Corona-Impfung

Land sichert Impfmöglichkeiten im Frühjahr und Sommer

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.

Nach genauer Analyse der bestehenden Impf-Infrastruktur passt die Landesregierung ihr Konzept an. Auch in den kommenden Monaten wird es ein flächendeckendes Impfangebot geben, das bei Bedarf flexibel wieder hochgefahren werden kann. 

Auch im Frühjahr und Sommer wird es in allen 44 Stadt- und Landkreisen ein Impfteam und einen Impfstützpunkt geben. Sollte die Nachfrage steigen, ist es auch künftig möglich, flexibel zu reagieren. Einen entsprechenden Vorschlag des Gesundheitsministeriums hat die Landesregierung beschlossen.

„Leider ist die Nachfrage nach Corona-Impfungen in den vergangenen Wochen sehr zurückgegangen“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha. „Wir müssen unsere Impf-Infrastruktur an die Nachfrage anpassen. Mit unserem Konzept gewährleisten wir aber weiterhin ein flächendeckendes Angebot in ganz Baden-Württemberg – das wir flexibel jederzeit wieder hochfahren können, sobald der Bedarf da ist.“

Weitere bis zu zehn mobile Impfteams stehen für Impfangebote an Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung oder können bei ansteigendem Bedarf die Impfeinheiten in den Stadt- und Landkreisen unterstützen. Zentrale Koordinatoren in den Stadt- und Landkreisen sorgen dafür, dass das Angebot jederzeit der Nachfrage entspricht.

Anpassungen basieren auf persönlichen Gesprächen mit allen Kreisen

Die bisherige Impf-Infrastruktur ist in den vergangenen Wochen genau analysiert worden, um daraus die richtigen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen. Die Ärztin und Wissenschaftlerin Prof. Dr. Annegret Kuhn war dafür im Auftrag des Landesgesundheitsministeriums in allen 44 Stadt- und Landkreisen unterwegs und hat mit den Verantwortlichen vor Ort aus Politik und Verwaltung sowie mit Vertretern von Hilfsorganisationen und Ärzteschaften gesprochen. „Ich bedanke mich sehr bei Frau Prof. Dr. Annegret Kuhn für ihre Gespräche und ihre Analyse der Situation im ganzen Land“, sagte Lucha. „Das hat uns sehr geholfen, uns ein detailliertes Bild des bestehenden Impfangebots zu machen und daraus die richtigen Erkenntnisse für die Zukunft zu gewinnen.“

Arbeitsgruppe zu Impfkonzept startet

„Wir wollen hier aber nicht stehen bleiben, sondern uns zugleich Gedanken machen, wie wir die Versorgung der Menschen mit den Impfungen langfristig aufstellen müssen“, kündigte Minister Lucha an. Das Gesundheitsministerium richtet deshalb eine Arbeitsgruppe ein, die auf Grundlage der bisherigen Erfahrungen gemeinsam den Rahmen für die Impfkampagne ab Herbst entwickeln wird.

Bei der Fortschreibung des Konzepts sind die Stadt- und Landkreise ebenso aktiv beteiligt wie die Vertretungen der Ärzteschaft und weitere zentrale Akteure. „Damit garantieren wir, dass die Menschen langfristig mit Impfungen versorgt sind. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Beteiligten für ihre wertvolle Arbeit“, so Lucha abschließend.

Impfkampagne in Baden-Württemberg „dranbleibenBW

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserem Messenger-Service bekommen Sie immer alle Änderungen und wichtige Informationen aktuell als Pushnachricht auf Ihr Mobiltelefon.

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Ploucquet-Areal in Heidenheim
  • Städtebauförderung

Städtebauförderprogramm 2023 startet

Zwei Männer arbeiten gemeinsam an einem Computer.
  • Corona-Hilfen

Betrachtungszeitraum für Corona-Soforthilfe nicht veränderbar

Vier Studierend stehen zusammen und unterhalten sich.
  • Bildung

Mehr Studienplätze für Lehramt Sonderpädagogik

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Affenpockenvirus
  • Infektionsschutz

Erster Fall von Affenpocken in Baden-Württemberg

Tasten einer beleuchteten Tastatur. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Veranstaltung

Podiumsdiskussion zu Digital Health

Zinzendorfplatz in der Ortsmitte von Königsfeld
  • Städtebau

Königsfelder Ortskern erfolgreich saniert

Landesgartenschau in Eppingen 2022
  • Gartenschau

Gartenschau Eppingen eröffnet

Neu gebaute Häuser stehen hinter einer noch unbebauten Fläche eines Neubaugebiets.
  • Wohnungspolitik

Strategiedialog Bauen und Wohnen startet in nächste Phase

Ein Tabletcomputer ragt in einem Klassenzimmer aus der Tasche einer Schülerin. (Foto: © dpa)
  • Schule

Geschichte-mit-Gemeinschaftskunde-Preis

Paragraphen-Symbole
  • Corona-Verordnungen

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnungen

  • Inklusion

Zweite Folge des Podcasts zur Inklusion

Ein Bundesverdienstkreuz. (Bild: © Britta Pedersen / dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Michael Korn

Ein Leichtathlet auf einer Laufbahn (Bild: © picture alliance/Stefan Sauer/dpa)
  • Sport

Austausch zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Schule

Eine Pflegekraft wird im Impfzentrum des Klinikums Stuttgart von einer Ärztin mit einer Dosis eines Covid-19-Impfstoffes geimpft.
  • Coronavirus

Infoangebot zur Corona-Schutzimpfung jetzt in 13 Sprachen

Kinder aus dem ukrainischen Schaschkiw sitzen nach ihrer Ankunft mit dem Zug am Berliner Hauptbahnhof auf Bänken.
  • Ukraine-Krieg

Infoveranstaltung zu Auswirkungen von Flucht und Trauma auf Kinder und Jugendliche

Historische Weinbrennerkelter in der Ortsmitte von Kämpfelbach-Bilfingen
  • Städtebau

„Ortsmitte Bilfingen“ in Kämpfelbach erneuert

Eine Fachärztin für Allgemeinmedizin impft in ihrer Praxis eine Patientin gegen das Coronavirus.
  • Coronavirus

Lucha befürwortet Impfpflicht ab 60 Jahren

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Nichtinvestive Städtebauförderung 2022

Ausbilderin mit Lehrling
  • Ausbildung

Förderung für Kleinbetriebe bei der betrieblichen Ausbildung

Eine asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) sitzt auf einem Finger und sticht zu.
  • Gesundheit

Asiatische Tigermücke breitet sich in Baden-Württemberg aus

Holzbau
  • Holzbau-Offensive

Tag der Städtebauförderung in Lörrach

Eine Schülerin sitzt zu Hause und löst mit Hilfe eine Tablet-Computers Rechenaufgaben.
  • Corona-Pandemie

Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Gefahr?

Gruppenbild der Teilnehmenden an der Jugend- und Familienministerkonferenz 2022 in Berlin
  • Jugend- und Familienministerkonferenz

Aufarbeitung des Leids der Verschickungskinder

Eine auf Demenzkranke spezialisierte Pflegerin begleitet eine ältere Frau.
  • Ehrenamt

Tag der ehrenamtlichen Betreuer 2022