Justiz

Andreas Arndt ist neuer Präsident des Amtsgerichts Heilbronn

von links nach rechts: Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration; Andreas Arndt, Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und Andreas Singer, Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart.
von links nach rechts: Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration; Andreas Arndt, Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und Andreas Singer, Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart.

Andreas Arndt folgt auf Till Jakob als neuer Präsident des Amtsgerichts Heilbronn. Zuletzt war er Vizepräsident des Amtsgerichts Stuttgart, das er im Anschluss an den Wechsel im Präsidentenamt von August bis November 2023 kommissarisch leitete.

Andreas Arndt ist neuer Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und folgt damit Till Jakob, der im November letzten Jahres zum Präsident des Amtsgerichts Stuttgart ernannt wurde. Zum Amtsantritt gratulierte Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges und wünschte Andreas Arndt für seine neue Aufgabe viel Erfolg und Freude. Arndt war zuletzt Vizepräsident des Amtsgerichts Stuttgart.

Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges sagte: „Andreas Arndt ist nicht nur ein herausragender Jurist mit großem Sachverstand, sondern auch eine Führungskraft, wie man sie sich wünscht. Er geht keinem Problem aus dem Weg und es gelingt ihm, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgrund seiner kollegialen, ruhigen und humorvollen Art von seinen gut durchdachten Lösungen zu überzeugen. Sein Engagement geht dabei noch weiter: Besonders die Förderung der nachfolgenden Juristengeneration liegt ihm am Herzen und auch bei der Pilotierung des Mentorinnenprogramms für Frauen hat er sich als Ansprechpartner eingebracht. Er ist ein Allrounder, der sich bestens und in jeglicher Hinsicht für die Leitung des Amtsgerichts Heilbronn eignet.“

Andreas Arndt ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Bewährungshilfe Stuttgart e.V. sowie Vorsitzender des Landesberufsgerichts für Tierärzte. Zudem ist er Leiter einer Strafrechts-AG in der Referendarausbildung.

Andreas Arndt

Andreas Arndt begann seine Justizlaufbahn im Jahr 1991 in der Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart nach zweijähriger Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei. Von 1993 bis 2007 war er in einer Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Stuttgart (unterbrochen durch die Erprobungsabordnung an einen Strafsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart im Jahr 2002) tätig. Im Anschluss an seine Tätigkeit als Richter am Oberlandesgericht war er von Ende 2009 bis Mitte 2012 Vorsitzender einer Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Stuttgart. Dort war Arndt insgesamt über acht Jahre Pressesprecher für den Bereich des Strafrechts und langjähriges Präsidiumsmitglied. Im Jahr 2012 wechselte er als ständiger Vertreter des Direktors an das Amtsgericht Böblingen. 2016 wurde Arndt zum Direktor des Amtsgerichts Esslingen ernannt. Im Juli 2021 wurde er zum Vizepräsidenten des Amtsgerichts Stuttgart ernannt, das er im Anschluss an den Wechsel im Präsidentenamt von August bis November 2023 kommissarisch leitete.

Weitere Meldungen

Mit einem digitalen Lasergeschwindigkeitsmessgerät wird der Verkehr auf der Autobahn A5 bei Müllheim überwacht. (Foto: dpa)
  • Verkehrssicherheit

Europaweiter Speedmarathon

von links nach rechts: Staatssekretär Arne Braun; Johannes Graf-Hauber, Kaufmännischer Intendant des Badischen Staatstheaters Karlsruhe und Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des Badischen Staatstheaters Karlsruhe
  • Kultur

Neuer Kaufmännischer Inten­dant am Badischen Staatstheater

Dr. Renate Kaplan
  • VERWALTUNG

Neue Leitung beim Finanzamt Biberach

Portraitaufnahme Herr Döhring
  • Verwaltung

Neue Leitung beim Finanzamt Ettlingen

Polizisten im Gespräch
  • Sicherheit

Sicherheitsbericht 2023 vorgestellt

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Wirtschaft

Nachbesserungen bei Büro­kratieentlastung gefordert

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Justiz

Gentges kritisiert Einigung zur Datenspeicherung

Lagezentrum des Innenministeriums Baden-Württemberg.
  • Krisenmanagement

Rechnungshof berät Landesverwaltung zum Krisenmanagement

Ein Steinmetz bearbeitet einen Schilfsandstein aus Baden-Württemberg bei der Sanierung eines historischen Gebäudes.
  • Denkmalförderung

Rund 5,1 Millionen Euro für 51 Kulturdenkmale

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Aufnahmen zeigen Wolf im Landkreis Böblingen

  • Verwaltung

Transformation braucht Leadership

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 9. April 2024

Gäste im Neuen Schloss sitzen an Tischen, Minister Manne Lucha steht und spricht in Mikrofon.
  • Integration

Empfang zum Fastenbrechen vor Ende des Ramadan

Ein Schild mit der Aufschrift „Flüchtlingserstaufnahmestelle“, im Hintergrund ein Fahrzeug an einer Einfahrt.
  • Migration

Liegenschaften für Flüchtlingserstaufnahme

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Landkreis Böblingen

Feldweg
  • Ländlicher Raum

Land fördert Flurneuordnungen im Neckar-Odenwald-Kreis

Felsbrocken liegen in Braunsbach auf einer Baustelle. (Bild: Marijan Murat / dpa)
  • Stadtentwicklung

„Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ weiterentwickelt

Der neue Polizeihubschrauber mit fünf Rotorenblättern
  • Polizei

Jahresbilanz der Polizeihubschrauberstaffel 2023

Isabel Kling und Grit Puchan
  • Personalie

Neue Ministerialdirektorin im Ministerium Ländlicher Raum

Ein Mann setzt sich eine Spritze mit Heroin in den Arm.
  • Gesundheit

Zahl der Drogentoten deutlich zurückgegangen

Flaggen vor dem Gebäude des Innenministeriums: NATO, Deutschland und Baden-Württemberg
  • Sicherheit

75 Jahre NATO

Schüler in Inklusionsklasse spielen Karten
  • Inklusion

Welt-Autismus-Tag 2024

Blick auf das Sternen-Areal in Östringen
  • Städtebauförderung

Ausschreibung für Landes-SIQ startet

von links nach rechts: Jutizministerin Marion Gentges, Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen und Ministerialdirektor Elmar Steinbacher
  • Justiz

Stuttgarter Generalstaats­anwalt geht in Ruhestand

Eine Ärztin und eine Therapeutin sitzen mit einem medizinischen Stethoskop am Tisch und machen mit einem Laptop und einem Mobiltelefon medizinische Notizen.
  • Digitalisierung

Weitere Förderung von E-Government-Koordinatoren

// //