Ministerpräsident

„Sie haben große Opfer erbringen müssen“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann während eines Interviews in der Bibliothek der Villa Reitzenstein (Bild: © dpa).

In einem Schreiben hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann an die pflegebedürftigen Menschen in den stationären Einrichtungen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften des Landes gerichtet.

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den zurückliegenden Wochen haben mich viele Briefe von Ihnen und Ihren Angehörigen erreicht. Diese Briefe haben mich tief berührt. Sie schildern die Not und Belastung, die Sie und Ihre Familien empfanden, weil Sie lange Zeit ohne die gewohnten Besuche auskommen mussten.

Ich kann mir gut vorstellen, wie schwer und schlimm diese Zeit für Sie alle gewesen sein muss. Sie haben harte Einschränkungen Ihres gewohnten Lebens und Alltags erlebt. Sie haben große Opfer erbringen und sich Tag für Tag in Disziplin und Geduld üben müssen. Dafür möchte ich Ihnen und Ihren Angehörigen von Herzen danken. Und ich möchte Ihnen noch einmal versichern, dass alle Maßnahmen, die in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland getroffen wurden, ein gemeinsames Ziel hatten – und noch immer haben: den Schutz der Menschen vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus und vor einer unkontrollierbaren Ausbreitung der Pandemie in unserem Land.

Für mich ist jeder Mensch gleich wichtig und wertvoll – unabhängig vom Alter oder von anderen Faktoren. Damit ist eine besondere Verantwortung verbunden: Wir müssen jene Menschen besonders schützen, die besonders gefährdet sind.

Je schutzbedürftiger eine Person oder je sensibler ihre Tätigkeit ist, desto größer ist die Verantwortung unseres Gemeinwesens für ihre Gesundheit. 

Das gilt auch für alle, die in den Heimen unseres Landes ihren Dienst tun. Sie haben schon immer eine ungemein wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft geleistet. Seit dem Ausbruch der Pandemie konnten wir alle erleben, wie das Personal die dringend benötigte Pflege und Unterstützung unter schwierigsten Bedingungen und mit großem persönlichem Einsatz fortgesetzt hat. Dafür bin ich den Pflegerinnen und Pflegern in Baden-Württemberg von Herzen dankbar!

Die Infektionslage lässt es nun erstmals zu, die Beschränkungen auch in den Heimen unseres Landes behutsam zu lockern. Das heißt, dass Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nun endlich wieder Besuch von Ihren Familien empfangen dürfen. Das ist eine gute und schöne Nachricht, über die ich mich für Sie alle und für Ihre Angehörigen von Herzen freue.

Allerdings haben wir die Pandemie noch längst nicht überwunden. Wir müssen weiterhin wachsam, umsichtig und rücksichtsvoll sein. Deshalb gelten für diese Besuche besondere Regeln, die zu Ihrem und zum Schutz anderer Personen notwendig sind. Über diese Regeln werden Sie und Ihre Familien von den jeweiligen Heimleitungen informiert.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich danke Ihnen noch einmal sehr herzlich für das, was Sie in den vergangenen Wochen ertragen, erduldet und geleistet haben. Und ich bitte Sie: Gehen Sie mit dieser noch immer sehr schwierigen und außergewöhnlichen Situation weiterhin so verantwortungsvoll um wie bisher!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien von Herzen alles Gute!“

Winfried Kretschmann

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

In einer Tanzschule in Dettenhausen werden Bereiche für Paartänzer abgeklebt. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Coronavirus

Neue Regelungen für Tanz- und Tennissport

Familie auf Sofa
  • Coronavirus

Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung vorgestellt

Ein Junge taucht im Freibad. (Bild: Armin Weigel / dpa)
  • Coronavirus

Badesaison in Baden-Württemberg kann unter Auflagen beginnen

Altkleider-Container
  • Abfallwirtschaft

Hochwertige Verwertung von Alttextilien während der Corona-Krise

Ein Arzt hält in einem Behandlungszimmer in seiner Praxis ein Stethoskop in der Hand. (Bild: Marijan Murat / dpa)
  • Gesundheit

Land fördert weitere Projekte zur medizinischen Primärversorgung

Häuser in Stuttgart werden von der Morgensonne beschienen. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • WOHNEN

Neue Mietpreisbremse startet

Illustration: Mehrere Personen reden auf einen jungen Mann mit Megafonen ein.
  • Fakten

Was ist dran an Mythen zum Coronavirus?

Baden-Württemberg, Stuttgart: Die Morgensonne scheint durch eine Straße. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Ticker

Von Klima- bis Mieterschutz

©Verkehrsministerium
  • Elektromobilität

Land unterstützt Mobilität junger Menschen

Menschen sitzen auf Wiese mit Polizeiwagen im Hintergrund (Bild: © Christoph Schmidt/dpa)
  • Coronavirus

Positive Bilanz zum Pfingstwochenende

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgartdie Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an. (Symbolbild: © dpa).
  • Kunst und Kultur

Kulturveranstaltungen mit unter 100 Besuchern wieder möglich

Ein Hochzeitspaar wird vor der Kirche mit Blütenblättern beworfen.
  • Corona

Private Feiern sollen wieder erlaubt werden

Ein Junge klettert auf einem Indoor-Spielplatz über ein Kletternetz.
  • Richtlinien

Freizeitspaß und Infektionsschutz

Im Kinder- und Jugendhilfezentrum der Heimstiftung Karlsruhe gehen unbegleitete minderjährige Ausländer, kurz UMA, einen Flur entlang. (Foto: © dpa)
  • Coronavirus

Kinder- und Jugendarbeit startet stufenweise

Menschen sitzen auf Wiese mit Polizeiwagen im Hintergrund (Bild: © Christoph Schmidt/dpa)
  • Coronavirus

Polizei kündigt Kontrollen zu Pfingsten an

Eine Gruppe von Menschen fährt Achterbahn in einem Erlebnispark.
  • Coronavirus

Öffnung von Freizeitparks

Eine Frau mit Mundschutz steht an einer Haltestelle der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB). (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Nahverkehr

Forderung nach ÖPNV-Rettungsschirm des Bundes

Blick in den Flur eines Gesundheitsamts (Bild: © picture alliance/Stefan Puchner/dpa)
  • Coronavirus

Austausch mit Kommunen zur Pandemiebekämpfung

© Verkehrsministerium Baden-Württemberg
  • Coronavirus

Werkstätten der Staatstheater Stuttgart nähen Alltagsmasken

Vertreter der Vietnamesischen Gemeinde übergeben im Sozialministerium Schutzmasken an Staatssekretärin Bärbl Mielich
  • Coronavirus

Vietnamesische Gemeinde spendet Mund-Nasen-Masken ans Land

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ist Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. (Bild: © Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Coronavirus

Landesregierung handelt in Sachen Sammelunterkünfte

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Wirtschaft

Einsatz bei der EU für die Wirtschaft im Land

Das Radon-Heilbad in Sankt Blasien-Menzenschwand. (Bild: dpa - Bildfunk)
  • Coronavirus

Tourismusminister zur Öffnung von Bädern

Minister Manne Lucha bei einer Videokonferenz
  • Kinder/Jugend/Familie

Digitale Jugend- und Familienministerkonferenz