Vermögen und Bau

Neue Leiterin des Universitätsbauamtes Stuttgart und Hohenheim

Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim
Das Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim

Carmen Zinnecker-Busch ist die neue Leiterin des Universitätsbauamtes Stuttgart und Hohenheim des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Sie folgt auf Sybille Müller, die in den Ruhestand getreten ist. Die feierliche Amtseinführung der neuen Leiterin fand aufgrund der Corona-Pandemie virtuell statt.

„Carmen Zinnecker-Busch bringt viel Erfahrung mit, insbesondere war sie lange Abteilungsleiterin beim Amt Tübingen des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Sie ist damit bestens gerüstet für ihre neue Aufgabe beim Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim“, sagte Finanzstaatssekretärin Gisela Splett. Sie dankte der Vorgängerin Sybille Müller und wünschte ihr alles Gute für den Ruhestand.

Das Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim ist ein Amt mit derzeit 99 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie sieben Auszubildenden beziehungsweise Referendaren. Das Amt verantwortet Bauprojekte für die Universität Stuttgart, die Universität Hohenheim, die Hochschule der Medien, die Hochschule für Technik in Stuttgart und weitere Verwaltungen. An allen Standorten – in der Stadtmitte, in Vahingen und in Hohenheim – wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Baumaßnahmen umgesetzt, etliche weitere sind im Bau oder in Planung.

Sanierungen und Neubauten an verschiedenen Standorten

Während in der Stadtmitte der Schwerpunkt auf Sanierungen lag, wurden in Vaihingen neben zahlreichen Sanierungsmaßnahmen auch etliche Neubauten realisiert. Dazu gehört unter anderem das jüngst fertiggestellte Zentrum für Angewandte Quantenforschung. Auch in Hohenheim wurden sowohl Sanierungen als auch Neubauten umgesetzt, beispielsweise erhielt die Landesanstalt für Bienenkunde einen Neubau in Holzbauweise. Viel Arbeit floss in den vergangenen Jahren in die Erarbeitung von Masterplänen für die Standorte: Sie sorgen für eine zukunftsfähige Entwicklung der Standorte mit einer guten Nutzung der Flächen. In der Amtszeit von Sybille Müller wurden verschiedene Bauvorhaben ausgezeichnet, beispielsweise der Erweiterungsbau der Hochschule für Medien.

CO2-Emissionen in Landesgebäuden um 50 Prozent gesenkt

Nachhaltigkeit, die Absenkung des Energieverbrauchs und der Einsatz erneuerbarer Energien gewinnen immer mehr Bedeutung im staatlichen Hochbau. „Klimaschutz ist ein Schwerpunkt der Landespolitik und eine wichtige Aufgabe von Vermögen und Bau“, sagte die Finanzstaatssekretärin. „Dank vieler energetischer Sanierungen konnten wir die in den Landesgebäuden verursachten CO2-Emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 bereits um rund 50 Prozent senken.“ Die Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg ist für knapp 8.000 landeseigene Gebäude und rund 35.000 Hektar Fläche zuständig.

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: © Martin Stollberg)
  • Landeswettbewerb

Gewinner des JUNIOR-Landeswettbewerbs stehen fest

Tasten einer beleuchteten Tastatur. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Technologie

Initiative zum Aufbau von deutschen Quantencomputern

Rosalia alpina (Linnaeus, 1758) - Alpenbock, Mn
  • Kunst und Kultur

Bestimmung von Tieren und Pflanzen mit dem Naturportal Südwest

Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse einer Realschule sitzen während des Unterrichts in ihrem Klassenzimmer.
  • Schule

Gymnasium bleibt meistgewählte Schulart

Arbeiter verlegen Rohre für ein Wärmenetz. (Foto: © dpa)
  • Wärmesektor

Knapp 200.000 Euro für Ausbau des Nahwärmenetzes in Teningen

Ein Arbeiter montiert eine Styroporplatte zur Wärmedämmung an eine Fassade. (Symbolbild: © dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Weiterer Bauabschnitt des Polizeipräsidiums Einsatz in Bruchsal läuft

Kläranlage in Sigmaringen
  • Abwasserbeseitigung

Land unterstützt Vergrößerung der Kläranlage in Sigmaringen

Blick durch Glastür auf die Sitzung des Bundesrates (Foto: Kay Nietfeld/dpa)
  • Steuern

Bundesrat stimmt Gesetz zur Eindämmung von Share Deals zu

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Volkert Vorwerk aus Karlsruhe

Alte Schienen am stillgelegten Bahnhof Möglingen
  • Schiene

Land fördert Machbarkeitsstudien zur Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken

Aichelberg BA 2 Kanalerneuerung 2020
  • Abwasser

Mehr als 1,5 Millionen Euro für Abwasserprojekt in Bad Wildbad

Neue Aula der Eberhard Karls Universität in Tübingen.
  • Forschung

Forschungsstipendien für exzellente afrikanische Wissenschaftler

Eine Kundin steht in einem Haushaltswarengeschäft in der Wartereihe vor der Kasse.
  • Coronavirus

Fahrplan für Öffnungen bei sinkenden Infektionszahlen

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Ressourceneffizienz

Neues Förderprogramm „Ressourceneffizienz in Unternehmen“

Bauarbeiter arbeiten in Heidelberg an einer Neubauwohnung. (Foto: © dpa)
  • Bürokratieabbau

Bauantrag bequem von zu Hause stellen

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energiewende

Regionale Kompetenzstellen Energieeffizienz sind eine Erfolgsgeschichte

Rathaus Calw
  • Städtebauförderung

Städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Kernstadt“ in Calw erfolgreich abgeschlossen

Ein Arbeiter installiert in St. Peter im Hochschwarzwald auf dem Dach eines Kleinunternehmens eine Solaranlage. (Bild: dpa)
  • Vermögen und Hochbau

Photovoltaik-Strom für die Verkehrspolizei in Weinsberg

Städtebauförderung
  • Städtebauförderung

50 Jahre Städtebauförderung in Baden-Württemberg

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Europäische Union

Hoffmeister-Kraut zur Aktualisierung der EU-Industriestrategie

Autos fahren an einer Straßenbaustelle vorbei. (Foto: dpa)
  • Strasse

Sanierungsarbeiten an der Landesstraße zwischen Sulz am Eck und Kuppingen beginnen

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Gedenken

Ausstellung „Gurs 1940“ in der Württembergischen Landesbibliothek

Ein Schüler schreibt im Unterricht einen Text in sein Heft (Bild: © dpa).
  • Schule

Neuer Grammatikrahmen zur Stärkung von Lesen und Schreiben

Blick in den Stadtteil Bahnstadt, Heidelberg
  • Baukultur

Wirtschaftsministerium fördert erneut kommunale Gestaltungsbeiräte

Drei Personen aus dem Film sind nebeneinander abgebildet. Dazu ein Schriftzug „Ankündigung und Vorstellung des Films „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg““, das Landeswappen und das Jubiläumslogo.
  • Jüdisches Leben

Vorstellung des Films „Jung und jüdisch in Baden-Württemberg“