Digitalisierung

Mehr als 400 Millionen Euro für den Breitbandausbau

Eine Hand hält ein Leerrohrbündel mit Glasfaserkabeln eines Breitband-Versorgers. (Foto: © dpa)

Baden-Württemberg fördert den kommunalen Breitbandausbau mit weiteren 400 Millionen Euro. Die neue Landesregierung setzt den Breitbandausbau mit hohem Tempo fort.

Der stellvertretende Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl wird in den kommenden Tagen 339 neue Förderbescheide in Höhe von mehr als 400 Millionen Euro für den Breitbandausbau der Kommunen in Baden-Württemberg übergeben.

Bislang mehr als 2.600 geförderte Projekte

„Die Landesregierung setzt auch in der neuen Legislaturperiode die Breitbandförderung mit hohem Tempo fort. In den vergangen fünf Jahren haben wir sehr viel erreicht und so viel investiert wie nie zuvor. Diesen Weg setzen wir in diesem Sommer nahtlos fort, um eine flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen im ganzen Land zu erreichen“, erklärte Digitalisierungsminister Thomas Strobl.

Die Landesregierung hat in der vergangenen Legislaturperiode insgesamt 2.631 kommunale Breitbandprojekte mit 1,167 Milliarden Euro gefördert. Zusammen mit weiteren Mitteln aus der Bundesförderung ergaben sich somit Investitionen für den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Höhe von insgesamt 2,634 Milliarden Euro.

Große Schritte beim schnellen Internet

„Mit den aktuellen Ausbauprojekten werden wir unserem Ziel, überall im Land gigabitfähige Infrastrukturen zu haben, wieder einen großen Schritt näherkommen. Dies wäre nicht möglich ohne den Einsatz und das Engagement der Kommunen vor Ort. Sie tragen mit Ihrem tatkräftigen Handeln ganz entscheidend dazu bei, dass sich die Breitbandversorgung im Land mit großen Schritten entwickelt und sich die Anschlussrate stetig verbessert“, sagte Digitalisierungsminister Thomas Strobl

Die aktuelle Corona-Situation ermöglicht es, dass Minister Thomas Strobl die Bewilligungsbescheide bei sechs Terminen im August und September persönlich und – corona-konform unter Einhaltung der Corona- Verordnung – in Anwesenheit der interessierten Öffentlichkeit übergibt. Die vergangenen Übergaberunden fanden pandemiebedingt jeweils in Form von Videokonferenzen digital statt. „Ich freue mich, nach längerer Zeit die Bewilligungen den Empfängerinnen und Empfängern wieder persönlich übergeben zu können. Dies unterstreicht unsere Wertschätzung für die großartige Arbeit der Landkreise und Kommunen vor Ort“, so Digitalisierungsminister Strobl.

Termine der Übergaben der Förderbescheide

Um die Veranstaltungen regional zu bündeln, wurden die aktuell geförderten Projekte in entsprechende Cluster zusammengefasst. Die Übergaben finden, verteilt auf das gesamte Landesgebiet, wie folgt statt:

Datum/Uhrzeit Örtlichkeit Cluster Anmeldekontakt / Weitere Informationen
23. August, 10 Uhr Schloss Ellwangen Ostalbkreis, Göppingen, Heidenheim, Schwäbisch Hall Pressemitteilung vom 23. August 2021
24. August, 10 Uhr Schloßhofgalerie, Schwendi Alb-Donau-Kreis, Biberach Pressemitteilung vom 24. August 2021
24. August, 13 Uhr Festhalle Vogt, Ravensburg Ravensburg, Bodensee-Kreis, Reutlingen, Sigmaringen, Tübingen, Zollernalb-Kreis Pressemitteilung vom 24. August 2021
26. August, 9 Uhr Stromberghalle, Illingen Enzkreis, Böblingen, Calw, Freudenstadt, Heilbronn, Karlsruhe, Pforzheim, Rhein-Neckar-Kreis Pressemitteilung vom 26. August 2021
31. August, 18 Uhr Großer Saal, Landratsamt Ludwigsburg Ludwigsburg, Esslingen, Rems-Murr-Kreis, Stuttgart Pressemitteilung vom 31. August 2021
4. September, 16 Uhr Kursaal, St. Blasien Waldshut, Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach, Ortenaukreis, Schwarzwald-Baar-Kreis, Tuttlingen Monja.Dietz@stblasien.de

Breitbandausbau ist Investition in die Zukunft

„Der Breitbandausbau ist für uns absolut alternativlos, auch wenn er finanziell eine große Herausforderung ist und bleiben wird. Jeder Euro, den wir hierfür ausgeben ist eine Investition in die Zukunftsfähigkeit unseres Landes“, so Minister Thomas Strobl.

Mit der ersten Übergaberunde in der neuen Legislaturperiode werden landesweit insgesamt 339 Zuwendungsbescheide an 184 Zuwendungsempfänger in 31 Stadt- und Landkreisen übergeben. Die Fördersumme beträgt insgesamt 408.929.810,89 Euro.

Solides Fundament für den digitalen Wandel

„Die digitale Welt braucht ein solides Fundament. Dieses Fundament besteht aus einer leistungsstarken und flächendeckenden Breitband-Infrastruktur. Der Breitbandausbau darf nicht zum Nadelöhr der Digitalisierung werden. Schnelle Internetanbindungen entscheiden heute über die Wahl des Wohnorts oder des Unternehmensstandorts – und damit letztendlich über die Entwicklung, den Wohlstand und das Wachstum einer Kommune. Dort, wo der privatwirtschaftliche Ausbau nicht stattfindet, ist die öffentliche Hand gefordert, durch gezielten Einsatz von Fördermitteln einen flächendeckenden Ausbau sicherzustellen. Und dafür sind wir in Baden-Württemberg auch bereit, richtig Geld in die Hand zu nehmen“, erklärte Minister Thomas Strobl.

Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg: Digitale Infrastruktur

Eine Frau sitzt mit einem Laptop an einem Tisch im Homeoffice.
  • Arbeit

Gewinner des Wettbewerbs „familyNET 4.0“ ausgezeichnet

Screenshot der Sammlung Digital
  • Kunst und Kultur

Portal „Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten“ gestartet

Ein Fahrradfahrer fährt auf einem Radweg, der an einer Straße entlang läuft.
  • Radverkehr

Finanzieller Anschub für 113 Radwege im Land

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Aufwärtstrend auf dem Arbeitsmarkt bleibt

Stuttgart: Autos und Lastwagen fahren an der Luft-Messstation für Feinstaub und Stickoxide am Neckartor vorbei. (Foto: © dpa)
  • Luftreinhaltung

Rechtsstreit um Luftreinhaltung in Stuttgart beendet

Der Gewinner des Vorentscheids des Gründungwettbewerbs mit Pokal
  • Start-up BW

Wheyfinery aus Tübingen im Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021“

Ein Zaun steht vor der Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinschaft in Stuttgart. (Bild: Sebastian Gollnow / dpa)
  • Jüdisches Leben

Entzündung der Chanukka-Kerzen

Visualisierung Ansicht Nord-Ost, blocher partners & Planstatt Senner
  • Hochschulen

Spatenstich für den Neubau der DHBW Heidenheim

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasserversorgung

Knapp 732.000 Euro für Wasserversorgung in Sexau und Freiamt

Ein Angestellter kontrolliert die Dicke eines faserverstärkten Tapes.
  • Innovation

500.000 Euro für Ausbau der Energieforschung

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Haushalt

Land und Kommunen einigen sich auf Haushalt 2022

Ministerin a.D. Dr. Marianne Schultz-Hector
  • Todesfall

Trauer um Marianne Schultz-Hector

Menschen stehen vor einer neu eingerichteten Impfstation des Klinikum Stuttgart in der Innenstadt
  • Corona-Impfung

Zusage für 31 weitere Impfstützpunkte

Die vier Mannheimer Start-ups auf der Bühne des Mannheimer Existenzgründerpreises MEXI 2022, die ins Landesfinale des Start-up BW Elevator Pitch 2021 einziehen.
  • Start-up BW

Vier Start-ups aus Mannheim im Landesfinale des Elevator Pitch 2021

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Frühzeitige Auszahlung von Fördergeldern an Landwirte

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Wirtschaft

Spitzengespräch zur klimaneutralen Wirtschaft

Eine Digitalkamera speziell für den klinischen Einsatz. (Bild: Maja Hitij/dpa)
  • Medizintechnik

Land setzt sich weiter erfolgreich für Medizintechnik-Branche ein

(von links nach rechts:) Wulf Schindler, Vorsitzender des Landesrichter- und –staatsanwaltsrats, Ministerialdirektor Elmar Steinbacher und Monika Haas, Vorsitzende des Hauptpersonalrats, präsentieren die Unterzeichnung der Dienstvereinbarung zum Homeoffice in der baden-württembergischen Justiz.
  • Justiz

Dienstvereinbarungen zum Arbeiten im Homeoffice in der Justiz

Prof. Dr. Hermann Bausinger
  • Todesfall

Trauer um Hermann Bausinger

Eine Kuh und ein Kalb laufen über einen Feldweg
  • Tierschutz

Totes Kalb in der Gemeinde Titisee-Neustadt aufgefunden

Eine Hand hält ein Leerrohrbündel mit Glasfaserkabeln eines Breitband-Versorgers. (Foto: © dpa)
  • Breitband

Weitere 70,5 Millionen Euro für den kommunalen Breitbandausbau

Außenansicht des Baden-Württemberg Hauses auf der Expo 2020 Dubai
  • Weltausstellung

Steinmeier besucht Baden-Württemberg Haus auf der Expo

Das Möhlinwehr bei Breisach (Foto: © dpa)
  • Hochwasserschutz

Land fördert Hochwasserschutz in zwei Kommunen

Popup Labor mit Tischen und Stühlen in einem Container, davor das Logo des Popup Labors.
  • Innovation

„Popup Labor BW“ in Sigmaringen findet digital statt

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (links) begrüßt Baden-Württembergs Justizministerin Marion Gentges (rechts).
  • Cyberkriminalität

Gentges besucht Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität