projekt-Ausstellern in Veranstaltungssaal.

Auf Einladung von Sozialminister Manne Lucha haben sich mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Stuttgart über die Zukunft der Kurzzeitpflege ausgetauscht. Zahlreiche Pflegeeinrichtungen stellten innovative Angebote und Projekte vor.

Die meisten Pflegebedürftigen in Baden-Württemberg werden zuhause von Angehörigen betreut. Sind Angehörige aber beispielsweise aufgrund von Krankheit oder Urlaub verhindert, kann die Kurzzeitpflege für Entlastung sorgen. Auf Einladung von Sozialminister Manne Lucha haben sich am 27. Juli 2023 mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Fachtag im Hospitalhof in Stuttgart getroffen, um über die Zukunft der Kurzzeitpflege zu diskutieren und sich zu vernetzen.

„Die Kurzzeitpflege ist für Pflegebedürftige und Angehörige enorm wichtig – leider gibt es nach wie vor zu wenig Plätze“, sagte Minister Lucha. „Das Land kommt hier seiner Aufgabe nach, wir fördern zusätzliche Plätze nach Kräften. Gefragt ist aber auch der Bund – er muss endlich die Bedingungen für Kurzzeitpflege verbessern und sicherstellen, dass sie sich für die Anbieter auch finanziell rechnet.“

Auf dem Fachtag stellten zahlreiche Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg ihr Engagement und ihre Kreativität für die Entwicklung innovativer Kurzzeitpflegeangebote unter Beweis. „Kurzzeitpflege ist weit mehr als nur intensive Pflege auf Zeit“, erläuterte Lucha. „Wir wollen den Menschen auch eine Perspektive geben, möglichst für eine Rückkehr in die eigene Häuslichkeit – und vergessen dabei auch nicht, die pflegenden Angehörigen mitzunehmen.“

Innovationsprogramm Pflege

Seit Jahren ist das „Innovationsprogramm Pflege“ ein wichtiges Instrument der Landespolitik, um die Versorgung pflegebedürftiger Menschen weiterzuentwickeln und um passgenaue Angebote zu erweitern. Die Stärkung der häuslichen Pflege ist dabei ein wichtiges Ziel. Erst vergangene Woche hat das Sozialministerium weitere 14 Projekte in die Förderung mit aufgenommen und dafür insgesamt 6,2 Millionen Euro bereitgestellt.

Auch die heute vorgestellten Projekte bekamen Geld aus dem „Innovationsprogramm Pflege“. „Das ist richtig gut investiertes Geld. Allen Engagierten bin ich dankbar für ihre innovativen Ideen“, so Minister Lucha.

Weiterentwicklung der Pflegereform

Insbesondere der Bund müsse jetzt noch seinen Teil dazu beitragen, dass sich Kurzzeitpflege für die Anbieter auch rechnen wird. „Der Bundesgesetzgeber hat jetzt zwar eine Pflegereform auf den Weg gebracht, ist aber bei der Kurzzeitpflege viel zu kurz gesprungen, obwohl eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung der Pflegereform unter Federführung Baden-Württembergs wichtige Impulse für die Kurzzeitpflege in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht hatte. Da bleiben wir dran“, versprach Minister Lucha.

Kurzzeitpflege kann verschiedene Ausprägungen haben, sollte aber nach Auffassung von Lucha immer mit einem „Case Management“ gekoppelt sein. Hierbei begleiten die entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gäste in Kurzzeitpflege sicher durch den Aufenthalt und kümmern sich darum, wie es anschließend weitergeht – beispielsweise in einer Reha-Klinik. Die auf dem Fachtag vorgestellten Projekte zeigten dies auf und wiesen auf eine aktuelle Schwachstelle in der Kurzzeitpflege hin. „Auch Case Management ist nicht umsonst. Der Bund muss dessen Finanzierung regeln“, forderte der Minister. „Deshalb ist es aus meiner Sicht wichtig, dass der von den Ländern getragene Vorschlag zu einer verbesserten Finanzierung des Case Managements in einem der nächsten Reformschritte zur Umsetzung kommt. Dafür werde ich mich weiterhin stark machen.“

Weitere Meldungen

Abbdildung eines Ausschnitts des Zertifikat audit berufundfamilie für das Staatsministerium Baden-Württemberg 2023.
  • Beruf und Familie

Staatsministerium mit audit berufundfamilie zertifiziert

Unterwegs in Baden-Württemberg, IRE 3259 als Dieseltriebwagen der Baureihe VT 612. (Bild: © Deutsche Bahn AG / Georg Wagner)
  • Schienenverkehr

Freie Fahrt für junge Menschen

Eine Hand nimmt eine Euro-Münze aus einer Geldbörse, in der sich weitere Münzen befinden. (Foto © dpa)
  • Soziales

Report zur sozialen Isolation und Einsamkeit

Philipp Einhäuser und Simone Fischer posieren auf dem Gelände der Laufenmühle mit weiteren Mitarbeitenden und dem Bewohnerbeirat und Werkstattrat der Laufenmühle für ein Gruppenfoto.
  • Menschen mit Behinderungen

Fischer besucht Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft

Die Teilnehmenden der 34. GFMK haben sich im Freien zum Gruppenfoto aufgestellt.
  • Gleichstellung

Für geschlechtergerechte Digitalisierung und gegen Sexismus

Ein Apotheker holt eine Medikamentenverpackung aus einer Schublade in einer Apotheke.
  • Gesundheit

Land setzt bei Gesundheitsministerkonferenz eigene Akzente

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Land fördert sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Staatssekretär Dr. Andre Baumann überreichte die Urkunden an die neuen N!-Charta Sport Mitglieder
  • Nachhaltigkeit

Neue Mitglieder der N!-Charta Sport

Zwei Grundschüler stehen an einer Straße vor einer Schule.
  • Verkehrssicherheit

Malwettbewerb für Verkehrssicherheit

Minister Hermann mit dem Förderungsbescheid.
  • Elektromobilität

Land fördert Elektro-Fahrzeuge für Pflegedienste

Ein Feuerwehrmann holt während einer Einsatzübung einer Freiwilligen Feuerwehr eine Leiter vom Dach eines Einsatzfahrzeugs.
  • Feuerwehr

Jahresstatistik der Feuerwehren 2023

Eine Pflegerin im Gespräch mit einem alten Mann.
  • Pflege

Landespflegekammer kommt nicht

Eine Altenpflegerin spricht mit Senioren in einer Pflege-Wohngemeinschaft für Demenzkranke.
  • Ehrenamt

Tag der ehrenamtlichen Betreuer 2024

Eine junge Frau sitzt auch einem Sofa und schaut traurig auf ein Smartphone in ihrer Hand.
  • Innere Sicherheit

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Ministerin Nicole Razavi MdL bei der Freischaltung der Geobasisdaten
  • Landesentwicklung

Land stellt Geobasisdaten kostenlos zu Verfügung

Eine Wählerin im Rollstuhl gibt in einem Wahllokal ihre Stimme ab. (Bild: picture alliance/Angelika Warmuth/dpa)
  • Wahlen

Behindertenbeauftragte aus Bund und Ländern rufen zur Wahl auf

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 4. Juni 2024

Luftbild vom Quartier Kanadaring in Lahr
  • Städtebau

Städtebauförderung 2025 startet

Staatssekretär Volker Schebesta und Kita-Leiterin Saskia Franz an einem Schreibtisch, auf dem ein Mikrofon steht
  • Frühkindliche Bildung

Podcast zu Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel

Gruppenfoto: Landes-Behindertenbeauftragte Simone Fischer mit weiteren Gründungsmitgliedern der Initiative „Inklusive Katastrophenvorsorge Baden-Württemberg“
  • Sicherheit

Initiative Inklusive Katastrophenvorsorge gegründet

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Gesundheit

Digitaler Fachtag zum Umgang mit Hitze

BW blüht
  • Biodiversität

Gewinner von „Baden-Württemberg blüht“ geehrt

Eine muslimische Einwanderin sitzt mit anderen Personen am Tisch und schaut sich während des Englischunterrichts Blätter mit Grammatikaufgaben an.
  • Integration

Land fördert Projekte zur Teilhabe von zugewanderten Frauen

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Festnahme wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Junge Männer auf einer Schwimmplattform in einem Badesee in Plüderhausen
  • Gesundheit

Badeseen mit überdurchschnitt­licher Wasserqualität