Landwirtschaft

Gespräch zu Perspektiven für Schweineproduktion und -vermarktung

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)

Landwirtschaftsminister Peter Hauk und seine bayerische Amtskollegin Michaela Kaniber haben ein Spitzengespräch mit dem Lebensmitteleinzelhandel zu den Perspektiven für die süddeutsche Schweineproduktion und -vermarktung geführt.

München/Stuttgart – Vor dem Hintergrund der derzeitigen angespannten Marktsituation im Schweinebereich haben die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, sich heute mit führenden Unternehmen des süddeutschen Lebensmitteleinzelhandels im Rahmen einer Videokonferenz Perspektiven ausgetauscht.

„Es geht nun darum, den Blick nach vorne richten und unseren Erzeugerinnen und Erzeugern Perspektiven für eine zukunftsfähige Schweinefleischerzeugung und -vermarktung aufzuzeigen“, so die beiden Minister in einer anschließenden Mitteilung. Dem Lebensmitteleinzelhandel kommt hierbei eine wichtige Rolle zu. Dabei war man sich einig, dass Wertschöpfung und Wertschätzung untrennbar miteinander verbunden seien. Diese schließe laut Kaniber und Hauk auch qualitativ hochwertige Werbung im Lebensmitteleinzelhandel ein, die nicht den Preis in den Vordergrund stellt, sondern zum Beispiel die Erzeugungsmethode.

Bauern sind auf Unterstützung durch Handel und Verbraucher angewiesen

Die ähnlichen Produktions- und Verarbeitungsstrukturen sowie der hohe Stellenwert regionaler Produkte in Baden-Württemberg und Bayern bieten den Landwirtschaftsministern zufolge zahlreiche Chancen für den weiteren Aufbau von regionalen Wertschöpfungs- und Lieferketten. Ministerin Kaniber verwies auf die erfolgreichen Qualitätsprogramme der Länder. „Mit unserem Qualitäts- und Herkunftszeichen „Geprüfte Qualität – Bayern“ haben wir eine breite und tragfähige Basis geschaffen. Der Lebensmitteleinzelhandel hat Bereitschaft signalisiert, uns bei der Absatzförderung und Weiterentwicklung zu unterstützen als auch weitere Programme für heimisches Qualitätsschweinefleisch zu etablieren“, so Kaniber.

Laut Hauk soll die Weiterentwicklung vor allem im Bereich der Qualitätsprogramme gemeinsam weiter vorangetrieben werden: „Unseren schweinehaltenden Betrieben im süddeutschen Raum eröffnen wir hierdurch zahlreiche Möglichkeiten für einen verbesserten Marktzugang. Insgesamt beobachten wir eine steigende Nachfrage nach regional erzeugten Lebensmitteln. Es gilt, diesen Trend auch für unsere Schweinefleisch erzeugenden Betriebe in Baden-Württemberg und Bayern bestmöglich zu nutzen. Unser Ziel ist es, die heimische Nutztierhaltung und die regionale Schlachtung zu stärken. Dreh- und Angelpunkt ist dabei eine Unterstützung durch den Handel und die Verbraucher, auf die unsere Bauern unbedingt angewiesen sind.“

Dialog soll fortgesetzt werden

Erfreut zeigten sich die Minister, dass unabhängig vom Wettbewerb viele Gemeinsamkeiten sichtbar geworden sind. Einig war man sich im Wunsch, den Dialog ergänzt um weitere Teilnehmer fortzusetzen. In einem nächsten Schritt geht es deshalb darum, die weiteren Akteure der Wertschöpfungskette Fleisch einzubeziehen. Dabei will man konkrete Ansätze zum Auf- und Ausbau von Wertschöpfungsketten und Programmen für heimisches Qualitätsschweinefleisch umsetzen.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Landwirtschaft

Traktor mäht Wiese
  • Naturschutz

Welttag des Naturschutzes am 28. Juli

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ startet
  • Ländlicher Raum

Kultursommer von KUNST.LAND in Münsingen eröffnet

Kette (Bild: © M. Häring, Regierungspräsidium Tübingen)
  • Verbraucherschutz

Alle 16 Bundesländer unterstützen nun die Servicestelle

Von Daheim BW
  • Regionalkampagne

„Fidelius Waldvogel“ tourt mit Kabarettprogramm wieder durchs Land

Ein älteres Paar wandert bei Sonnenschein auf einem Feldweg bei Fellbach zwischen zwei Rapsfeldern hindurch. (Bild: Christoph Schmidt / dpa)
  • Flurneuordnung

Land fördert nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen

Ein Laster fährt auf der Bundesstraße 30 an der Ortschaft Baltringen vorbei, die durch Lärmschutzwände von der Bundesstraße getrennt ist (Bild: © dpa).
  • Verkehr

Neue sanitäre Einrichtungen an den Rastanlagen der B 14 bei Korb errichtet

Zwei Bauarbeiter fügen beim Bau eines Holzhauses vorgefertigte Balken zu einer Hauswand aufeinander. (Foto: © dpa)
  • Forst

Vielfältiges Angebot bei Onlineforum zum Holzmarkt

Rollendes Klassenzimmer
  • Baumspende

Baumspende des „Rollenden Klassenzimmer“

  • Bioökonomie

Förderprogramm Bioökonomie zeigt Wirkung

Drei Schüler:innen sitzen mit einer medizinischen Maske im Unterricht.
  • Schule

Sommerschulen auf 81 Standorte ausgebaut

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 20. Juli 2021

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld ab. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

1,53 Milliarden Euro für baden-württembergische Agrarförderprogramme

Luchs (Bild: Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg)
  • Biodiversität

Luchsweibchen im Landkreis Konstanz genetisch nachgewiesen

Ein Busfahrer hilft einem Fahrgast beim Aussteigen aus dem Bürgerbus der Gemeinde. (Foto: © dpa)
  • Öffentlicher Nahverkehr

Fünf Pilotregionen für Ausbau des Nahverkehrs im ländlichen Raum

Bioökonomiepreis 2021
  • Bioökonomie

Ideenwettbewerb Bioökonomie mit insgesamt 50.000 Euro dotiert

Eine Familie mit zwei Kindern schaut sich Blumen auf dem Gelände der Landesgartenschau in Überlingen an.
  • Landesgartenschau

Halbzeit der Landesgartenschau in Überlingen

Michael Eick, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
  • Naturschutz

Michael Eick ist neuer Leiter der Umweltakademie BW

Ein junger Baum im Wald
  • Forst

Waldschadensdynamik der letzten Jahre wird genauer beleuchtet

  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 13. Juli 2021

Der ländliche Raum
  • Ländlicher Raum

Kabinettsausschuss Ländlicher Raum 2021 bis 2026 formal eingesetzt

Bauer füttert Ziegen
  • Landwirtschaft

Starkes Wachstum der ökologischen Landwirtschaft

Ein Motorradfahrer fährt auf einer Landstraße. (Bild: dpa)
  • Verkehr

Gespräche mit Mitgliedern der Initiative Motorradlärm zum Thema Lärmschutz

Logo Landesgartenschau Überlingen 2021
  • Ländlicher Raum

Ausstellung auf der Landesgartenschau zum Ländlichen Raum

Junges Wohnen
  • Wohnen

Modellprojekt „Junges Wohnen“ erfolgreich abgeschlossen

Logo BW blüht
  • Biodiversität

Gewinner des Landeswettbewerbs „BW blüht 2020“ stehen fest