Bildung

Beirat der Stiftung Kinder verabschiedet Vorsitzenden

Ein Schüler sitzt an einem Mikroskop und wird dabei von einer Wärmekamera gefilmt.

Der Beirat Baden-Württemberg der Stiftung Kinder hat seinen Beiratsvorsitzenden Michael Fritz verabschiedet. Staatssekretär Volker Schebesta dankte ihm für seine Arbeit und betonte die Bedeutung einer guten MINT-Bildung für Kinder und Jugendliche.

Warum schäumt die Zahnpasta? Wieso schmeckt Schokolade so gut? Wie funktioniert ein Lautsprecher? Kinder sind von Natur aus neugierig. Hier setzt die Stiftung Kinder forschen an: eine gute, frühe MINT-Bildung ist der Schlüssel, damit bereits die Jüngsten auf die Herausforderungen unserer komplexen Welt gut vorbereitet werden. Die Auseinandersetzung mit den kleinen großen Phänomenen des Alltags fördert spielerisch das Verständnis für Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – den MINT-Fächern. „Eine gute MINT-Bildung unserer Kinder und Jugendlichen ist essenziell für die Gesellschaft.“, sagt der Staatssekretär im Kultusministerium, Volker Schebesta, der Schirmherr des Beirats Baden-Württemberg der Stiftung ist. Mit dem Beirat hat die Stiftung im Land engagierte Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich für eine gute, frühe MINT-Bildung einsetzen.

Innovative Projekte in Baden-Württemberg

„Ich bin allen Mitgliedern des Beirats sehr dankbar“, sagt Michael Fritz, der im kommenden Jahr seinen Posten als Vorstandsvorsitzender der Stiftung abgeben wird. Im Kultusministerium übergab er sein Amt als Vorsitzender des Beirats offiziell an Christina Mersch, schon bislang Leiterin des Bereichs Netzwerke in der Stiftung Kinder forschen. Michael Fritz sagte: „Wir haben in Baden-Württemberg sehr viele innovative Projekte umsetzen können, die vor allem durch unsere guten persönlichen Beziehungen entstanden sind.“ Der Staatssekretär Volker Schebesta ergänzt: „Durch den Einsatz des Beirats gewährleisten wir, dass möglichst alle Erzieherinnen und Erzieher in Baden-Württemberg einen lokalen Fortbildungsanbieter der Stiftung zur Seite stehen haben.“ Das starke Bündnis des Beirats in Baden-Württemberg ermögliche, so Schebesta weiter, auf vielen Ebenen gute Bildung, um mit den gesellschaftlichen Herausforderungen wie der zunehmenden Digitalisierung, der globalen Klimakrise oder dem Schutz natürlicher Ressourcen verantwortungsvoll umgehen zu können. „Michael Fritz hat mit seinem Engagement Maßstäbe gesetzt.“ so Schebesta zur Verabschiedung des Vorsitzenden des Beirats Baden-Württemberg der Stiftung. Christine Mersch kündigte an, intensiv mit dem Ministerium und dem Landtag zusammenzuarbeiten: „Den pädagogischen Fach-, Lehr- und Leitungskräften in Kitas, Horten und Grundschulen in Baden-Württemberg wird weiterhin ein vielseitiges und praxisnahes Bildungsangebot im Bereich MINT und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zur Verfügung stehen.“

Stiftung Kinder forschen

Die gemeinnützige Stiftung Kinder forschen engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Die Stiftung Kinder forschen verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert pädagogisches Personal. Partner sind unter anderem die Siemens Stiftung und die Friede Springer Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Stiftung Kinder forschen kooperiert in Baden-Württemberg mit 16 Institutionen, die als Netzwerkpartner das Fortbildungsangebot der Bildungsinitiative bereitstellen. Diese kommen aus den Bereichen der Wirtschaft, der öffentlichen Hand sowie aus den Sozial- und Wohlfahrtsverbänden. Seit 2014 gibt es den ersten Beirat auf Landesebene. Mitglieder aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft setzen sich innerhalb der Bildungsinitiative für die frühkindliche Bildung ein.

Stiftung Kinder forschen in Baden-Württemberg – Zahlen und Fakten (PDF)

Weitere Meldungen

Ein Auto fährt auf einer Allee entlang einer Landesstraße.
  • Verkehrssicherheit

Novelle des Straßenverkehrs­gesetzes beschlossen

Erzieherin und Kind beim Lesen
  • Frühklindliche Bildung

Kita-Kampagne gewinnt „German Brand Award“

Die Teilnehmenden der 34. GFMK haben sich im Freien zum Gruppenfoto aufgestellt.
  • Gleichstellung

Für geschlechtergerechte Digitalisierung und gegen Sexismus

AI Incubator 2024, Foto: Cyber Valley
  • Forschung

Start-up-Netzwerk von Cyber Valley wächst weiter

Ein Apotheker holt eine Medikamentenverpackung aus einer Schublade in einer Apotheke.
  • Gesundheit

Land setzt bei Gesundheitsministerkonferenz eigene Akzente

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Land fördert sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Wort-Bild-Marke der Innovationsallianz Baden-Württemberg
  • Forschung

38,6 Millionen Euro für Forschungsinstitute

Staatssekretär Dr. Andre Baumann überreichte die Urkunden an die neuen N!-Charta Sport Mitglieder
  • Nachhaltigkeit

Neue Mitglieder der N!-Charta Sport

Zwei Mädchen bauen einen von einem Tablet aus steuerbaren Roboter in der Grundschule.
  • Digitalisierung

101 Schulen erhalten Robotik-Sets

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 11. Juni 2024

Zwei Grundschüler stehen an einer Straße vor einer Schule.
  • Verkehrssicherheit

Malwettbewerb für Verkehrssicherheit

Bauteil D Hochschule Heilbronn Vorlesungssaal
  • Vermögen und Bau

Saniertes Gebäude D der Hochschule Heilbronn übergeben

Minister Hermann mit dem Förderungsbescheid.
  • Elektromobilität

Land fördert Elektro-Fahrzeuge für Pflegedienste

Ein Feuerwehrmann holt während einer Einsatzübung einer Freiwilligen Feuerwehr eine Leiter vom Dach eines Einsatzfahrzeugs.
  • Feuerwehr

Jahresstatistik der Feuerwehren 2023

Eine Pflegerin im Gespräch mit einem alten Mann.
  • Pflege

Landespflegekammer kommt nicht

Kultusministerin Theresa Schopper (links) und Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig (rechts)
  • Bildung

Bildungsministerinnen tauschen sich aus

Eine Altenpflegerin spricht mit Senioren in einer Pflege-Wohngemeinschaft für Demenzkranke.
  • Ehrenamt

Tag der ehrenamtlichen Betreuer 2024

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Förderung

„Hydrogen Valley Südbaden“ gefördert

Matthias Zeiser
  • Polizei

Neuer Präsident der Hochschule für Polizei

Eine junge Frau sitzt auch einem Sofa und schaut traurig auf ein Smartphone in ihrer Hand.
  • Innere Sicherheit

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Ministerin Nicole Razavi MdL bei der Freischaltung der Geobasisdaten
  • Landesentwicklung

Land stellt Geobasisdaten kostenlos zu Verfügung

Eine Wählerin im Rollstuhl gibt in einem Wahllokal ihre Stimme ab. (Bild: picture alliance/Angelika Warmuth/dpa)
  • Wahlen

Behindertenbeauftragte aus Bund und Ländern rufen zur Wahl auf

Kinder einer Kindergartengruppe nehmen in einem Gruppenraum mit ihrern Erzieherinnen an einer Bewegungseinheit mit einem Tuch teil.
  • Frühkindliche Bildung

Förderung von Kita-Betreuungsplätzen

Visualisierung Mensa der Hochschule Aalen von Außen
  • Vermögen und Bau

Neubauten an der Hochschule Aalen

Auf Aspahlt das Logo des Landesprogramms: Wir sind MOVERS – AKtiv zur Schule
  • Radverkehr

Gemeinsam radeln für einen aktiven Schulweg