Landwirtschaft

Feldtage der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft eröffnet

DLG-Feldtage 2022 (Luftbild)

Bei den Feldtagen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft vom 14. bis 16. Juni 2022 können die Bürgerinnen und Bürger Pflanzenbau zum Anfassen auf dem Versuchsgut Kirschgartshausen bei Mannheim erleben. Die Feldtage bieten landwirtschaftlichen Betrieben, Unternehmen, Forschung und Verwaltung ein bundesweit einzigartiges Forum.

„Wir freuen uns, dass die Feldtage der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in diesem Jahr hier in Baden-Württemberg in Präsenz unter freiem Himmel stattfinden können. Pflanzenbau zum Anfassen präsentieren 382 Aussteller aus 20 Ländern vom 14 bis 16. Juni 2022 bei den Feldtagen der DLG auf dem Versuchsgut Kirschgartshausen bei Mannheim unter dem Leitthema ‚Mein Pflanzenbau. Meine Zukunft‘. Eine Fülle an pflanzenbaulichen Innovationen steht bereit, die Wetterprognosen sind perfekt. Ein guter Rahmen, um mit den Landwirtinnen und Landwirten ins Gespräch zu kommen, sich über neue Techniken und die Zukunft der Landwirtschaft ins Gespräch zu kommen“, sagte der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am 14. Juni anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung.

Das Landwirtschaftsministerium Baden-Württemberg ist in diesem Jahr Mitveranstalter der DLG-Feldtage zu den rund 23.000 Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland erwartet werden. Auf fast 5.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche stellt das Ministerium in über 90 Schaubeeten mit unterschiedlichen Kulturen aktuelle Handlungsfelder der baden-württembergischen Landwirtschaft vor. Neben der Sortenvielfalt werden aktuelle Versuche vorgestellt, wie beispielsweise der Pflanzenanbau im Klimawandel gelingt, Düngung effizienter gestaltet oder Pflanzenschutzmittel weiter reduziert werden können.

„Es bietet sich für uns eine großartige Möglichkeit, den Fachbesuchern die aktuellen landesspezifischen Themen anschaulich und praxisnah vorzustellen“, betonte Hauk. Unter dem Motto „Erfahrungen nutzen, neue Wege gehen“ werde das breite Spektrum des Pflanzenbaus im Land abgebildet.

DLG-Feldtage besuchen

Das Ausstellungsgelände ist an den drei Veranstaltungstagen jeweils von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Besucher geöffnet. Die Tageseintrittskarte kostet 24 Euro (19 Euro als Online-Ticket). Es stehen kostenlose Parkplätze direkt am Veranstaltungsgelände zur Verfügung. Vom Bahnhof Mannheim-Lampertheim verkehrt stündlich ein Ruftaxi.

Die DLG-Feldtage sind der Treffpunkt für Pflanzenbauprofis aus dem In- und Ausland. Im Fokus stehen eine große Anzahl von Unternehmen aus den Bereichen Pflanzenbau, Pflanzenzüchtung, Pflanzenschutz, Düngung, Landtechnik, Beratung und Dienstleistungen mit einem vielfältigen Angebot in den Ausstellungsbereichen Versuchsfeld, Freigelände, Zelthalle und bei den Maschinenvorführungen.

DLG-Feldtage: Mein Pflanzenbau. Meine Zukunft.

von links nach rechts: Michael Theurer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann stehen anlässlich der Sonderfahrt zur feierlichen Eröffnung der Bahn-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm in Ulm vor dem Zug.
  • Bahn

Neubaustrecke Wendlingen-Ulm eröffnet

Holzbau
  • Forst

Höchster Holzbau Süddeutschlands in Pforzheim

Effizienzpreis Bauen und Modernisieren: Die Gewinnerobjekte 2022
  • Energieeffizienz

„Effizienzpreis Bauen und Sanieren 2022“ verliehen

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
  • Innovation

Projekt aus RegioWIN 2030 erhält rund 3,9 Millionen Euro

Vier Kinder. Eines auf einem Fahrrad und drei auf Tretrollern auf einem Weg in einem Park.
  • Verkehr

Sichere und gerechte Mobilität für Kinder und Jugendliche

Stromleitungen (Quelle: dpa)
  • Stromversorgung

Keine Gefahr von Stromabschaltungen

Die landesweiten Ergebnisse des STADTRADELN 2022 in einer Grafik: +14,5 Prozent Radelnde, +18 Prozent geradelter Kilometer, +18 Prozent vermiedenem CO2, + 20,9 Prozent teilnehmender Kommunen, + 18 Prozent geradelter Kilometer pro Einwohnender, + 11,4 Prozent teilnehmender Stadt- und Landkreise
  • Rad

170.000 Teilnehmende beim STADTRADELN

Kühe stehen auf einer Weide.
  • Naturschutz

Totes neugeborenes Kalb im Landkreis Lörrach war erkrankt

Eine Frau steigt aus dem Bürgerbus. (Bild: © Wolfram Kastl/dpa)
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Abschluss kooperativer Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum

Ein Radfahrer fährt an einer Landstraße entlang.
  • Strassenbau

Landesstraße 333 in Wangen freigegeben

Bauarbeiten in der Kläranlage Eriskirch. (Bild: © Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Abwasser

Land fördert vierte Reinigungsstufe in Weinheim

Fibers 365
  • Bioökonomie

Innovative bio-basierte Materialien und Produkte

Übergabe der Breitbandförderbescheide
  • Digitalisierung

Knapp 385 Millionen Euro für Breitbandausbau

Ein Altbau ist aufgrund einer Sanierung eingerüstet
  • Klimaschutz

Gebäudereport 2022 liefert wertvolle Datengrundlage

Symbolbild: Ländlicher Raum. (Bild: Elke Lehnert / Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Ländlicher Raum

„Erreichbarkeitssicherung im Ländlichen Raum“ geht erfolgreich zu Ende

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Gute Ackerböden sind Grundlage für Ernährungssicherheit

Blick aufs Kohlenbachtal
  • Flurneuordnung

Ausbau eines Waldweges in Waldkirch-Kollnau

Balingen: Ein Motorradfahrer fährt an einer Kurvenleittafel aus Kunststoff vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Bilanz der Motorradsaison 2022

Ein Mann schaut aus dem Führerstand eines Zuges auf den Bahnsteig.
  • Ausbildung

Geflüchtete werden Lokführerinnen und Lokführer

Ein Zug der Südbahn fährt bei Meckenbeuren durch eine herbstliche Landschaft.
  • Nahverkehr

Verbesserungen bei Regio S-Bahn Donau-Iller

Ein Zug des Typs FLIRT des Zugbetreibers Go-Ahead steht am Stuttgarter Hauptbahnhof. (Foto: dpa)
  • Nahverkehr

Fahrplanwechsel bringt mehr Komfort und Verbindungen

Symbolbild: Beim Urban Gardening (städtischer Gartenbau) werden durch die gärtnerische Nutzung auf innerstädtischen Flächen z.B. Blumen, Gemüse, Kräuter und Obstbäume angebaut. (Bild: Andreas Arnold / dpa)
  • Nachhaltigkeit

Aktueller Indikatorenbericht veröffentlicht

Biene an Rapsblüte
  • Landwirtschaft

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln um zehn Prozent reduziert

Logo des Umweltpreises 2022
  • Umweltschutz

Land verleiht Umweltpreis für Unternehmen 2022

Batterieherstellung - Nahaufnahme (© Andrea Fabry)
  • Forschung

Spitzengespräch zum „Runden Tisch Batterie“