Heimattage

Biberach eröffnet das Heimattagejahr 2023

Plakat der Heimattage 2023 in Biberach

Die Heimattage Baden-Württemberg 2023 finden in Biberach statt. Unter dem Motto „klein. stark. weltoffen.“ präsentiert sich die Stadt mit rund 200 verschiedenen Veranstaltungen über das gesamte Jahr hinweg. Darunter sind traditionelle Formate, aber auch viele neue Angebote und Projekte.

Mit dem Start ins neue Kalenderjahr hat Biberach zugleich den Staffelstab der Heimattage Baden-Württemberg aus dem badischen Offenburg übernommen. 2023, das ist so zugleich die ganze Vielfalt der baden-württembergischen Heimat, versammelt in einem spannenden Jahresprogramm – zu Gast in Biberach.

Seit 1978 werden die Heimattage Baden-Württemberg, unter der Schirmherrschaft des Landes Baden-Württemberg, jedes Jahr von einer anderen Stadt oder Gemeinde ausgerichtet. 2023 kehren die Heimattage nun zurück ins Schwäbische. Unter dem Motto „klein. stark. weltoffen.“ präsentiert sich die Biberacher Stadtgesellschaft mit rund 200 verschiedenen Veranstaltungen über das gesamte Jahr hinweg. Darunter sind traditionelle Formate, aber auch viele neue Angebote und Projekte, die ohne das Engagement vieler Vereine und Ehrenamtlicher nicht möglich wären.

Heimat in ihrer ganzen Vielfalt

„Mit den Heimattagen Baden-Württemberg denken wir Heimat in ihrer ganzen Vielfalt. Heimat, das ist der Ort, an dem wir uns ganz und gar fallen lassen können, an dem wir uns wohlfühlen und daheim sind. Deswegen wollen wir den Menschen mit den Heimattagen auch ein konkretes Angebot machen: Entdecken Sie unsere Heimat neu – gemeinsam! Ob in Biberach geboren, zugezogen oder nur zu Gast, ob jung oder jung geblieben: Für das Heimattagejahr hat sich Biberach einiges einfallen lassen, da ist für jede und jeden von uns etwas dabei. Ganz herzlich lade ich Sie daher zu den vielfältigen Veranstaltungen des Heimattagejahres 2023 in Biberach ein. Denn Heimat, die lebt vor allem von der Gemeinschaft, die wir miteinander spüren. Diese Botschaft sollen auch die Heimattage ausstrahlen“, so der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl, der zugleich Schirmherr der Heimattage Baden-Württemberg ist.

Mit insgesamt zwölf Veranstaltungen, die schon allein im Januar mehr als 2500 Besucherinnen und Besucher aus nah und fern angezogen haben, hat Biberach bereits sehr erfolgreich das Heimattagejahr 2023 eröffnet. Das Interesse an den vielen verschiedenen Veranstaltungen rund um das Thema Heimat ist ungemein groß und die Resonanz sehr positiv.

Stadtgesellschaft und Zusammenhalt stärken

Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler ist sich daher sicher: „Die Heimattage laden nicht nur das Land ein, Biberach kennenzulernen und wie Heimat hier gelebt und erlebt wird, was unseren Bekanntheitsgrad – noch mehr – steigern kann. Sie tragen auch dazu bei, unsere Stadtgesellschaft und ihren Zusammenhalt zu stärken. Denn Jung und Alt, alteingesessene Biber und Zugereiste, Innenstadtbewohner und Biberacherinnen und Biberacher aus unseren Teilorten, Unternehmen, die Kirchen und Vereine, die ganze Stadtgesellschaft setzen sich auf unterschiedlichste Weise mit den Heimattagen und dem Thema Heimat auseinander. Neues ist im Entstehen, wie zum Beispiel der Radweg, der die Innenstadt und unsere Ortsteile verbindet und wie hoffentlich manch anderes auch bestehen bleibt und so nachwirken wird.“

Dafür haben sich schon weit im Vorfeld der Heimattage viele Stadtakteure, allen voran ehrenamtlich Tätige unterschiedlichster Vereine und Organisationen, Gedanken gemacht, wie sie Heimat gemeinsam erlebbar machen können. So verbergen sich hinter den rund 200 Veranstaltungen, die sich über das komplette Festjahr 2023 erstrecken, über 70 verschiedene Veranstalter, von denen sich eine Vielzahl in ehrenamtlichen Vereinen organisieren. Gleichzeitig konnten zahlreiche Sponsoren gewonnen werden, die die Heimattage in Biberach unterstützen. Damit zeigen die Heimattage schon heute: Biberach packt gemeinsam an!

Heimat als wichtiger Anker

„Gerade in unseren unsicheren, krisenhaften Zeiten wird deutlich, wie wichtig Heimat, heimatliche Geborgenheit, ja Verwurzelung ist. Auch das Miteinander im Verein, das Festhalten an Traditionen und die Gemeinsamkeit im Ehrenamt können Nähe und (Zusammen-)Halt geben. Die Heimattage in Biberach laden ein zu einer differenzierten Beschäftigung mit dem Begriff „Heimat“ zwischen bewährter Brauchtumspflege und neuen Formen des Heimatverständnisses. Der Landesausschuss Heimatpflege Baden-Württemberg dankt allen Verantwortlichen und allen Mitwirkenden, die mit ihrem Engagement und ihrem vorbildlichen Einsatz zum Erfolg der Heimattage 2023 beitragen. Wir Ehrenamtlichen freuen uns auf die Heimattage im oberschwäbischen Biberach“, so Karlheinz Geppert, Vorsitzender des Landesausschusses Heimatpflege Baden-Württemberg.

Die Höhepunkte des Festjahres bilden traditionell die Baden-Württemberg-Tage im Mai (5. bis 7. Mai 2023) und die Landesfesttage mit Landesfestumzug im September (8. bis 10. September 2023). Letztere zeigen schon jetzt in ihrer Vorbereitung eindrücklich das große Engagement einer Vielzahl von Heimat-, Brauchtums- und Trachtenvereinen und -verbänden und Musikkapellen aus dem ganzen Bundesland sowie der Stiftung Schützendirektion Biberach, die die Stadt mit ihrem Know-How bei der Organisation des großen Festumzuges unterstützt.

Rund 200 Veranstaltungen

Daneben unterteilen sich die rund 200 Veranstaltungen des Festjahres in fünf Themengruppen:

  • Kult und Kultur
  • Biberach klingt
  • Zwischen den Heimaten
  • Stadt – Raum – Stadtraum
  • Weltklasse in Biberach

Viele der musikalischen Veranstaltungen werden von Biberacher Vereinen wie dem Jazzclub, dem Städte Partner e.V., dem Musiknacht e.V., der Narrenzunft, dem Musikverein Biberach oder Musikvereinen aus den Ortsteilen veranstaltet. Im Theaterbereich engagieren sich beispielsweise die Mitglieder des Theaters ohne Namen, die mit dem Kranen-Hans eine Hommage an den Biberacher Unternehmer Hans Liebherr auf die Bühne bringen, der Dramatische Verein mit dem Kriegsheimkehrer Drama „Draußen vor der Tür“ oder die TheaterTonne mit einem Europa-Projekt. Die Mitglieder des Kunstvereins Biberach und die jungen Künstler vom Kollektiv Motiv bereiten interessante Ausstellungen vor und die Mitglieder der Münzfreunde Biberach e.V. setzen zu diesem besonderen Jahr ihre analoge Münzprägemaschine wieder in Betrieb, um Biberacher Heimattage Münzen in Silber und Bronze herzustellen. Und das traditionelle Biberacher Schützenfest darf in diesem Festjahr selbstverständlich nicht fehlen.

Heimattage Baden-Württemberg Biberach 2023

Quelle:

Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen / Stadt Biberach

Weitere Meldungen

Wiedereröffnung des Hauses der Donauschwaben
  • Kulturerbe

Haus der Donauschwaben wiedereröffnet

ELR
  • Ländlicher Raum

Land fördert über 1.100 Strukturmaßnahmen

Businessfrau sitzt an einem PC
  • Frau und Beruf

30 Jahre Kontaktstellen Frau und Beruf

Eine Besucherin der Ausstellung mit dem Titel: „Kunst & Textil“ sieht sich am 20. März 2014 in der Staatsgalerie in Stuttgart die Skulptur „Foud Farie“ aus dem Jahr 2011 von Yinka Shonibare an.
  • Kunst und Kultur

Land benennt Hans-Thoma-Preis um

Zwei selbstbewusste Teammitglieder vor blauem Hintergrund mit dem Slogan "AMTLICH WAS BEWEGEN" und dem Wappen von Baden-Württemberg, als Teil einer Initiative des Finanzministeriums.
  • Personal

Finanzministerium startet neues Karriereportal

  • Kunst und Kultur

Dialogprozess zur Popkultur geht in die dritte Runde

Kleinkunstpreis
  • Kunst und Kultur

Land schreibt Kleinkunstpreis 2024 aus

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Februar 2024

Dr. Cornelia Hecht-Zeiler
  • Kultur

Neue Direktorin im Haus der Geschichte

Hände von Personen und Unterlagen bei einer Besprechung an einem Tisch.
  • Entlastungsallianz

Erstes Entlastungspaket für Bürokratieabbau vorgelegt

Jazzmusiker Wolfgang Dauner
  • Kunst und Kultur

Nachlass von Jazzlegende Wolfgang Dauner erworben

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Internationale Fachmesse „Fruchtwelt Bodensee“

Collage aus zwei Bilder: Reihe aus Tischen und Stühlen in Drogenkonsumraum, Gruppenfoto mit Minister Manne Lucha und Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn.
  • Suchthilfe

Drogenkonsumraum in Freiburg eröffnet

Musikakademie und Kulturhotel Staufen
  • Musik

Eröffnung des Neubaus der BDB-Musikakademie in Staufen

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • JUNGES WOHNEN

Wiederbelebung von ungenutzten Gebäuden

Zahlreiche Menschen sind auf einem Radweg bei Sonnenschein auf ihren Fahrrädern und E-Roller unterwegs.
  • Tourismus

Zahl der Übernachtungen erreicht 2023 neuen Höchstwert

Eine Hand hält einen in augmented Reality illustrierten Kopf.
  • Digitalisierung

Weitere Förderung für Digital Hub

von links nach rechts: Marion Gentges, Ministerin der Justiz und für Migration; Andreas Arndt, Präsident des Amtsgerichts Heilbronn und Andreas Singer, Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart.
  • Justiz

Neuer Präsident am Amtsgericht Heilbronn

Ein Stempel mit der Aufschrift "Bürokratie" liegt auf Papieren.
  • Bürokratieabbau

Aufruf zur Meldung bürokratischer Belastungen

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Wolf

Urinprobe bestätigt Wolf in Gemeinde Essingen

  • Kultur

CO2-Rechner für Kultur­einrichtungen aktualisiert

Innenminister Thomas Strobl (Mitte) beim Empfang für die Karnevals- und Fasnachtsvereine des Landes
  • Fastnacht

Empfang für Karnevals- und Fasnachtsvereine

Ehemalige Tonofenfabrik in Lahr
  • Städtebau

„Nördliche Altstadt“ in Lahr erfolgreich saniert

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) mit seiner Frau Gerlinde sowie Närrinnen und Narren.
  • Fastnacht

Närrischer Staatsempfang der Landesregierung

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
  • Kreisbesuch

Kretschmann besucht Alb-Donau-Kreis