Verwaltung

Neuer Präsident am Oberlandesgericht Karlsruhe

Der neue Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Jörg Müller, Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges und der ehemalige Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Alexander Riedel stehen zusammen
von links nach rechts: Der neue Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Jörg Müller, Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges und der ehemalige Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe Alexander Riedel

Jörg Müller ist neuer Präsident des Oberlandesgerichts Karlsruhe ernannt. Er folgt auf Alexander Riedel, der zuvor sieben Jahre lang den Posten bekleidete.

Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges hat in einer Feierstunde im Stephanssaal in Karlsruhe am 3. Juli 2024 Jörg Müller offiziell in sein Amt als neuen Präsidenten des Oberlandesgerichts Karlsruhe eingeführt. Er folgt in diesem Amt auf Alexander Riedel, der zuvor sieben Jahre lang an der Spitze des Oberlandesgerichts Karlsruhe stand und am 3. Juli 2024 feierlich verabschiedet wurde.

Ministerin Gentges verabschiedete Amtsvorgänger Alexander Riedel und würdigte seine Verdienste: „Nicht oft liest man in einer Beurteilung ‚Seiner Verhandlung beizuwohnen, ist ein ausgesprochener Genuss‘. Doch genau das wurde Ihnen bereits am Anfang Ihrer beeindruckenden Karriere attestiert. Sie selbst verglichen sich mit einem Trainer am Spielfeldrand – der seine Mannschaft anleitet, aber vor allem auf das Prinzip der Eigenverantwortlichkeit setzt. Auf diese Weise gelang Ihnen die Führung Ihrer Mannschaft in einzigartig souveräner und ruhiger Weise. Sie haben nicht nur das Handwerkszeug für einen Krisenmanager mitgebracht, sondern waren daneben ein brillanter und leidenschaftlicher Jurist – und zudem ein waschechter ‚Personaler‘, der sich stets vor seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestellt hat. Mit Ihrem Einsatz haben Sie die Justiz in Baden-Württemberg wesentlich geprägt und dafür möchte ich Ihnen von Herzen danken.“ Alexander Riedel war unter anderem Leiter des Personalreferats Baden am Justizministerium und anschließend Präsident des Amtsgerichts Karlsruhe, darauf folgend des Landgerichts Karlsruhe.

Innovation in der badischen Landesjustiz

An den neuen Oberlandesgerichtspräsidenten Jörg Müller gewandt, sagte Ministerin Gentges: „Mit Ihnen haben wir genau den Richtigen, um an der Spitze des Oberlandesgerichts weiter den Weg in die Zukunft zu bereiten. Wo man in der badischen Landesjustiz über Innovation spricht, fällt schnell Ihr Name. Als herausragender Jurist und großes Organisationstalent, aber auch als ideenreicher Modernisierer und Digitalisierer haben Sie in allen Stationen Ihrer beeindruckenden Karriere Ihre eigenen Akzente gesetzt. Nur als Beispiel kann hier genannt werden, wie Sie sehr aktiv und überaus erfolgreich die flächendeckende Einführung der elektronischen Akte im Gerichtsbezirk begleitet haben. Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass Sie dieses Amt genauso souverän ausfüllen werden, wie alle Positionen Ihrer Berufslaufbahn zuvor und wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude bei Ihrer neuen Aufgabe.“

Jörg Müller

Nach seinem Jurastudium in Tübingen und Wales sowie dem Referendariat in Tübingen trat Jörg Müller im Jahr 1995 in den baden-württembergischen Justiz-dienst ein. Er war zunächst bei dem Amtsgericht Waiblingen, dem Landgericht Stuttgart und danach bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart tätig, bevor er im Jahr 1999 an das Justizministerium abgeordnet wurde. Dort war er zunächst als Referent in der Strafrechtsabteilung tätig und übernahm 2002 die Leitung des Personalreferats für den höheren Justizdienst des Oberlandesgerichtsbezirks Karlsruhe. Hier war er unter anderem verantwortlich für die Besetzung der Gerichte und Staatsanwaltschaften im Oberlandesgerichtsbezirk Karlsruhe, betreute daneben aber etwa auch sämtliche Personal- und Grundsatzangelegenheiten der baden-württembergischen Notariate. Im Jahr 2008 wechselte Müller als Präsident des Amtsgerichts an das Amtsgericht Karlsruhe. Im Jahr 2015 folgte die Ernennung zum Präsidenten des Landgerichts Karlsruhe, dem größten Landgerichtsbezirk im badischen Landesteil.

Weitere Meldungen

Das Logo des Projekts „Handel 2030“.
  • Stadtentwicklung

Förderung regionaler Innenstadtberater

Wettbewerb für den Neubau des Ankunftszentrums für Geflüchtete im Patrick Henry Village in Heidelberg Platz 1
  • Geflüchtete

Siegerentwurf des Ankunftszentrums für Geflüchtete in Heidelberg

von links nach rechts: Ministerialdirektor Elmar Steinbacher, Justizministerin Marion Gentges, Lutz Haßel, Präsident des Arbeitsgerichts Stuttgart, und Dr. Betina Rieker, Präsidentin des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg
  • Justiz

Neuer Präsident des Arbeitsgerichts Stuttgart

Ein Kriegsgräberfeld auf dem Hauptfriedhof Karlsruhe
  • Gedenken

Scheck für Kriegsgräberfürsorge übergeben

Über einem Modell eines Konferenzraums steht der Text „Popup Labor Baden-Württemberg – Machen Sie mit!“
  • INNOVATION

„Popup Labor BW“ in Singen und Stockach

Gärtnerhaus in Gemmingen
  • Städtebau

Ortszentrum erfolgreich saniert

Polizeipräsident Markus Eisenbraun (links), Innenminister Thomas Strobl (2. von rechts) und der Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper stehen vor einer mobilen Einsatzwache.
  • Polizei

Polizei erprobt Einsatz einer Mobilen Wache

Innenminister Thomas Strobl und Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper umgeben von Personen vor einem Hubschrauber der Luftrettung.
  • Polizei

Blaulichttag in Stuttgart

Polizist im Stadion
  • Polizei

Polizei-Bilanz nach letztem EM-Spiel in Stuttgart

Bundesrat Außenansicht (Bild: © Bundesrat)
  • Bundesrat

Gesetzentwurf gegen das Wer­ben für Terror-Vereinigungen

Weinprinzessin Sofia Hartmann, Weinkönigin Lucia Winterhalter und Weinprinzessin Verena Haßler
  • Weinbau

Neue Weinhoheiten gekürt

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Forst

Waldflächen bei Bruchsal für Windkraft bereitgestellt

Polizei mit BW-Wappen
  • Polizei

Haus der Geschichte und Polizei feiern zehnjährige Kooperation

Ministerium für Ländlichen Raum und Vrbraucherschutz
  • Verwaltung

Neue Abteilungsleiterinnen im MLR

Ein Monteur befestigt Solarpanele auf einem Dach.
  • Landesgebäude

Splett besichtigt aktuelle Photovoltaikprojekte

Benjamin Hechler
  • Verwaltung

Neue Pressestellen-Leitung im Verkehrsministerium

Ein altes Stadtgebäude wurde saniert und aufgestockt, um mehr Wohnraum zu schaffen.
  • Wohnraumoffensive

Neue Beratungsgutscheine für Kommunen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 2. Juli 2024

Einsatzkräfte der Feuerwehr errichten am Nonnenbach in Bad Saulgau im Ortsteil Moosheim einen Damm mit Sandsäcken gegen das Hochwasser.
  • Unwetter

Hochwasserhilfen auf den Weg gebracht

Ein Schild, das auf Tempo 30 und Lärmschutz hinweist, steht auf der Bundesstraße 31.
  • Lärmschutz

Landesweiter Lärmaktionsplan

Ein Arbeiter an einer Maschine.
  • Integration

Steigende Erwerbsquote durch Zuwanderung

Eine bronzene Figur der Justitia.
  • Justiz

Einrichtung von Asylkammern an Gerichten

Schlossplatz der Stadt Göppingen
  • Baukultur

Land lobt Förderung kom­munaler Gestaltungsbeiräte aus

Feuerwehrfahrzeug (Foto: dpa)
  • Feuerwehr

Landesjugend­feuerwehrtag 2024