Polizei

Einweihung der neuen Polizei-Sporthalle in Wertheim

Schlüsselübergabe für die Poliziesporthalle in Wertheim

Die Sporthalle der ehemaligen Außenstelle der Akademie der Polizei in Wertheim wurde durch einen Brandanschlag erheblich beschädigt und anschließend wieder aufgebaut. Die Einweihung der Polizei-Sporthalle ist ein dreifaches Bekenntnis: für Wertheim, für die größte Einstellungsoffensive bei der Polizei und gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit.

„Baden-Württemberg ist eines der sichersten Länder. Das verdanken wir der engagierten, ambitionierten, professionellen, hervorragenden und erfolgreichen Arbeit der Polizei. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sorgen wir für die bestmöglichen Aus- und Fortbildungsbedingungen für unsere Polizistinnen und Polizisten - und seit 2016 dafür, dass so viele Polizistinnen und Polizisten wie noch nie in der Geschichte der Landespolizei ausgebildet werden. Mit der Einweihung der Sporthalle in Wertheim runden wir unser exzellentes Ausbildungswesen ab und halten übrigens Wort“, sagte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich der feierlichen Einweihung der Polizei-Sporthalle in Wertheim am 20. März 2023.

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett ergänzte: „Auch im Sinne des Klimaschutzes wurden bei der Wiederherstellung der Sporthalle alle Chancen und Möglichkeiten genutzt. Der Energiebedarf wird etwa durch den Austausch der alten Öl-Heizung gegen Fernwärme, mit der energiesparenden Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und der effizienten LED-Hallenbeleuchtung um etwa 70 Prozent sinken. Die Planungen zur ergänzenden Errichtung einer rund 350 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher laufen. Diese wird künftig einen noch nachhaltigeren Hallenbetrieb ermöglichen."

Das Amt Heilbronn des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg ließ die Sporthalle in einer gut zweijährigen Bauzeit errichten. Die Baukosten betrugen rund 4 Millionen Euro. Die Sporthalle der ehemaligen Außenstelle der Akademie der Polizei in Wertheim wurde im September 2015 durch einen Brandanschlag erheblich beschädigt und war einsturzgefährdet. Deshalb nutzte die Polizei bislang die Sporthallen der Stadt Wertheim. Mit dem Neubau wird die Polizei unabhängig von den Stundenplänen der Schulen, die die Turnhallen ebenfalls für den Sportunterricht benötigen, und es entfällt der Bustransfer zu den Sporthallen der Stadt. Zudem sind nun auch wieder Trainingsgemeinschaften für den Freizeitsport der Polizei direkt vor Ort möglich.

Schwere Beschädigung der Sporthalle durch einen Brandanschlag

„Als die Sporthalle im September 2015 durch einen Brandanschlag schwer beschädigt wurde, war eine vorübergehende Unterbringung von Flüchtlingen in der Halle vorgesehen. Der Neuaufbau der Sporthalle steht damit symbolisch auch dafür, dass wir uns vom Unrecht und von extremen Gesinnungen nicht von unserem Weg abbringen lassen. Auch so zeigen wir klare Kante gegen jegliche Form von Hasskriminalität und Fremdenfeindlichkeit“, so Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich der Einweihung.

„In der Vergangenheit habe ich mich stets klar zum Polizeistandort Wertheim bekannt. Dieses Bekenntnis haben wir verlässlich umgesetzt. Wir halten Wort. Die Sporthalle steht für eine Zusage des Landes an die Stadt und an die Region, eine Zusage auf meine Initiative hin. Seit vielen Jahren ist Wertheim einer der Standorte für die Ausbildung der Polizei Baden-Württemberg und wird es mit dem Aufbau des Areals – nicht nur dieser Sporthalle – auch langjährig bleiben. Wertheim war, ist und bleibt auch künftig ein wichtiger Teil der größten Einstellungsoffensive, die es je bei der Polizei Baden-Württemberg gegeben hat. Seit dem Jahr 2016 haben aufgrund der Einstellungsoffensive über 10.000 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Polizei Baden-Württemberg begonnen. Seit dem vergangenen Jahr übersteigen die jährlichen Personalzugänge durch fertig ausgebildete Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte landesweit wieder die Personalabgänge – das bedeutet am Ende des Tages: mehr Polizei auf der Straße“, betonte Innenminister Thomas Strobl.

Unterbringung von bis zu 300 Auszubildenden

Das Land Baden-Württemberg ertüchtigte auf Initiative von Innenminister Thomas Strobl die ehemalige Außenstelle der Akademie der Polizei in Wertheim im Zuge der Einstellungsoffensive. Für die Umsetzung der größten Einstellungsoffensive in der Geschichte der Polizei Baden-Württemberg ab dem Jahr 2016 hat das Land Baden-Württemberg innerhalb kürzester Zeit neue Kapazitäten für die Ausbildungsstandorte geschaffen. Für die Polizei Baden-Württemberg werden in Wertheim seither Beamtinnen und Beamte des mittleren und des gehobenen Polizeivollzugsdienstes ausgebildet. Es können bis zu 300 Auszubildende untergebracht werden.

An der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg findet die Aus- und Fortbildung, das Einsatztraining, das Führungstraining, die Vorbereitung auf die polizeilichen Auslandseinsätze und die Personalgewinnung der Polizei Baden-Württemberg statt. Derzeit gehören zur Hochschule knapp 6.000 Beschäftigte, Studierende und Beamtinnen und Beamte in Ausbildung. Neben Wertheim hat die in Villingen-Schwenningen angesiedelte Hochschule noch weitere Ausbildungsstandorte in Biberach, Lahr, Bruchsal und Herrenberg. „Unsere bestens ausgebildeten und hoch motivierten jungen Polizistinnen und Polizisten sind die Garanten dafür, dass Baden-Württemberg auch in Zukunft eines der sichersten Länder bleibt“, freute sich Innenminister Thomas Strobl am 20. März 2023 in Wertheim.

Weitere Meldungen

Polizist im Stadion
  • Polizei

Polizei sorgt für Sicherheit beim Deutschlandspiel in Stuttgart

Bescheidübergabe_Förderung_von_LoRaWAN
  • Digitalisierung

Land fördert smarte digitale Städte und Gemeinden

Bernhard Weber (links) und Josef Veser (rechts)
  • Polizei

Josef Veser wird Polizeipräsident beim Polizeipräsidium Ulm

Norbert Schneider, Landespolizeidirektor
  • Polizei

Norbert Schneider wird neuer Landespolizeidirektor

Green Bond BW
  • Finanzmarkt

Dritter Green Bond BW hat positive Umweltwirkung

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 18. Juni 2024

Polizisten kontrollieren eine Gruppe Jugendlicher. (Foto: dpa)
  • Sicherheit

Schutz von Beschäftigten im öffentlichen Dienst vor Gewalt

  • PODCAST ZUM BUNDESRAT

SpätzlesPress #3: Spacetalks mit Alexander Gerst

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut beim Besuch im KI-Start-up- und Innovationszentrum AI xpress in Böblingen
  • Kreisbesuch

Wirtschaftsministerin besucht Unternehmen im Landkreis Böblingen

Helfer zählen Wahlzettel aus. (Bild: dpa).
  • Wahlen

Vorläufiges Endergebnis der Kommunalwahlen 2024

Bildercollage vom ersten Spiel der UEFA EURO 2024 in Stuttgart
  • Polizei

Erstes Spiel der UEFA Euro 2024 in Baden-Württemberg

OP Plexus
  • Polizei

Großer Schlag gegen die Organisierte Betäubungs­mittelkriminalität

In einem Stuttgarter Kindergarten gibt es Lasagne zum Mittagessen. (Bild: dpa)
  • Ernährung

Themenbereich Ernährung in der Erzieherausbildung stärken

Ein Mann programmiert einen Roboterarm, der in einer Produktionslinie einer Smart Factory eingebaut ist.
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Jurastudenten verfolgen in einem Hörsaal an der Universität in Freiburg die Vorlesung. (Foto: dpa)
  • Studium

Erneut steigende Studienanfängerzahlen

Innenministerium Baden-Württemberg
  • Bundeswehr

Veteranentag 2024

Erzieherin und Kind beim Lesen
  • Frühklindliche Bildung

Kita-Kampagne gewinnt „German Brand Award“

Minister Peter Hauk (Vierter von links) auf der Verbraucherschutzministerkonferenz 2024 zusammen mit den anderen Ministerinnen und Ministern
  • Verbraucherschutz

Versicherungspflicht für Elementarschäden gefordert

Die Teilnehmenden der 34. GFMK haben sich im Freien zum Gruppenfoto aufgestellt.
  • Gleichstellung

Für geschlechtergerechte Digitalisierung und gegen Sexismus

Ein Landwirt geht über ein überschwemmtes Wintergerstenfeld.
  • Landwirtschaft

Maßnahmen zur Hochwasser-Nachsorge

AI Incubator 2024, Foto: Cyber Valley
  • Forschung

Start-up-Netzwerk von Cyber Valley wächst weiter

Eine Statue der Göttin Justitia vor einem Gerichtsgebäude in Ulm (Bild: picture alliance/Stefan Puchner/dpa).
  • Bundesrat

Einsatz von Videokonferenz­technik in der Justiz

Innenminister Thomas Strobl (rechts) und Beate Bube (links), Präsidentin des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, halten im Landtag bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2023 den gedruckten Bericht in ihren Händen.
  • Verfassungsschutz

Verfassungsschutzbericht 2023 vorgestellt

  • Haushalt

Eckpunkte für den Doppelhaushalt 2025/2026

Polizisten kontrollieren eine Gruppe Jugendlicher. (Foto: dpa)
  • Verwaltung

Änderungen des Landes­beamtengesetzes beschlossen