Sanierung

Sanierungsgebiet „Ortskern Dürrmenz“ in Mühlacker abgeschlossen

Das Sanierungsgebiet „Ortskern Dürrmenz“ in Mühlacker ist erfolgreich abgeschlossen worden. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat das Projekt mit rund 2,76 Millionen Euro gefördert.

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet „Ortskern Dürrmenz“ in Mühlacker wurden erfolgreich abgeschlossen. Mit rund 2,76 Millionen Euro hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die Sanierung gefördert. Hinzu kamen rund 825.000 Euro aus Bundesmitteln.

„Mühlacker ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie eine Stadt und vor allem ihre Bürgerinnen und Bürger von der Städtebauförderung profitieren. Die Wohn- und Aufenthaltsqualität im Ortskern Dürrmenz konnte durch die Sanierung erheblich verbessert werden“, erklärte Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut anlässlich des Abschlusses dieser Sanierung.

Die städtebaulichen Förderangebote seien von großer Bedeutung und hätten vielfältige positive Auswirkungen, so die Ministerin: „Die Städtebauförderung bringt viele Vorteile für die Stadtentwicklung: Quartiere werden aufgewertet, Brachflächen neu genutzt und dringend benötigter Wohnraum geschaffen. Zudem löst jeder Förder-Euro bis zu acht weitere Euro an Folgeinvestitionen aus, wovon ganz besonders das heimische Handwerk profitiert.“

Im Rahmen der Sanierung wurde der Ortskern Dürrmenz als Wohn- und Erholungsbereich sowie als Einzelhandels- und Dienstleistungsschwerpunkt gestaltet. Durch den Abbruch des Kanne-Schuler-Areals konnten 21 betreute Seniorenwohnungen sowie ein Ärztehaus entstehen, die sich in den historischen Ortskern einfügen. Der zentrale Bischof-Wurm-Platz wurde neu geordnet und gestaltet. Dort wird ein Bürgertreff eingerichtet. Insgesamt wurden 50 private Gebäude modernisiert, funktionslose Nebengebäude für Wohnzwecke umgebaut. Grundstücke wurden freigelegt und neu bebaut sowie neue Wege geschaffen.

Die Stadt Mühlacker erhält seit 1971 Mittel aus den Programmen der städtebaulichen Erneuerung. Insgesamt wurden für zwölf Sanierungsgebiete rund 38 Millionen Euro Landes- und Bundesfinanzhilfen bewilligt. Acht Sanierungsgebiete sind bereits abgeschlossen. Derzeit laufen in Mühlacker vier Sanierungsgebiete, für die noch rund 2,7 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Das Gebiet „Lomersheim“ wurde in diesem Jahr neu in die Programme der städtebaulichen Erneuerung aufgenommen. Dort soll die historische Ortsanlage erhalten sowie Wohnungen modernisiert und neugebaut werden. Die Uferbereiche entlang der Enz sollen aufgewertet und das Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot erhalten und verbessert werden.

Schild weist auf das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hin.
  • Gesundheit

Landesgesundheitsamt wird Teil des Gesundheitsministeriums

Ole Nahrwold, Leiter Amt Freiburg des Landesbetriebs Vermögen und Bau
  • Verwaltung

Neue Leitung beim Amt Freiburg von Vermögen und Bau

Ein Mitarbeiter des Generallandesarchivs Karlsruhe nimmt eine Akte aus einem Regal.
  • Forschung

Dokumentationsstelle Rechtsextremismus macht Fortschritte

Ein deutscher Personalausweis ragt aus einer Geldbörse. (Bild: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
  • Digitale Verwaltung

Elektronischer Personalausweis für das Smartphone

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Verwaltung

Tag des öffentlichen Dienstes

11 verschiedene Fotos zeigen jeweils einen Mann oder eine Frau auf einem Fahrrad wie sie auf einem Weg fahren.
  • STADTRADELN

Landesministerien radeln gemeinsam

Stromstecker steckt in E-Auto-Ladesäule.
  • Dienstwagen

Zwischenziel erreicht: Landesfuhrpark ist klimafreundlicher

Vor der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 in Thüringen wird eine Schwarz-Rot-Goldene 115 auf den Tisch gestellt.
  • Moderne Verwaltung

Behördennummer 115 feiert zehnjähriges Jubiläum

Ein Radfahrer fährt über eine Fahrradspur in der Innenstadt von Karlsruhe. (Bild: dpa)
  • Verkehrswende

Pilotlehrgang Mobilitäts.Manager/in.BW gestartet

Ein Mitarbeiter der Prüforganisation Dekra bringt im Rahmen einer Hauptuntersuchung (HU) eine HU-Plakette an einem VW T5 Diesel mit Abgasnorm Euro 5 an.
  • Verkehr

Aberkennung der GTS als Überwachungsorganisation rechtskräftig

ein Junger Mann sitzt an einem Laptop am Schreibtisch beim Lernen.
  • Bürokratieabbau

Weniger Bürokratie, modernere Verwaltung

Visualisierung des künftigen Mannheimer Finanzamtgebäudes / Urheber: Schmucker und Partner
  • Hochbau

Sanierung des Finanzamts in Mannheim startet

Porträt von Ministerialdirektor Berthold Frieß
  • Verkehrsministerium

Berthold Frieß neuer Amtschef im Ministerium für Verkehr

Ein Mann sitzt mit einem Tablet im Wohnzimmer (Bild: © StockRocket - stock.adobe.com)
  • Bürokratieabbau

Positive Zwischenbilanz für Bürokratieabbau in Baden-Württemberg

Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
  • Vermögen und Bau

Carmen Zinnecker-Busch leitet Universitätsbauamt

Dr. Stefanie Gerlach neue Leiterin des Landeszentrums für Ernährung
  • Ernährung

Neue Leiterin des Landeszentrums für Ernährung

Dr. Hilde Neidhardt
  • Landkreise

Hilde Neidhardt wird Erste Landesbeamtin des Enzkreis

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Innovation

Erfolgsfaktoren für öffentliche Innovationslabore

Der Neubau des Finanzamts Karlsruhe-Stadt.
  • Finanzverwaltung

Hannes Grimm ist neuer Vorsteher des Finanzamtes Karlsruhe-Stadt

Eine betagte Dame wird gegen Covid-19 geimpft
  • Corona-Impfung

Vor-Ort-Impfungen in Kommunen für über 80-Jährige

Briefkasten mir dem Schriftzug „Landesamt für Besoldung und Versorgung Baden-Württemberg“ (Bild: © dpa)
  • Verwaltung

Widersprüche beim LBV nur schriftlich möglich

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Landesverwaltung

Mit wenigen Klicks zu verständlichen Texten

Porträt Prof. Dr. Wolf-Dietrich Hammann
  • Verwaltung

Ministerialdirektor Wolf-Dietrich Hammann geht in den Ruhestand

Das Gebäude des Finanzamts Tauberbischofsheim
  • Finanzämter

Vorsteherwechsel beim Finanzamt Tauberbischofsheim

Das Dienstgebäude des Innenministeriums in der Willy-Brandt-Straße 41.
  • Kommunen

Neue Erste Landesbeamtin des Landkreises Sigmaringen