Bioökonomie

Leitregion für Nachhaltige Bioökonomie

Ein Mann dämmt eine Innenwand mit Dämmplatten aus Holzwolle.

Baden-Württemberg unterstützt die Etablierung regionaler Bioökonomie-Netzwerke mit Bezug zur Agrar-, Forst- und Lebensmittelwirtschaft in der Metropolregion Rhein-Neckar und in der Region Karlsruhe. So machen wir das Land zur Leitregion für Nachhaltige Bioökonomie.

„Mit der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie wollen wir Baden-Württemberg zu einer Leitregion für biobasiertes, kreislauforientiertes Wirtschaften entwickeln. Die aktuelle weltpolitische Lage und der Krieg in der Ukraine führen uns vor Augen, dass wir den richtigen Ansatz gewählt haben und diesen jetzt konsequent umsetzen. Dafür ist ein Umdenken notwendig, wie wir nachwachsende biogene Rohstoffe erzeugen, verarbeiten und nutzen können.

Jetzt muss es vor allem darum gehen, neue Wertschöpfungsketten aufzubauen, Nebenströme besser zu nutzen, auf die Kreislauffähigkeit von Produkten zu achten und Stoffkreisläufe zu schließen. Für diesen Transformationsprozess sind branchenübergreifende Kooperationen essentiell. Daher unterstützen wir den Aufbau von Netzwerken und Clustern, in denen innovative Köpfe zusammenkommen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk am Donnerstag, 10. März 2022 in Stuttgart.

Zur Unterstützung des Aufbaus branchenübergreifender Netzwerke konnten die Antragsteller im Förderprogramm „Netzwerkinitiativen zur Weiterentwicklung der Leitregion Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg“ eine bis zu einjährige Förderung beantragen. Im Februar 2022 starteten zwei Projekte der Förderlinie Clusterinitiativen, die regionale Akteure vernetzt und ihre Zusammenarbeit unterstützt.

Land-, Forst- und Lebensmittelwirtschaft Hochschulen und Forschungseinrichtungen vernetzen

„Im Projekt der Technologieregion Karlsruhe GmbH wollen wir die regionale Kooperation im Bereich der Erzeugung und Nutzung von pflanzenbasierten Fasern stärken“, sagte der Minister. Die Initiative starte mit Akteuren aus dem Großraum Karlsruhe und binde im weiteren Verlauf interessierte Akteure aus ganz Baden-Württemberg ein.

„Mit dem Projekt der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH legen wir den Grundstein für die Etablierung eines regionalen Bioökonomie-Clusters mit Bezug zu Agrar-, Forst- und Lebensmittelwirtschaft. Die Initiative will relevante Stoffströme, gute Praxisbeispiele und Rahmenbedingungen sichtbarer machen, die den Aufbau neuer Geschäftsmodelle in der Region unterstützen“, betonte Minister Hauk.

„Ziel der Landesregierung ist ein klimaneutrales Baden-Württemberg bis 2040. Deshalb vernetzen wir Unternehmen in den Wirtschaftssektoren Landwirtschaft, Lebensmittel und Forst mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Aus der Synergie entstehen innovative Forschungsansätze, die wir zur praxisreife bringen wollen. So verbinden wir fragmentierte Wertschöpfungsketten zu Wertschöpfungsnetzen, stärken unsere Region und machen sie krisensicher“, erklärte Hauk.

In einem weiteren neuen Projekt der Förderlinie Bildungs- und Informationsinitiativen wird die Zusammenarbeit der Universitäten Freiburg und Hohenheim sowie der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg und der Hochschule Biberach gefördert, um digitale Bildungsformate zur Bioökonomie zu erarbeiten. „Studierende sind zukünftige Fachkräfte und Entscheidungsträger, die die zirkuläre Bioökonomie gestalten und umsetzen werden. Der Ansatz beteiligt Studierende und Experten aus dem Landnutzungssektor und dem Kommunikationsbereich“, sagte Minister Hauk.

Bioökonomie Bildungs- und Fachinitiativen

Bioökonomie Clusterinitiativen
Bekanntmachung mit allen relevanten Inhalten zum Förderprogramm und den Förderschwerpunkten

Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg

Weitere Meldungen

Ein Wanderer steht im Nordschwarzwald beim Ruhestein am Aussichtspunkt Wildseeblick. (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Naturschutz

Zehn Jahre Nationalpark Schwarzwald

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße.
  • Verkehrssicherheit

Novelle des Straßenverkehrs­gesetzes beschlossen

Erzieherin und Kind beim Lesen
  • Frühklindliche Bildung

Kita-Kampagne gewinnt „German Brand Award“

Minister Peter Hauk (Vierter von links) auf der Verbraucherschutzministerkonferenz 2024 zusammen mit den anderen Ministerinnen und Ministern
  • Verbraucherschutz

Versicherungspflicht für Elementarschäden gefordert

Die Teilnehmenden der 34. GFMK haben sich im Freien zum Gruppenfoto aufgestellt.
  • Gleichstellung

Für geschlechtergerechte Digitalisierung und gegen Sexismus

Ein Landwirt geht über ein überschwemmtes Wintergerstenfeld.
  • Landwirtschaft

Maßnahmen zur Hochwasser-Nachsorge

AI Incubator 2024, Foto: Cyber Valley
  • Forschung

Start-up-Netzwerk von Cyber Valley wächst weiter

Fußballfans mit deutschen Fahnen auf einer Fanmeile währende eines Spiels der deutschen Fußballnationalmannschaft (Bild: © dpa).
  • Verbraucherschutz

Lebensmittelüberwachung bei der EM

Ein Testzug der Deutschen Bahn (vierteilige ICE 1 Garnitur) fährt auf der Neubaustrecke Wendlingen Ulm.
  • Bahn

Vermittlungsausschuss einig bei Bahnmodernisierung

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Hauk besucht Hagdorn Tomaten in Hochdorf

  • Haushalt

Eckpunkte für den Doppelhaushalt 2025/2026

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Land fördert sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

EU-Kommission droht hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an

Wort-Bild-Marke der Innovationsallianz Baden-Württemberg
  • Forschung

38,6 Millionen Euro für Forschungsinstitute

Smart Food - Logo
  • Ernährung

Bewusstsein für Lebensmittelverschwendung schärfen

Staatssekretär Dr. Andre Baumann überreichte die Urkunden an die neuen N!-Charta Sport Mitglieder
  • Nachhaltigkeit

Neue Mitglieder der N!-Charta Sport

Ein Neubaugebiet von Weissach
  • Steuern

Finanzgericht weist zwei Klagen zur Grundsteuer ab

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • Elektromobilität

Betrieb für Lkw-Teststrecke verlängert

Zwei Mädchen bauen einen von einem Tablet aus steuerbaren Roboter in der Grundschule.
  • Digitalisierung

101 Schulen erhalten Robotik-Sets

Klaus Töpfer
  • Nachruf

Zum Tod von Klaus Töpfer

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 11. Juni 2024

Die Türme der Stiftskirche ist beim Aufbau des Public Viewing für die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland auf dem Stuttgarter Schlossplatz hinter einem Eingang zur Fanmeile zu sehen.
  • Fußball-EM

Land freut sich auf Gastgeberrolle bei Euro 2024

Zwei Grundschüler stehen an einer Straße vor einer Schule.
  • Verkehrssicherheit

Malwettbewerb für Verkehrssicherheit

Bauteil D Hochschule Heilbronn Vorlesungssaal
  • Vermögen und Bau

Saniertes Gebäude D der Hochschule Heilbronn übergeben

Minister Hermann mit dem Förderungsbescheid.
  • Elektromobilität

Land fördert Elektro-Fahrzeuge für Pflegedienste