Pressemitteilungen

Sport
  • 26.10.2018

Erfolgreiche Mannschaften bei Schulsportwettbewerben

  • Ein Startläufer einer 4x100m-Staffel hält einen Staffelstab in der Hand (Bild: © dpa)

    Bild: © dpa

Zwölf erste Plätze, fünf zweite Plätze und fünf dritte Plätze – die baden-württembergischen Schulmannschaften waren beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ sehr erfolgreich. Staatssekretär Volker Schebesta hat die Siegermannschaften geehrt.

Volker Schebesta hat im Europapark in Rust die Siegermannschaften des Bundeswettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ ausgezeichnet. „Wenn man alle Wettbewerbe zusammennimmt, haben die baden-württembergischen Mannschaften zwölf erste Plätze, fünf zweite Plätze und fünf dritte Plätze geholt. Das ist eine sehr gute Bilanz, welche die Schulsportwettbewerbe im Schuljahr 2017/18 zu einer echten Erfolgsgeschichte gemacht haben“, gratuliert der Staatssekretär des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg den Mannschaften. Jedes einzelne Mannschaftsmitglied einer siegreichen Schulmannschaft erhält eine Urkunde.

120.000 Schülerinnen und Schüler in 11.377 Mannschaften

An „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ haben in Baden-Württemberg rund 120.000 Schülerinnen und Schüler in 11.377 Mannschaften teilgenommen. Bundesweit messen sich jedes Jahr rund 800.000 Schülerinnen und Schüler in 21 Sportarten. Eine Ehrung erhalten ebenfalls die Siegermannschaften des Rhein-Main-Donau-Cups und des Internationalen Bodensee-Schulcups, zwei Ersatzveranstaltungen für Mannschaften, die nicht beim Bundesfinale antreten können.

Volker Schebesta drückt den Lehrkräften, welche die Mannschaften begleiten, ebenfalls seinen Dank aus: „Ohne Ihr Engagement wäre eine Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an diesen Wettbewerben nicht möglich. Sie ermöglichen Ihren Schülerinnen und Schülern dadurch Erfolgserlebnisse und unvergessliche Momente bei den Finalveranstaltungen. Vielen Dank hierfür!“

Erfolge können die baden-württembergischen Mannschaften in den Sportarten Basketball, Geräteturnen, Goalball, Golf, Handball, Hockey, Leichtathletik, Rudern, Skisprung, Skilanglauf, Ski Alpin, Schwimmen, Tennis und Volleyball vorweisen.

Die geehrten Mannschaften finden Sie nachfolgend aufgeführt.

Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia & Paralympics 2018

  • Rupert-Neß-Gymnasium Wangen, 3. Platz Ski alpin WK IV Jungen
  • Geschwister-Scholl-Schule Tübingen, 3. Platz Basketball WK II Jungen
  • Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg, 3. Platz Basketball WK III Jungen
  • Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim, 3. Platz Hockey WK III Jungen
  • Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach, 3. Platz Rudern WK II d Jungen
  • Wirtemberg-Gymnasium Stuttgart, 2. Platz Gerätturnen WK IV Jungen
  • Schickhardt-Gymnasium Stuttgart, 2. Platz Volleyball WK II Mädchen
  • Löwenrot-Gymnasium St. Leon Rot, 2. Platz Golf WK II
  • Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim, 2. Platz Hockey WK III Mädchen
  • Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg, 2. Platz Tennis WK III Mädchen
  • Regionalteam Schwaben, 1. Platz Skisprung WK IV
  • SBBZ Sehen St. Michael Waldkirch, 1. Platz Skilanglauf FS Sehen
  • Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg, 1. Platz Volleyball WK III Jungen
  • Schloss-Schule Ilvesheim, 1. Platz Goalball

Rhein-Main-Donau-Schulcup 2018

  • Heimschule Lender Sasbach, 1. Platz Gerätturnen WK II Jungen
  • Carl-Netter-Realschule Bühl, 1. Platz Gerätturnen WK III/2 Jungen
  • Carl-Netter-Realschule Bühl, 1. Platz Gerätturnen WK III/2 Mädchen
  • Linden-Realschule Stuttgart, 1. Platz Schwimmen WK II Jungen
  • Fritz-Ulrich-Gemeinschaftsschule Heilbronn, 1. Platz Schwimmen WK III/2 Jungen
  • Kopernikus-Realschule Bad Mergentheim, 1. Platz Schwimmen WK III/2 Mädchen

Internationaler Bodenseeschulcup 2018

  • Martin-von-Adelsheim-Schule Adelsheim, 1. Platz Leichtathletik WK III/2 Jungen
  • Realschule Neuried, 1. Platz Handball WK III/2 Jungen

Mach Mit! Jugend trainiert für Olympia/Paralympics


Kontakt

Kultusministerium 220x115

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Thouretstraße 6
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Dr. Susanne Eisenmann

Ministerin für Kultus, Jugend und Sport

Mehr

Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport (Bild: © dpa)

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand