Heimattage

Programm der Heimattage Baden-Württemberg 2024 vorgestellt

Heimattage 2024 auf dem Härtsfeld

Die Vorbereitungen für die Heimattage Baden-Württemberg 2024 auf dem Härtsfeld sind im vollen Gange. In einer Auftaktpressekonferenz haben die Mitwirkenden über die anstehenden Großveranstaltungen und kulturellen Höhepunkte in Neresheim, Nattheim und Dischingen informiert.

Der Countdown für die Heimattage Baden-Württemberg 2024 auf dem Härtsfeld läuft und die Vorbereitungen sind im vollen Gange. In einer Auftaktpressekonferenz informieren die Mitwirkenden über die anstehenden Großveranstaltungen und kulturellen Highlights in Neresheim, Nattheim und Dischingen.

Heimat als Anker gerade in bewegten Zeiten

„Wer Baden-Württemberg seine Heimat nennen darf, der kann sich glücklich schätzen. Gerade in diesen bewegten Zeiten kann uns die Heimat ein Anker sein. Sie lebt davon, dass Menschen sie aktiv gestalten und sich für ihre Werte einsetzen. Das Härtsfeld mit seiner starken Vereinskultur, die sich auch im Programm der Heimattage 2024 widerspiegelt, ist das beste Beispiel dafür. Und dieses Engagement, der ehrenamtliche Einsatz für die Gemeinschaft, ist bei uns so fest verankert wie nirgendwo sonst. Das ist auch das Erfolgsgeheimnis der Heimattage. Sie sind ein von Bürgerinnen und Bürger vor Ort geschaffenes und getragenes Fest und bieten Raum für lokale Impulse und Ideen, die auch über das kommende Festjahr hinweg bleiben und alle Beteiligten zusammenführen“, so der Ministerialdirektor des Ministeriums des Inneren für Digitalisierung und Kommunen Baden Württemberg Reiner Moser am 14. Dezember 2023 im Neresheimer Rathaus bei der Programmvorstellung der Heimattage Baden Württemberg, welche 2024 auf dem Härtsfeld stattfinden.

„Das Härtsfeld als ländlich geprägter Raum ist nicht nur Heimat für jene die schon seit vielen Jahren und Generationen hier leben, sondern auch für Menschen die hier eine Zuflucht, ja eine neue sichere Heimat suchen und auch finden. Die Volks- und Breitenkulturen entwickeln sich immer weiter und dies geschieht nie in einem hermetisch abgeschlossenen Raum, sondern viele Elemente aus vielen Kulturen und Ländern bereicherten und bereichern unsere Kultur. So müssen wir uns bei den Heimattagen der Kultur der zu uns kommenden Menschen anderer Herkunft interessiert öffnen, sie einbeziehen in unser tägliches Tun, ohne aber unsere eigene Breitenkultur und Tradition gering zu schätzen oder gar zu verleugnen. Auf diese Weise entsteht ein Gesamtgefüge, das lebendig und vielfältig ist. Vielfalt ist das beste Mittel gegen Einfalt. Genau dieser Ansatz ist im Programm der Heimattage 2024 Härtsfeld wieder zu finden und auf vorbildliche Weise dargestellt.“ so Gunter Dlabal, stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Stuttgart.

Heimattage-Jahr bietet über 250 Veranstaltungen

Das Heimattage-Jahr auf dem Härtsfeld bietet über 250 Veranstaltungen unter den Themenschwerpunkten Einzigartige Natur und Landschaft, Unser Leben. Unsere Kultur, Musikalisches Härtsfeld, Leben und Entwicklung – Heimat 4.0, Härtsfeldgeschichte(n) sowie Fit im Ländle. Ob Konzerte, Ausstellungen, Filme, Vorträge oder traditionellen Festen – durch die große Programmvielfalt des Härtsfelds ist für alle Besucherinnen und Besucher in Neresheim, Nattheim und Dischingen etwas geboten.

„Das gesamte Härtsfeld freut sich auf die Heimattage. Wir werden uns mächtig ins Zeug legen, um gute Gastgeber zu sein. Auf dem Härtsfeld gibt es so unglaublich viel zu entdecken. Ob die beeindruckende Benediktinerabtei auf dem Ulrichsberg, die Stauferburg Katzenstein oder die einzigartigen Korallen. Der Besuch lohnt sich. Dazu kommen noch über 200 Veranstaltungen im Heimattage-Jahr. Wir freuen uns auf viele Besucher aus ganz Baden-Württemberg.“, so die Herren Bürgermeister Thomas Häfele, Neresheim, Norbert Bereska, Nattheim, sowie Dirk Schabel, Dischingen.

Traditionell findet als offizieller Auftakt der Heimattage Baden-Württemberg am 3. bis 5. Mai 2024 der Baden-Württemberg-Tag in Dischingen statt. Bei einer zweitägigen Landesgewerbeschau präsentieren sich Aussteller aus Wirtschaft, Kultur, Freizeit und Tourismus, um die Leistungsstärke des Landes Baden-Württemberg eindrucksvoll unter Beweis zu stellen. Als besonderer Anziehungspunkt dieses Wochenendes wird auf der großen SWR-Bühne ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm geboten sein. Die Landesfesttage am 6. bis 8. September 2024 in Neresheim bilden das zweite Festwochenende. Traditionell stehen hier Brauchtum, Trachten, Traditionen und Tänze aus ganz Baden-Württemberg im Mittelpunkt des Geschehens. Zum Highlight, dem großen Landesfestumzug am 8. September, werden zahlreiche Gruppen aus ganz Baden-Württemberg erwartet, welche sich durch die Straßen der Neresheimer Innenstadt bahnen. Den Abschluss bildet die Verleihung des Landespreis für Heimatforschung am 21. November 2024 in Nattheim. Bei diesem Festakt werden die Leistungen von ehrenamtlichen Personen gewürdigt, welche in der Heimatforschung tätig sind, um ihnen die verdiente öffentliche Anerkennung zukommen zu lassen.

Neben den traditionellen Veranstaltungen der Heimattage Baden-Württemberg finden auch viele weitere Highlights statt, welche alle im Programmheft der Heimattage auf dem Härtsfeld (PDF) ihre besondere Erwähnung finden.

Heimattage Baden-Württemberg Härtsfeld 2024

Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen: Heimattage

Quelle:

Gemeinsame Pressemitteilung des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg mit der Stadt Neresheim sowie den Gemeinden Nattheim und Dischingen

Weitere Meldungen

Kleinkunstpreis
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Kleinkunstpreis 2024 aus

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Februar 2024

Dr. Cornelia Hecht-Zeiler
  • Kultur

Neue Direktorin im Haus der Geschichte

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Erstes Entlastungspaket für Bürokratieabbau vorgelegt

Jazzmusiker Wolfgang Dauner
  • Kunst und Kultur

Nachlass von Jazzlegende Wolfgang Dauner erworben

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“

Collage aus zwei Bilder: Reihe aus Tischen und Stühlen in Drogenkonsumraum, Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha und Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn.
  • Suchthilfe

Drogenkonsumraum in Freiburg eröffnet

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • JUNGES WOHNEN

Wiederbelebung von ungenutzten Gebäuden

Zahlreiche Menschen sind auf einem Radweg bei Sonnenschein auf ihren Fahrrädern und E-Roller unterwegs.
  • Tourismus

Zahl der Übernachtungen erreicht 2023 neuen Höchstwert

Eine Hand hält einen in augmented Reality illustrierten Kopf.
  • Digitalisierung

Weitere Förderung für Digital Hub

von links nach rechts: Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration; Andreas Arndt, Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und Andreas Singer, Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart.
  • Justiz

Neuer Präsident am Amtsgericht Heilbronn

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Urinprobe bestätigt Wolf in Gemeinde Essingen

  • Kultur

CO2-Rechner für Kultur­einrichtungen aktualisiert

Innenminister Thomas Strobl (Mitte) beim Empfang für die Karnevals- und Fasnachtsvereine des Landes
  • Fastnacht

Empfang für Karnevals- und Fasnachtsvereine

Ehemalige Tonofenfabrik in Lahr
  • Städtebau

„Nördliche Altstadt“ in Lahr erfolgreich saniert

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) mit seiner Frau Gerlinde sowie Närrinnen und Narren.
  • Fastnacht

Närrischer Staatsempfang der Landesregierung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Alb-Donau-Kreis

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 6. Februar 2024

Simone Fischer, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung, Jennifer Langer, Beauftragte der Stadt Stuttgart für die Belange von Menschen mit Behinderung, Dr. Alexandra Sußmann, Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration und Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung tauschten sich mit Beteiligten des Vorzeigemodells „inklusive Arbeitsplätze bei der Stadt Stuttgart“ aus. Gruppenbild
  • Menschen mit Behinderungen

Fischer besucht Stuttgarter Rathaus und Landesmuseum Württemberg

Schloss Bruchsal
  • Schlösser und Gärten

Deutlich mehr Gäste bei den Staatlichen Schlössern und Gärten

Sieglinde Neyer-Bedenk
  • Verwaltung

Neue Amtsleitung bei Vermögen und Bau Konstanz

N!-Charta Sport
  • Nachhaltigkeit

SPOBIS-Award für die N!-Charta Sport

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Fotoaufnahmen zeigen Wolf in Bad Ditzenbach