Berufsbildung

Singapur würdigt berufliche Bildung in Baden-Württemberg

Der stellvertretende Ministerpräsident Singapurs, Teo Chee Hean, überreicht Kultusministerin Theresa Schopper einen Preis als Würdigung für die 30-jährige gute Zusammenarbeit Baden-Württembergs mit Singapur im Bereich der beruflichen Bildung.
Der stellvertretende Ministerpräsident Singapurs, Teo Chee Hean, überreicht Kultusministerin Theresa Schopper einen Preis als Würdigung für die 30-jährige gute Zusammenarbeit Baden-Württembergs mit Singapur im Bereich der beruflichen Bildung.

Baden-Württemberg und Singapur arbeiten seit nunmehr 30 Jahren im Bereich der beruflichen Bildung zusammen. Kultusministerin Theresa Schopper hat im Rahmen einer Delegationsreise eine Würdigung dafür entgegengenommen und die Verlängerung der Kooperation unterzeichnet.

Kultusministerin Theresa Schopper hat im Rahmen einer Delegationsreise nach Singapur in der vergangenen Woche zusammen mit den Schulleitungen acht beruflicher Schulen einen Kongress des singapurianischen Bildungsministeriums besucht. Anlass war das 30-jährige Bestehen des dortigen Berufsschulsystems. Neben zahlreichen Gesprächen und einem umfangreichen Austausch hat sie dabei auch vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Singapurs, Teo Chee Hean, eine Würdigung für die 30-jährige Zusammenarbeit Baden-Württembergs mit Singapur im Bereich der beruflichen Bildung entgegengenommen.

Enge Partnerschaften der beruflichen Schulen

„Diese Auszeichnung belegt eindrucksvoll den hohen Standard unserer beruflichen Schulen im internationalen Vergleich. Singapur hat sich vor 30 Jahren entschlossen, die berufliche Bildung zu implementieren – und Deutschland beziehungsweise Baden-Württemberg dient dem Land seither als Vorbild. Das kann den Südwesten stolz stimmen“, sagt Schopper und ergänzt: „Für ein exportorientiertes Bundesland wie Baden-Württemberg sind internationale Beziehungen beruflicher Schulen zudem ein wesentliches Arbeitsfeld für eine beständige Weiterentwicklung. Unsere engen Partnerschaften der beruflichen Schulen unterstützen die guten politischen und wirtschaftlichen Verbindungen Baden-Württembergs mit Singapur in herausragender Weise.“

Die beteiligten Schulen unterhalten langjährige Partnerschaften mit den singapurianischen beruflichen Schulen in den Bereichen Fertigungstechnik, Fahrzeugtechnik, im kaufmännischen und im pflegerischen Bereich. Teo Chee Hean ehrte im Rahmen einer Feierstunde 30 nationale und internationale Partner des beruflichen Bildungswesens in Singapur aus Wirtschaft, Hochschule und beruflicher Bildung für die langjährige herausragende und fördernde Partnerschaft – und ganz oben steht laut dem stellvertretenden singapurianischen Ministerpräsidenten Baden-Württemberg mit seinem beruflichen Schulsystem. „Unser duales System, also die enge Verzahnung von Theorie und Praxis, sowie unsere berufliche Bildung und Berufsorientierung im Allgemeinen sind Erfolgsmodelle. Ein Schatz, den wir wahren müssen. Denn unsere beruflichen Schulen bieten das Fundament für eine berufliche Karriere – und jeder weiß, dass wir gut ausgebildete Fachkräfte benötigen“, sagt Ministerin Schopper.

Zusammenarbeit um fünf Jahre verlängert

Im Rahmen des Delegationsbesuchs in Singapur wurden zugleich neue Felder der zukünftigen Zusammenarbeit, etwa in der Führungskräfteentwicklung und Lehrerbildung, diskutiert. Außerdem haben Schopper und der stellvertretende singapurianische Bildungsminister, Dr. Mohamad Maliki Bin Osman, die Verlängerung der Kooperation zwischen Baden-Württemberg und Singapur um fünf Jahre unterzeichnet.

„Unsere Zusammenarbeit mit einem der erfolgreichsten Bildungssysteme in den Pisa-Vergleichsstudien bietet eine gute Chance, neue und zukunftsweisende Impulse für unser Schulsystem zu erhalten. Darüber hinaus kommt der Kooperation mit Staaten im asiatischen Bereich angesichts der weltpolitischen Entwicklungen wachsende Bedeutung zu“, sagt Ministerin Schopper, und Minister Maliki Osman ergänzt: „Neben der Zusammenarbeit bei technischen Abschlüssen hat das Institute of Technical Education (ITE), ein Bildungsinstitut mit Fokus auf berufliche Bildung unter dem Dach des singapurianischen Bildungsministeriums, viel aus der Partnerschaft mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg in Bereichen wie dem dualen System der Berufsausbildung und der Methodik der deutschen Meisterausbildung gelernt. Über die Einblicke in die Bildungspläne hinaus hat das ITE auch von den Personalentwicklungsansätzen der Deutschen gelernt und seine Lehrkräfte so geschult, dass sie ihren Kolleginnen und Kollegen Coaching, Anleitung und Unterstützung bieten können. Ich freue mich, feststellen zu können, dass das ITE durch die Unterstützung des Kultusministeriums dieses Jahr den World Federation of Colleges and Polytechnics Excellence Award for Teacher Professional Development gewonnen hat."

The Straits Times: ITE's German ties to deepen with renewal of agreement

YouTube: 2022 TPET Conference Highlights

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusministerin Theresa Schopper sprechen zu den Teilnehmenden.
  • Schule

BARCÄMP „Ein Schulfach für den Beruf“

Die Schüler Johannes (l.) und Felix (r.), ein Junge mit Down-Syndrom, sitzen in der Gemeinschaftsschule Gebhardschule in Konstanz an einem Klassentisch beim Malen. (Foto: © dpa)
  • Inklusion

Schopper und Fischer besuchen inklusive Gemeinschaftsschule

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Forschung

Baden-Württemberg ist führend in der Krebsforschung

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Weiterentwicklung der Fachschulen für Landwirtschaft

Gesprengter Geldautomat
  • Polizei

Schlag gegen Geldautomatensprenger

Ein Schwan fliegt in einem Feuchtgebiet
  • Naturschutz

Festakt zum Welttag der Feuchtgebiete

Ein Professor hält eine Vorlesung. (Foto: © dpa)
  • Studium

Land Vorbild für Psychologie-Studieneignungstest

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Delegationsreise

Hoffmeister-Kraut reist nach Chile und Brasilien

Der Landeswettbewerb „RegioWIN 2030“ (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Innovation

Land fördert Innovations­zentrum Nordschwarzwald

Ein Prüfstandshandwerker begutachtet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ein Raketen-Triebwerk
  • Innovation

Land fördert Testzentrum für Luftfahrtsicherheit

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 31. Januar 2023

In einem Büro unterhalten sich zwei Frauen. Eine sitzt an einem Tisch und eine steht neben dem Tisch. Auf dem Tisch steht ein Laptop.
  • Fachkräfte

Land verbessert Förderung beim Coaching-Programm zur Personalentwicklung

Photovoltaik-Anlagen stehen in einem Solarpark neben der Autobahn 7.
  • Energiewende

Solare Stromerzeugung auf rund 260 straßennahen Flächen

Kälber
  • Landwirtschaft

Land will aktiv Kälbertransporte reduzieren

Gruppenfoto beim Besuch der Arab Health 2023
  • Messebesuch

Gesundheitsmesse Arab Health 2023

Vertreter der Beteiligten Wirtschaft, Wissenschaft oder des Landes stehen vor dem Flugzeug "Hangar" und drücken gemeinsam auf einen Button
  • Luftverkehr

Wasserstoffzentrum entsteht am Flughafen Stuttgart

Wissenschaftsministerin Petra Olschowski mit der die bisherige Wissenschaftsrat-Vorsitzenden Prof. Dorothea Wagner und der neue Vorsitzende Prof. Wolfgang Wick
  • Wissenschaft

Wolfgang Wick ist neuer Vorsitzender des Wissenschaftsrats

Schüler eines Musikgymnasiums spielen Geige.
  • Schule

Viertes baden-württembergisches Musikgymnasium

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Schule

Land stärkt Gesellschaftswissenschaften und MINT an Schulen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 24. Januar 2023

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Mehr Sozialwohnungen in Baden-Württemberg

Grafik zur Ausstellung The Creätive House vom 12.1. bis 17.2.2023 in Stuttgart
  • Creätive House

Die neue Welt von Film und Animation im „Animations-Salon“ erleben

Eine Forscherin arbeitet im AI Research Buildung der Universität Tübingen, das zum „Cyber Valley“ gehört, an einem Code.
  • Künstliche Intelligenz

Einrichtungen aus dem Land werden Teil des Netzwerks „AI-Matters“

Neu gebaute Häuser stehen hinter einer noch unbebauten Fläche eines Neubaugebiets.
  • Weiterbildung

Land fördert Weiterbildung zu nachhaltiger Bauwirtschaft

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Erneuerbare Energien

Walker begrüßt geplante Was­serstoffleitung durch Europa