Europa

Erstes digitales deutsch-französisches Bürgerportal eröffnet

Baden-Württemberg und die französische Région Grand Est arbeiten in vielen Bereichen eng zusammen. Die neue Webseite FRED.info ist ein Schaufenster zum Leben in der Grenzregion. Sie ist zugleich eine Einladung, sich am politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben vor Ort zu beteiligen.

„Auf den ersten Blick ist FRED.info eine Website. Auf den zweiten ein Schaufenster zum Leben in der Grenzregion. Es ist unsere Einladung, sich am politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben vor Ort zu beteiligen. Und auch eine ganz praktische Hilfe: Was kann man wo erledigen, erleben oder finden?“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 7. Juli 2023 im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) anlässlich der feierlichen Eröffnung des digitalen Bürgerportals FRED.info. „Das neue Bürgerportal ist ein buntes Puzzlestück in der engen Zusammenarbeit unserer beider Regionen, der Région Grand Est und dem Land Baden-Württemberg. Die Website verändert sich dabei ständig und dynamisch: Neue Veranstaltungen und Angebote kommen dazu. Was nicht mehr aktuell ist, das verschwindet.“

Schaufenster zum Leben in der Grenzregion

Rund 4,5 Millionen Menschen leben auf der elsässischen und der badischen Seite des Rheins. Über 250.000 von ihnen pendeln täglich über den Fluss, um zur Arbeit zu kommen. Deswegen arbeiten die Région Grand Est und Baden-Württemberg etwa bei den Themen Verkehr, Umwelt, Bildung oder Sicherheit eng zusammen.

„Die feierliche Eröffnung unseres Bürgerportals stellt mehr als nur den Start eines neuen Instruments für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit dar. Das Portal überwindet die Grenzen zwischen institutioneller Zusammenarbeit und zivilgesellschaftlichem Engagement“, so der Präsident der Région Grand Est, Franck Leroy. „Es bietet einen Informations- und Beteiligungsraum für die breite Öffentlichkeit. Dies steht ganz im Einklang mit dem Aachener Vertrag, der der Zusammenarbeit vor Ort, den grenzüberschreitenden Beziehungen und dem Austausch zwischen den Bürgern einen grundlegenden Stellenwert einräumt. Darüber hinaus ist dieses Portal ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wir gemeinsam auf die großen Herausforderungen unserer Zeit reagieren: Ökologischer Wandel, energiepolitische Herausforderungen, Transformation der Industrie, Fragen des Gesundheitswesens... Mein aufrichtiger Dank gilt den Organisationen, die dieses Portal schon jetzt in großer Zahl mit Leben erfüllen. Besonders möchte ich Ministerpräsident Winfried Kretschmann für diese sehr erfolgreiche Zusammenarbeit gratulieren.“

Grenzüberschreitende Einrichtungen und Angebote unter einem Dach

Fortan bietet FRED.info wertvolle Informationen über Freizeit, Alltag, Politik und Wirtschaft im Grenzgebiet sowie viele Vernetzungsmöglichkeiten. Unter einem Dach gibt die Website eine wertvolle Übersicht über die wichtigsten grenzüberschreitenden Einrichtungen und Angebote. Die Inhalte sind vollständig zweisprachig angelegt.

Auf FRED.info werden insgesamt mehr als 135 Institutionen, Akteurinnen und Akteure sowie Serviceangebote dargestellt. Im öffentlich zugänglichen Kontaktverzeichnis werden über 100 direkte Ansprechpartnerinnen und -partner nach Themen sortiert aufgelistet. Auf der Suche nach dem passenden Ansprechpartner hilft das integrierte Kontaktformular des Bürgerportals: Sämtliche Anfragen erreichen direkt den FRED.info-Ansprechpartner Maxime Legrand vom Deutsch-Französischen Institut (dfi). Außerdem können über das Kontaktformular auch Informationen zu eigenen Veranstaltungen geteilt werden, die dann im Eventkalender des Portals veröffentlicht werden.

Für noch mehr Sichtbarkeit der Website sorgt ab sofort auch der Instagram-Kanal fred_info, der stets aktuell über die verschiedenen Angebote des Bürgerportals sowie aktuelle Geschehnisse in der Region informiert.

FRED.info

Mediathek: Bilder zum Herunterladen

Pressemitteilung vom 25. März 2023: Erstes digitales deutsch-französisches Bürgerportal online

Staatsministerium: Zusammenarbeit mit Frankreich

Weitere Meldungen

Unterwegs in Baden-Württemberg, IRE 3259 als Dieseltriebwagen der Baureihe VT 612. (Bild: © Deutsche Bahn AG / Georg Wagner)
  • Schienenverkehr

Freie Fahrt für junge Menschen

Polizist im Stadion
  • Polizei

Polizei sorgt für Sicherheit beim Deutschlandspiel in Stuttgart

Weg im ländlichen Raum
  • Ländlicher Raum

Zuschüsse für Modernisierung ländlicher Wege

Bescheidübergabe_Förderung_von_LoRaWAN
  • Digitalisierung

Land fördert smarte digitale Städte und Gemeinden

Green Bond BW
  • Finanzmarkt

Dritter Green Bond BW hat positive Umweltwirkung

Ein Landwirt pflügt ein Feld. Luftaufnahme mit einer Drohne. (Foto: Patrick Pleul / dpa)
  • Landwirtschaft

Kongress zum Schutz landwirtschaftlicher Flächen

Firtz Genkinger in seinem Atelier
  • Digitale Kunstausstellung

Fritz Genkinger: Sportmotive prägen seine Arbeiten

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 18. Juni 2024

Polizisten kontrollieren eine Gruppe Jugendlicher. (Foto: dpa)
  • Sicherheit

Schutz von Beschäftigten im öffentlichen Dienst vor Gewalt

  • Verbraucherschutz

Portal Lebensmittelwarnung weiterentwickelt

  • PODCAST ZUM BUNDESRAT

SpätzlesPress #3: Spacetalks mit Alexander Gerst

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut beim Besuch im KI-Start-up- und Innovationszentrum AI xpress in Böblingen
  • Kreisbesuch

Wirtschaftsministerin besucht Unternehmen im Landkreis Böblingen

Bildercollage vom ersten Spiel der UEFA EURO 2024 in Stuttgart
  • Polizei

Erstes Spiel der UEFA Euro 2024 in Baden-Württemberg

OP Plexus
  • Polizei

Großer Schlag gegen die Organisierte Betäubungs­mittelkriminalität

Ein Mann programmiert einen Roboterarm, der in einer Produktionslinie einer Smart Factory eingebaut ist.
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Jurastudenten verfolgen in einem Hörsaal an der Universität in Freiburg die Vorlesung. (Foto: dpa)
  • Studium

Erneut steigende Studienanfängerzahlen

An einem Bahnhof stehen versetzt nebeneinander drei verschiedene Züge.
  • Schienenverkehr

Qualität im regionalen Bahnverkehr verschlechtert

Ein Wanderer steht im Nordschwarzwald beim Ruhestein am Aussichtspunkt Wildseeblick. (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Naturschutz

Zehn Jahre Nationalpark Schwarzwald

Innenministerium Baden-Württemberg
  • Bundeswehr

Veteranentag 2024

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße.
  • Bundesrat

Novelle des Straßenverkehrs­gesetzes beschlossen

Minister Peter Hauk (Vierter von links) auf der Verbraucherschutzministerkonferenz 2024 zusammen mit den anderen Ministerinnen und Ministern
  • Verbraucherschutz

Versicherungspflicht für Elementarschäden gefordert

Die Teilnehmenden der 34. GFMK haben sich im Freien zum Gruppenfoto aufgestellt.
  • Gleichstellung

Für geschlechtergerechte Digitalisierung und gegen Sexismus

AI Incubator 2024, Foto: Cyber Valley
  • Forschung

Start-up-Netzwerk von Cyber Valley wächst weiter

Eine Statue der Göttin Justitia vor einem Gerichtsgebäude in Ulm (Bild: picture alliance/Stefan Puchner/dpa).
  • Bundesrat

Einsatz von Videokonferenz­technik in der Justiz

Ein Apotheker holt eine Medikamentenverpackung aus einer Schublade in einer Apotheke.
  • Gesundheit

Land setzt bei Gesundheitsministerkonferenz eigene Akzente