Wirtschaft

Hoffmeister-Kraut besucht die Hannover Messe

Gruppenbild der Aussteller auf der Hannover Messe

Beim Besuch der Hannover Messe hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut die Rolle von Baden-Württemberg als Vorreiter in der Digitalisierung und Nachhaltigkeit betont. Diese Innovationskraft wird mit rund 200 Ausstellern aus dem Land auf der Hannover Messe auch international sichtbar.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut besucht am 30. Mai 2022 die Hannover Messe. „Baden-Württemberg ist eine der führenden Ausstellerregionen. Mit rund 200 Ausstellern kommt jeder fünfte deutsche Aussteller aus dem Südwesten. Die Vielfalt und die Leistungsstärke unserer innovativen Betriebe in der Fläche sind es, die den Wirtschaftsstandort in unserem Land so nachhaltig prägen und für Wohlstand sorgen“, so die Ministerin. „Daher freut es mich sehr, dass sowohl Weltmarktführer als auch viele kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und Netzwerke aus dem Land wieder auf der Messe vertreten sind. Wie kaum eine andere Region in Europa geht Baden-Württemberg als Vorreiter in der Digitalisierung und Nachhaltigkeit voran. Diese Innovationskraft wird auf der Hannover Messe auch international sichtbar. Mit neuartigen Komponenten, Systemen und Lösungen stellen die baden-württembergischen Unternehmen in überzeugender Weise ihre Innovationskraft und Leistungsfähigkeit unter Beweis.“

Bei ihrem Messebesuch besucht Hoffmeister-Kraut sowohl große als auch kleine und mittlere Unternehmen, sowie mehrere Landesgemeinschaftsstände. Am Landesgemeinschaftsstand von Baden-Württemberg International (BW_i), e-mobil BW und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart zum Ausstellungsbereich „Energy Solutions“ begrüßt sie bei einem Mittagsempfang geladene Gäste.

Leitthema der Messe „Industrial Transformation“

Das diesjährige Leitthema der Messe „Industrial Transformation“ spiegelt sich auch im Besuchsprogramm der Ministerin wider: Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind die Schwerpunktthemen, die klare Impulse für die Transformation von Wirtschaft und Industrie setzen – hin zu einer digitalisierten, klimaneutralen und nachhaltigen Wertschöpfung. „Die Welt durchlebt eine Zeitenwende in der internationalen Wirtschafts- und Energiepolitik, die mit steigenden Energiepreisen und unterbrochenen Lieferketten einhergeht und direkte Auswirkungen auf die weltweite Industrieproduktion hat. Gleichzeitig leisten immer mehr produzierende Unternehmen ihren Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels.“ Wie Hoffmeister-Kraut betont, sei Baden-Württemberg mit dem hervorragenden Know-How seiner High-Tech-Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Netzwerke gut aufgestellt.

Dr. Christian Herzog, Geschäftsführer der Landesagentur BW_i betont: „Innovativ, digital und nachhaltig – die Transformation der Industrie in Baden-Württemberg ist in vollem Gange. Und wir bei BW_i freuen uns, dass wir auf unseren vier Gemeinschaftsständen zahlreiche Beispiele für smarte Produkte und Lösungen sowie Spitzentechnologie und -forschung made in The Länd präsentieren können.“

Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur e-mobil BW ergänzt: „Neue Lieferketten und stabile internationale Beziehungen, eine klimagerechte Energiewirtschaft und neue Digitallösungen sind enorme Herausforderungen für alle Unternehmen. In diesen außergewöhnlichen Zeiten ist die e-mobil BW stets ein verlässlicher Partner und bietet zur Stabilisierung der Wertschöpfungsketten den Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft erstklassige Netzwerke wie beispielsweise die beiden Cluster Elektromobilität Süd-West und Brennstoffzelle BW oder die Plattform H2BW“, so Loogen weiter.

Hannover Messe 2022

Unter dem Leitthema Industrial Transformation zeigen Unternehmen auf der Weltleitmesse der Industrie, wie vernetzte Produktionsanlagen effizienter und ressourcenschonender arbeiten oder wie sich Energie nachhaltig erzeugen und übertragen lässt. Das diesjährige Partnerland ist Portugal.

Aus Baden-Württemberg kommen rund 200 Aussteller, darunter vier Gemeinschaftsstände mit über 60 Ausstellern. Weitere involvierte Akteure sind neben BW_i, e-mobil BW und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auch die Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg sowie Leichtbau BW.

Hannover Messe 2022

Weitere Meldungen

Mit einem digitalen Lasergeschwindigkeitsmessgerät wird der Verkehr auf der Autobahn A5 bei Müllheim überwacht. (Foto: dpa)
  • Verkehrssicherheit

Europaweiter Speedmarathon

RE zwischen Singen und Stuttgart (Gäubahn) - hier zwischen Aistaig und Sulz, im Vordergrund der Neckar (Bild: Deutsche Bahn AG/ Georg Wagner)
  • Schienenverkehr

Land plant deutliche Angebotsverbesserungen auf und zu der Gäubahn

Dr. Renate Kaplan
  • VERWALTUNG

Neue Leitung beim Finanzamt Biberach

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und der lombardische Staatssekretär für internationale Angelegenheiten Raffaele Cattaneo (rechts)
  • Europa

Land übergibt Präsidentschaft der „Vier Motoren für Europa“

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Förderung

Beteiligungsverfahren zur Gestaltung des EFRE nach 2027

Portraitaufnahme Herr Döhring
  • Verwaltung

Neue Leitung beim Finanzamt Ettlingen

Eine Mitarbeiterin der Kunsthalle Mannheim steht im Atrium vor der digitalen Monitor-Wand „Collection Wall“ und betrachtet ein Kunstwerk. Auf dem Touchscreen können Besucher interaktiv einen Blick in die Sammlung und auch ins sonst verborgene Depot werfen (Bild: picture-alliance/Uwe Anspach/dpa).
  • Kunst und Kultur

Zwölf nichtstaatliche Museen gefördert

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Wirtschaft

Nachbesserungen bei Büro­kratieentlastung gefordert

Ländlicher Raum
  • Ländlicher Raum

Abschluss von „CREATE FOR CULTURE“

  • Startup BW

Gewinner des JUNIOR Landeswettbewerbs

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Ausgestaltung des Wasserstoffkernnetzes

Hand mit Smartphone in der Hand, auf dem Bildschirm sieht man die App TikTok, im Hintergrund ist das Neue Schloss Stuttgart zu sehen
  • Soziale Medien

Finanzministerium startet TikTok-Kanal

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

Herausforderungen bei nachhaltigen Lieferketten

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. April 2024

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Landkreis Böblingen

Verkehrsminister Winfried Hermann (Mitte) beim offiziellen Start der Batteriezüge Mireo Plus im Fahrgastbetrieb
  • Schienenverkehr

Batterie statt Diesel

Open Innovation Kongress 2024
  • Innovation

Open Innovation-Kongress Baden-Württemberg 2024

Die Außenaufnahme zeigt die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Raum Offenburg bei Griesheim
  • Wasserwirtschaft

174,4 Millionen Euro für kommunale Wasserwirtschaft

Ladekabel für ein E-Auto wird in das Fahrzeug gesteckt.
  • Elektromobilität

Charge@BW bringt Schub bei Ladeinfrastruktur und E-Mobilität

Felsbrocken liegen in Braunsbach auf einer Baustelle. (Bild: Marijan Murat / dpa)
  • Stadtentwicklung

„Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ weiterentwickelt

Offizielle Freigabe der neuen Enzbrücke
  • Strasse

Ersatzneubau der Enzbrücke Niefern eröffnet

Ein Stethoskop liegt auf Unterlagen mit Schaubildern.
  • Gesundheitswirtschaft

Gesundheitsindustrie gewinnt an Bedeutung

Besucher der Gamescom erleben mit VR-Brillen die virtuelle Realität.
  • Kreativwirtschaft

Land stockt Games-Förderung auf

Schüler in Inklusionsklasse spielen Karten
  • Inklusion

Welt-Autismus-Tag 2024

Blick auf das Sternen-Areal in Östringen
  • Städtebauförderung

Ausschreibung für Landes-SIQ startet

// //