Zusatzbezeichnungen

Urkunden an Kurorte übergeben

38 Gemeinden in Baden-Württemberg überreichte Innenminister Thomas Strobl Urkunden mit den neuen Zusatzbezeichnungen für ihre Ortsschilder. (Bild: Steffen Schmid / Innenministerium Baden-Württemberg)

Auf Beschluss der Landesregierung können 38 Kurorte im Land künftig ihre Kurort-Prädikate auf den Ortseingangstafeln führen. Im Rahmen einer Feierstunde übergab Innenminister Thomas Strobl die Verleihungsurkunden.

„Künftig kann jeder, der in einen der 38 Kurorte kommt, auf den ersten Blick erkennen: Dieser Ort ist ein Kurort. Mich freut es sehr, dass das Kabinett meinem Vorschlag gefolgt ist und künftig 38 Kurorte im Land ihre Kurort-Prädikate auf den Ortstafeln führen können. Die Ortstafeln sind oft das erste, das ein Besucher sieht, wenn er in einen Ort fährt – sie sind sozusagen die Visitenkarte“, sagte Innenminister Thomas Strobl. Anlass war eine Feierstunde zur Verleihung von Bezeichnungen an 38 Kurorte im Innenministerium.

Kurort-Prädikate auf den Ortseingangstafeln

Auf Vorschlag von Innenminister Thomas Strobl ermöglichte die Landesregierung im Dezember 2019, dass 38 Kurorte im Land künftig ihre Kurort-Prädikate auf den Ortstafeln an den Ortseingängen führen können. Damit trägt die Landesregierung der Ortsschilderinitiative des Heilbäderverbands Rechnung. Der Verband hatte sich dafür eingesetzt, die Prädikate (zum Beispiel Staatlich anerkanntes Heilbad oder Staatlich anerkannter Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb) durch Aufnahme auf die Ortstafeln deutlicher herausstellen und gegenüber Gästen und der Bevölkerung vor Ort besser und umfassender kommunizieren zu können.

„Diese Initiative haben wir gerne aufgegriffen und dem Wunsch entsprochen. Damit können die Kurorte im Land ihre Prädikate deutlicher herausstellen und gegenüber Gästen und der Bevölkerung vor Ort besser und noch sichtbarer werben“, sagte Innenminister Thomas Strobl.

Verleihung von Zusatzbezeichnungen

Die Landesregierung kann laut Gemeindeordnung auf Antrag an Gemeinden für diese selbst oder für einzelne Ortsteile sonstige Bezeichnungen (sogenannte Zusatzbezeichnungen) verleihen, die auf der geschichtlichen Vergangenheit, der Eigenart oder der heutigen Bedeutung der Gemeinden oder der Ortsteile beruhen. Diese Voraussetzungen sind für die Kurorte im Hinblick auf die staatliche Anerkennung der entsprechenden Prädikate nach dem Gesetz über die Anerkennung von Kurorten und Erholungsorten erfüllt. Titel, die auf Grund allgemeiner kommunalrechtlicher Vorschriften amtlich verliehen worden sind, können wiederum nach dem Straßenverkehrsrecht auf der Ortstafel geführt werden.

Insgesamt hatten 38 Kurorte aus 16 Landkreisen an der Ortsschilderinitiative teilgenommen und einen Antrag auf Verleihung einer ihrem Kurort-Prädikat entsprechenden Zusatzbezeichnung gestellt. Die Landesregierung hat die Zusatzbezeichnungen jeweils mit Wirkung zum 1. Februar 2020 verliehen. Ab diesem Tag können die 38 Kurorte die Schilder austauschen.

Gemeinde, Landkreis: Verleihung der Bezeichnung: Für die Gesamtgemeinde beziehungsweise für einen Ortsteil:
Aalen, Ostalbkreis Ort mit HeilstollenKurbetrieb Für den Ortsteil Röthardt
Aulendorf, Ravensburg Kneipp-Kurort Für die Gesamtgemeinde
Bad Bellingen, Lörrach Heilbad Für die Gesamtgemeinde
Bad Boll, Göppingen Ort mit HeilquellenKurbetrieb Für die Gesamtgemeinde
Bad Buchau, Biberach Heilbad Für den Ortsteil Bad Buchau
Bad Ditzenbach, Göppingen Heilbad Für die Gesamtgemeinde
Bad Dürrheim, Schwarzwald-Baar-Kreis Soleheilbad Für den Ortsteil Bad Dürrheim
Badenweiler, Breisgau-Hochschwarzwald Heilbad Für den Ortsteil Badenweiler
Bad Herrenalb, Calw Heilbad Für den Ortsteil Bad Herrenalb
Bad Krozingen, Breisgau-Hochschwarzwald Heilbad Für den Ortsteil Bad Krozingen
Bad Liebenzell, Calw Heilbad Für den Ortsteil Bad Liebenzell
Bad Mergentheim, Main-Tauber-Kreis Heilbad Für die Gesamtgemeinde
Bad Rappenau, Heilbronn Soleheilbad Für den Ortsteil Bad Rappenau
Bad Saulgau, Sigmaringen Heilbad Für den Ortsteil Bad Saulgau
Bad Schönborn, Karlsruhe Soleheilbad Für die Gesamtgemeinde
Bad Überkingen, Göppingen Heilbad Für die Gesamtgemeinde
Bad Urach, Reutlingen Heilbad Für den Ortsteil Bad Urach
Bad Waldsee, Ravensburg Heilbad Für die Gesamtgemeinde
Bad Wildbad, Calw Heilbad Für den Ortsteil Wildbad
Bad Wurzach, Ravensburg Moorheilbad Für den Ortsteil Bad Wurzach
Beuren, Esslingen Ort mit HeilquellenKurbetrieb Für die Gesamtgemeinde
Calw, Calw Luftkurort Für den Ortsteil Hirsau
Dobel, Calw Heilklimatischer Kurort Für die Gesamtgemeinde
Gaggenau, Rastatt Ort mit HeilquellenKurbetrieb Für den Ortsteil Bad Rotenfels
Hinterzarten, Breisgau-Hochschwarzwald Heilklimatischer Kurort Für die Gesamtgemeinde
Höchenschwand, Waldshut Heilklimatischer Kurort Für die Gesamtgemeinde
Königsfeld im Schwarzwald, Schwarzwald-Baar-Kreis Heilklimatischer Kurort Für den Ortsteil Königsfeld
Lenzkirch, Breisgau-Hochschwarzwald Heilklimatischer Kurort Für die Ortsteile Lenzkirch und Saig
Münstertal / Schwarzwald, Breisgau-Hochschwarzwald Ort mit HeilstollenKurbetrieb Für die Gesamtgemeinde
Neubulach, Calw Heilklimatischer Kurort Für den Ortsteil Neubulach
St. Blasien, Waldshut Heilklimatischer Kurort Für den Ortsteil St. Blasien
Schluchsee, Breisgau-Hochschwarzwald Heilklimatischer Kurort Für die Gesamtgemeinde
Schömberg, Calw Heilklimatischer Kurort Für den Ortsteil Schömberg
Schönwald im Schwarzwald, Schwarzwald-Baar-Kreis Heilklimatischer Kurort Für die Gesamtgemeinde
Titisee-Neustadt, Breisgau-Hochschwarzwald Heilklimatischer Kurort Für den Ortsteil Titisee
Todtmoos, Waldshut Heilklimatischer Kurort Für die Gesamtgemeinde
Waldbronn, Karlsruhe Ort mit HeilquellenKurbetrieb Für die Ortsteile Reichenbach und Busenbach
Wildberg, Calw Luftkurort Für die Ortsteile Wildberg und Schönbronn

 

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (M.), führt seinen baden-württembergischen Amtskollegen Winfried Kretschmann (r.) und Staatssekretär Florian Stegmann (l.) durch die Altstadt von Wittenberg, im Hintergrund der markante Turm der Schlosskirche. (Bild: © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Besuch

Kretschmann besucht Sachsen-Anhalt

Blick auf den Rosengarten und die Villa Reitzenstein.
  • Kultur

Theater Lindenhof spielt im Park der Villa Reitzenstein

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasser

Land fördert neues Wasserwerk im Landkreis Rastatt

Udo Vogel wird zum 1. August 2020 neuer Leiter des Polizeipräsidiums Reutlingen. (Bild: Polizeipräsidium Reutlingen)
  • Polizei

Udo Vogel wird neuer Leiter des Polizeipräsidiums Reutlingen

Ein Schüler arbeitet mit einem iPad im digitalen Unterricht. (Bild: Ina Fassbender / dpa)
  • Schule

Einfacheres Verfahren zur Umsetzung des DigitalPakts Schule

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Förderprogramm „Kultur Sommer 2020“ geht in die dritte Runde

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Ein Unterstützer der NPD nimmt an einer NPD-Kundgebung teil (Quelle: dpa).
  • Forschung

Neue Dokumentationsstelle für Rechtsextremismus eingerichtet

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Digitaler Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg

Messebesucher (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Coronavirus

Öffnung von Messen, Ausstellungen und Kongressen

Zwei Polizisten gehen durch einen Park in Stuttgart. (Foto: dpa)
  • Polizei

Baden-Württemberg wird noch sicherer

An Fahnemasten hängen die Fahne der EU, die französische Fahne und die baden-württembergische Fahne.
  • Europa

Neue Impulse für die Zusammenarbeit mit Frankreich

Schreiner bei der Arbeit
  • Wirtschaft

Start der Sofortbürgschaften für Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten

Luftbild des Schlosses Kaltenstein in Vaihingen an der Enz. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Hotel und Gastronomie auf Schloss Kaltenstein

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasser

2,9 Millionen Euro für Wasserversorgung in Forbach

Blick auf den Rosengarten und die Villa Reitzenstein.
  • Kultur

Kulturveranstaltung im Park der Villa Reitzenstein

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Strobl zu Ermittlungen des Polizeipräsidiums Stuttgart

Frau hält positiven Schwangerschaftstest in den Händen
  • Gesundheit

Diskussion um Schwangerschaftsabbruch

Schreiner bei der Arbeit
  • Corona-Krise

Tatkräftige Unterstützung für das Handwerk im Land

Sabine Kubinski von PräventSozial (l.), Justizminister Guido Wolf (M.) und „Al Capone“ (Bild: Verena Müller)
  • Justiz

Therapiebegleithund in der Psychosozialen Prozessbegleitung

Hebamme führt Ultraschall an einer Schwangeren durch. (Bild: Thorsten Helmerichs / dpa)
  • Geburtshilfe

Land fördert weitere Gesundheitszentren mit Schwerpunkt Geburt

Die Marketingkampagne des „Keltenlandes Baden-Württemberg“
  • Kunst und Kultur

Fünf Hotspots der Keltenkonzeption stehen fest

Übergabe Dokumentenprüfgeräte durch Innenminister Thomas Strobl
  • Polizei

Hochmoderne Dokumentenprüfgeräte für die Polizei

Als Stammkunde im Sommer durchs ganze Land (Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
  • Nahverkehr

Kostenlos im Sommer durchs ganze Land

Wanderer gehen bei Reichelsheim durch den herbstlichen Odenwald (Hessen).
  • Geodaten

Neue Wanderkarten für den Odenwald vorgestellt