Ehrenamt

Land plant Programm zur Qualifizierung junger Menschen für das Ehrenamt

Der ländliche Raum

Das Land will neue Ansätze und innovative Projekte unterstützen, um junge Menschen im Ländlichen Raum für Ehrenämter zu gewinnen.

„Ob in Sport oder Kultur, in der Kommunalpolitik, Berufsstand oder in der Daseinsvorsorge, die ehrenamtlich organisierten Gruppen sind gerade im Ländlichen Raum für das Funktionieren unserer Gesellschaft unverzichtbar. Junge Menschen sind bereit, sich für andere einzusetzen – sie jedoch für das klassische Ehrenamt, gar für Führungsaufgaben, zu begeistern, fällt Vereinen und Verbänden immer schwerer. Daher wird das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg neue, strukturübergreifende Ansätze fördern, die vor allem junge Erwachsene für Ehrenämter gewinnen und qualifizieren“, kündigte Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vor etwa fünfzig Vertretern von Verbänden und Organisationen des Ehrenamts, darunter von Landfrauen-, Landjugend-, Bauern- und Gartenbauverbänden, bei einer Veranstaltung an.

Im Rahmen des ressortübergreifenden Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt wird das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg die Durchführung von innovativen Projekten zur Qualifizierung junger Menschen im Ländlichen Raum für wichtige zivilgesellschaftliche Aufgaben und Führungsfunktionen im Ehrenamt finanziell unterstützen.

Junge Menschen fürs Ehrenamt gewinnen

„Junge Erwachsene für ein Ehrenamt zu gewinnen, beginnt mit vielen Herausforderungen“, führte Frau Staatssekretärin aus. Viele, die sich in der Jugend engagiert hätten, verließen mit dem Schulabschluss ihren Heimatort. Selbst wenn sie später wieder aufs Land zögen, hieße es noch nicht, dass sie dort den Weg in ein Ehrenamt suchten. Andere seien wohl bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren, seien aber mit den Strukturen des Ehrenamts nicht vertraut. „Diese jungen Menschen gilt es aufzuspüren, einzubinden und auf ihrem Weg in ein Ehrenamt nach Kräften zu unterstützen“, appellierte Frau Gurr-Hirsch an die Gäste.

Ausdrücklich lobte sie die unterschiedlichen Anstrengungen, die Vereine, Organisationen und Verbände bereits jetzt unternehmen, um Nachwuchs für Führungsaufgaben im Ehrenamt zu gewinnen. Gleichzeitig ermunterte sie die Anwesenden, den Austausch miteinander zu suchen. „Wir wollen Projekte unterstützen, in denen sich verschiedene Akteure zu neuen Netzwerken verbinden, in denen sie gemeinsam neue Ideen und Konzepte für ihr Dorf, für ihre Gemeinschaft entwickeln und umsetzen, in denen sie junge Menschen in verantwortliche Positionen des Ehrenamts bringen und so gemeinsam mit der und für die nächste Generation das gesellschaftliche Leben vor Ort gestalten.“

Das Impulsprogramm

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz bereitet derzeit eine Fördermaßnahme für Projekte zur Qualifizierung junger Menschen im Ländlichen Raum für wichtige zivilgesellschaftliche Aufgaben und Führungsfunktionen im Ehrenamt vor. Die Fördermaßnahme ist Teil des Impulsprogramms für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Landesregierung. Dieses ressortübergreifende Programm möchte im Rahmen von acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern.

Zusammenhalt in Baden-Württemberg

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst

Jugendkunstpreis 2021 verliehen

Symbolbild: Ein junger Mann trainiert in einem Fitnessstudio.(Bild: picture alliance/Britta Pedersen/ZB/dpa)
  • Corona-Regelungen

Corona-Verordnungen für Sport und Musikschulen angepasst

Ein Mund- und Nasenschutz hängt am ersten Schultag des neuen Schuljahres in einer Grundschule in Hemmingen an einem Haken. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Schule

Schulen über Anpassung der Corona-Verordnung informiert

Studierende mit Mund-Nase-Schutz sitzen während einer Vorlesung in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Weitere Erleichterungen für Geimpfte und Genesene im Studienbetrieb

Vor einem Veranstaltungsort steht ein 2G-Hinweisschild.
  • Corona-Regelungen

FAQ zur Testpflicht und zum 2G-Optionsmodell

Ministerin Razavi beim Besuch des LGL
  • Landesentwicklung

Razavi besucht Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Wolf
  • Wolf

Wolfsnachweis in Weinsberg im Landkreis Heilbronn

Ein Federahannes, eine Rottweiler Narrenfigur, springt in Rottweil beim Narrensprung durch die Luft. (Foto: dpa)
  • Coronavirus

Fastnacht und Karneval sollen stattfinden können

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Regionaler Green Deal in der Landwirtschaft

Eine ältere Dame erhält eine Impfung.
  • Coronaimpfung

Baden-Württemberg passt Impfempfehlungen an

Hebamme führt Ultraschall an einer Schwangeren durch. (Bild: Thorsten Helmerichs / dpa)
  • Geburtshilfe

Land bringt Akademisierung der Hebammenausbildung voran

Ein Einkaufswagen wird durch einen Supermarkt geschoben. (Bild: picture alliance/Fabian Sommer/dpa)
  • Verbraucherschutz

Mehr Transparenz bei Preisangaben beschlossen

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine Rede bei der dritten Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg.
  • Gesundheit

Dritte Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Expertenforum diskutiert Zukunft des Streuobstanbaus

Außenansicht Laborneubau für die Analytik der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg
  • Forschung

Laborneubau für Wein- und Obstbau in Weinsberg

Eine Mitarbeiterin eines mobilen Testbusses für Corona-Schnelltests hält einen negativen Antigentest in der Hand.
  • Corona-Verordnung

Geänderte Corona-Verordnung zum 15. Oktober

Vor einem Veranstaltungsort steht ein 2G-Hinweisschild.
  • Corona-Verordnung

Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität

Von hinten sind Kinder zu sehen, die im Wald mit einem Anhänger spielen.
  • Kinder und Jugendliche

Kinderschutz in der Jugendarbeit verankern

Logo der Kampagne Lebensmittelretter. (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Ernährung

Minister Hauk begrüßt kreative Maßnahmen zur Lebensmittelwertschätzung

Rinder auf der Weide (Bild: © MLR)
  • Landwirtschaft

Landwirtschaftliches Zentrum stellt aktuelle Projekte vor

  • Podcast zum Bundesrat

#17 DRUCK SACHE – „Punkte und Sterne“

Narzissen blühen in Ludwigsburg vor dem Schloss im Blühenden Barock (Bild: © dpa).
  • Schlösser und Gärten

Finanzminister besucht Schlösser in Ludwigsburg und Bebenhausen

Verschiedene Menschen am Tisch im Gespräch
  • Städtebau

Land fördert sechs weitere nichtinvestive Städtebauprojekte