Pressemitteilungen

Energiewende
  • 09.11.2018

750.000 Euro für „Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz“

  • Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft (Bild: © dpa)

    Bild: © dpa

Das Umweltministerium unterstützt das „Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz“ für weitere drei Jahre mit knapp 750.000 Euro. Das Dialogforum ist ein wichtiges Instrument für die Umsetzung der Energiewende im Land.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft unterstützt das „Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz“ für weitere drei Jahre mit knapp 750.000 Euro. Damit übernimmt das Land 90 Prozent der Gesamtkosten des gemeinsamen Projekts der baden-württembergischen Landesverbände des NABU und des BUND.

Wichtiges Instrument für die Umsetzung der Energiewende im Land

„Das Dialogforum ist ein wichtiges Instrument für die Umsetzung der Energiewende“, sagte Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller. „Mit ihrer Arbeit leisten die beiden Umweltverbände einen wertvollen Beitrag zu einem naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien und der Stromnetze im Land.“

Ziel des Dialogforums ist es, Konflikte mit dem Naturschutz im Zuge des Ausbaus der erneuerbaren Energien, insbesondere der Windenergie, sowie beim Netzausbau zu minimieren. Zuletzt rückte verstärkt der Ausbau der Freiflächenphotovoltaik in den Fokus. In den kommenden drei Jahren werden die beiden Naturschutzverbände mit einer gezielten Informations- und Beteiligungskampagne in ihren Kreisen auch für die Akzeptanz und die Umsetzung der Energiewende werben.

„Für mich steht außer Frage, dass die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes auch bei der Umsetzung der Energiewende im Land angemessen berücksichtigt werden müssen“, betonte Minister Untersteller.“ Ganz ohne Auswirkungen auf die Landschaft und die Tierwelt lasse sich dieses Generationenprojekt zwar nicht umsetzen. „Ich bin aber überzeugt, dass wir die Gratwanderung zwischen dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien im Land und dem Artenschutz erfolgreich bewältigen werden.“

Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz

Das „Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz“ hat seine Arbeit im September 2012 aufgenommen. Das Projekt wurde von Beginn an vom Umweltministerium gefördert.

Das Dialogforum ist Ansprechpartner für ehren- und hauptamtlich Aktive aus Naturschutz- und Umweltverbänden, Bürgerinnen und Bürger, politische Entscheidungsträger, Vertreterinnen und Vertreter von Behörden sowie Betreiberinnen und Betreiber von Anlagen der erneuerbaren Energien und Netzen. Es bietet Schulungen, Informationsstände und Vorträge zum naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien und Verteilnetze an.


Kontakt

Umweltministerium 220x115

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Kernerplatz 9
70182 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Franz Untersteller

Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Mehr

Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand