Klimaschutz

Neues Klimabündnis Baden-Württemberg vorgestellt

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)

Dem neuen Klimabündnis Baden-Württemberg sind bereits 17 große und kleine Unternehmen aus dem Land beigetreten. Sie nehmen eine Vorreiterrolle ein, weil sie Klimaschutz als zentralen Erfolgsfaktor sehen.

Bereits 17 große und kleine Unternehmen aus dem Land haben sich dem neuen Klimabündnis Baden-Württemberg angeschlossen. „Es freut mich sehr, dass schon jetzt so viele Unternehmen mitmachen und damit verdeutlichen, wie wichtig ihnen der Klimaschutz ist. Ich hoffe, dass noch viele weitere diesem vorbildlichen Beispiel folgen werden“, sagte der Umweltminister Franz Untersteller. Im Rahmen des neunten Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongresses überreichte Untersteller diesen Unternehmen eine Beitrittsurkunde. „Sie alle nehmen eine Vorreiterrolle ein, weil sie Klimaschutz als zentralen Erfolgsfaktor sehen.“

Solche Allianzen helfen, sich gegenseitig zu unterstützen, Erfahrungen und Wissen zu bündeln und anderen ein Vorbild zu sein – auf allen Ebenen. Als Beispiel dafür nannte der Umweltminister die Under2 Coalition. Ein internationaler Zusammenschluss von mehr als 220 Ländern und Regionen, die die Erderwärmung auf wenigstens zwei Grad begrenzen wollen. „Wenn wir die schädlichen Treibhausgasemissionen spürbar senken wollen, brauchen wir starke Bündnisse“, fügte Untersteller hinzu: „In Baden-Württemberg haben wir nun das Klimabündnis zwischen Land und Unternehmen.“

Unternehmen setzen sich ehrgeizige Klimaschutzziele

Durch ihren Beitritt zum Klimabündnis setzen sich diese Unternehmen ehrgeizige Ziele und bekennen öffentlich ihre Absicht, klimaneutral zu werden, ihren Gesamtenergieverbrauch zu reduzieren und ihre Produkte möglichst frei von Kohlenstoffdioxid herzustellen. „Als hoch industrialisiertes Land haben wir aus meiner Sicht eine besondere Rolle und Vorbildfunktion“, betonte der Umweltminister. Auch mehrere Landesunternehmen treten dem Klimabündnis bei und unterstützen so die Vorbildfunktion des Landes beim Klimaschutz.

In einem innovativen Klimaschutz liegen große Chancen, hob Untersteller hervor. „Für die Wirtschaft im Land lohnt es sich, wenn sie in die Zukunftsfähigkeit investiert und klimafreundliche Produkte ‚Made in Baden-Württemberg‘ auf dem Weltmarkt anbieten kann.“ Dabei könnten die Unternehmen auf die Unterstützung des Landes zählen. Umweltminister Untersteller sagte: „Wir machen uns als Partner auf den Weg, den notwendigen Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft zu meistern und gemeinsam die Klimaschutzziele zu erreichen.“

Das Klimabündnis Baden-Württemberg

Die Unternehmen, die sich dem im August ins Leben gerufenem Klimabündnis Baden-Württemberg angeschlossen haben, im Überblick:

Die Veranstaltungen zum Klimabündnis Baden-Württemberg im Rahmen des neunten Kongresses zur Ressourceneffizienz und zur Kreislaufwirtschaft können Sie heute im Livestream genauso verfolgen wie andere Programmpunkte des Tages von der virtuellen Haupttribüne.

Pressemitteilung vom 18. August 2020: Unternehmen machen Klimaschutz

Nachhaltigkeitsstrategie: Klimabündnis Baden-Württemberg

Umweltministerium: Klimaschutz in Baden-Württemberg

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Michael Lindner

  • Kunst

Staatspreise Gestaltung Kunst Handwerk 2022 verliehen

Energiewendetage 2020
  • Klima und Energie

Nachhaltigkeits- und Energiewendetage vom 23. bis 26. September

Die 140. Bauministerkonferenz fand am 22. und 23. September 2022 in Stuttgart statt.
  • Bauen und Wohnen

Ergebnisse der 140. Bauministerkonferenz

Mohn- und Kornblumen blühen in einem Getreidefeld (Bild: dpa).
  • Gartenschau Eppingen

Zwei Ausstellungen auf der Gartenschau in Eppingen

Mitarbeiter verschiedener Herkunft arbeiten bei SAP im Silicon Valley an den Trends von Morgen.
  • Start-up BW

Bessere Rahmenbedingungen für Start-ups

Ein Beamter sitzt an seinem papierlosen Schreibtisch und arbeitet an einer eAkte. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Künstliche Intelligenz in der Justiz

In einem Büro unterhalten sich zwei Frauen. Eine sitzt an einem Tisch und eine steht neben dem Tisch. Auf dem Tisch steht ein Laptop.
  • Innovation

150 Unternehmen von Smart Services unterstützt

Ein Nahverkehrszug der Schweizerischen Bundesbahnen (Symbolbild).
  • Nahverkehr

Vertrag für Regionalbahn Singen-Schaffhausen unterzeichnet

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Kernkraft

Meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk Philippsburg

Nicole Hoffmeister-Kraut
  • Automobilindustrie

Hoffmeister-Kraut besucht IAA Transportation 2022

Gerhard Greiter, Winfried Hermann und Volker M. Heepen stehen vor dem neuen Mireo Zug von Siemens und halten jeweils ein Schild "Welcome to the Länd" in der Hand.
  • Nahverkehr

Baden-Württemberg setzt auf nachhaltige Zugantriebe

Das Logo von Invest BW
  • Förderung

Invest BW geht in die vierte Runde

Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg
  • Auszeichnung

Wirtschaftsmedaille für Rolf Geisel

Tabletten liegen auf einem Tisch.
  • Medizin

Pharmazeutische und Veterinär­medizinische Arbeitstagung

Eine Hand tippt auf einer Tastatur.
  • Justiz

Urteil des EuGH zur Verkehrsdatenspeicherung

Ein Monteur befestigt Solarpanele auf einem Dach.
  • Klimaschutz

Neues Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht

Kernkraftwerk Philippsburg ohne Türme (Aufnahme vom 03.06.2020)
  • Meldepflichtiges Ereignis

Ausfall einer Beckenkühlpumpe im Kernkraftwerk Philippsburg

Gruppenbild der Spitzenfrauen BW vor dem Neuen Schloss
  • Gleichstellung

„Spitzenfrauen BW“ startet in eine neue Runde

  • Podcast zum Bundesrat

#27 DRUCK SACHE – „Voller Energie“

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Forst

Baden-Württembergische Waldtage

Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk MdL. (Bild: KD Busch)
  • Landwirtschaft

Herbst-Agrarministerkonferenz 2022 in Quedlinburg

Besucherinnen und Besucher stehen am Expertenstand der CLEVERLÄND-Roadshow auf der Gartenschau in Eppingen.
  • Energie

CLEVERLÄND-Roadshow mit Expertinnen und Experten

  • Artenschutz

„Goldene Wildbiene“ für zehn Gewinner-Kommunen

Eine junge Frau sitzt an einem Computer in einem Büro.
  • Austausch

Wie kommen Start-ups und Verwaltung zusammen?