Gartenbau

Tag des Gartens am 14. Juni

Kräutergarten Foto: Lilo Hagen

Wer seinen Garten bunt und blütenreich gestaltet, leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der biologischen Vielfalt und schafft sich selbst einen Ort der Erholung. Dies erklärte Minister Peter Hauk mit Blick auf den Tag des Gartens.

„Ein gut geplanter und angelegter Garten erfüllt vielfältige Aufgaben. Er bietet den Menschen Entspannung durch sinnvolle Freizeitbeschäftigung, liefert frisches Obst, Kräuter und Gemüse und ist Rückzugsort für viele Tier- und Pflanzenarten. Die Bedeutung von Haus- und Kleingärten sowie von öffentlichen Grünanlagen und Gärten kommt in der jetzigen Corona-Pandemie mehr als deutlich zum Tragen. Fallen größere Reisen weg, finden die Menschen in Gärten oder auf ihren bepflanzten Balkonen Ruhe und Erholung“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, am Freitag (12. Juni) mit Blick auf den Tag des Gartens, der dieses Jahr am Sonntag (14. Juni) begangen wird.

„Während in früheren Zeiten Gärten vornehmlich zu Zwecken der Ernährung angelegt und gepflegt wurden, werden sie heute vielfach als eine Erweiterung des häuslichen Wohnraums genutzt. Wer seinen Garten entsprechend bunt und blütenreich gestaltet, leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der biologischen Vielfalt in seinem häuslichen Umfeld und darüber hinaus“, erklärte der Minister.

Tipps im Bienenweidekatalog

Jeder Garten, ob Nutz- oder Ziergarten, könne zu einem Paradies für blütenbesuchende Insekten werden. Entsprechende Tipps würden sich im Bienenweidekatalog des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz finden, der kostenlos im Internet heruntergeladen werden könne.

„Wir brauchen die biologische Vielfalt als Lebensgrundlage. Auch kleine Aktionen, wie blühende Pflanzen in Gärten und auf Balkonen oder ein kleines Insektenhotel, tragen zu einer Stärkung der Artenvielfalt bei. Solche Aktionen sind auch sehr gut geeignet, um Kindern die Zusammenhänge in Natur und Umwelt näher zu bringen“, betonte der Minister.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Bienenweidekatalog
(Tipps für Haus- und Kleingärtner finden sich dort ab Seite 25)

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Biodiversität und Landnutzung

Ein Bio-Bauer bringt mit seinem Traktor und einem Tankwagen als Anhänger, die angefallende Jauche auf einer Wiese aus. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Weiterer Ausbau des ökologischen Landbaus

  • Landwirtschaft

Auftakt der Vor-Ort-Kampagne „Wir versorgen unser Land“

Verbandskläranlage in Immenstaad, Bodenseekreis
  • Abwasser

Verbandskläranlage Immenstaad bekommt vierte Reinigungsstufe

Säue schauen durch die Absperrung eines Stalles auf einem Bauernhof. (Bild: © dpa)
  • Bundesrat

Hauk fordert Korrekturen bei Tierschutz-Nutztier­haltungsverordnung

Douglasien-Holzstämme liegen im Wald. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Ideenwettbewerb sucht Innovationen für den Ländlichen Raum

Eine Grinde, eine fast baumfreie Feuchtheide, aufgenommen am Schliffkopf im Nationalpark Schwarzwald. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Naturschutz

Noch bis 1. August für Landesnaturschutzpreis bewerben

Bedienfeld eines Solarstromspeichers (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Verbraucherschutz

Bundesrat beschließt Nutzungsausbau intelligenter Messsysteme

Herbstlich gefärbte Blätter umranken die Fenster eines historischen Hauses. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Ehrenamt

Land plant Programm zur Qualifizierung junger Menschen für das Ehrenamt

Güterzug fährt auf Rheintalbahn (Bild: © dpa)
  • Schiene

Land fördert Forschungs­projekt zur ökologischen Pflege an Bahnstrecken

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Große Beteiligung beim Online-Fachtag zur Kita- und Schulverpflegung

  • Landwirtschaft

Weitere Auftaktbesuche der Vor-Ort-Kampagne „Wir versorgen unser Land“

Der neue Leiter des CVUA Freiburg, Ralf Lippold (l.) und der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk (r.) (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)
  • Lebensmittelüberwachung

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg mit neuer Leitung

Ein Paar liegt inmitten von Chrysanthemen. (Bild: dpa)
  • Biodiversität

Gewinner des Wettbewerbs „Baden-Württemberg blüht“ 2019 ausgezeichnet

Eine Frau greift nach einem Apfel aus dem Obst- und Gemüseregal eines Reformhauses. (Foto: © dpa)
  • Verbraucherschutz

Vertrauen der Verbraucher in Bioprodukte weiter gestärkt

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Wolf in Limbach bestätigt

Ein Wolf sitzt im Erlebnispark Tripsdrill in einem Gehege. (Foto: dpa)
  • Artenschutz

Zweiter Wolfsrüde im Land nachgewiesen

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Naturschutz

Eine Million Euro für den Naturschutz im Landkreis Tübingen

  • LANDWIRTSCHAFT

Auftakt der Vor-Ort-Kampagne „Wir versorgen unser Land“

Wolf
  • Wolf

Ausgleichsfonds Wolf wird fortgeführt

 (von links nach rechts): Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann und Minister Peter Hauk MdL
  • Jagd

Weitere sieben Jahre Jägerprüfungen durch Landesjagdverband

(von links nach rechts): Landesjägermeister Dr. Jörg Friedmann, Minister Peter Hauk MdL sowie Franz Schweizer, Direktor LAZBW (Bild: LJV/Tobias Grosser)
  • Artenvielfalt

Auszeichnung für Gemeinschaftsprojekt zugunsten von Feldhase, Rebhuhn & Co.

Das Möhlinwehr bei Breisach (Foto: © dpa)
  • Ländlicher Raum

Land fördert Hochwasser­schutz an der Elsenz mit 675.000 Euro

Umweltminister Franz Untersteller. (Bild: KD Busch / Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Naturschutz

Mehr Geld für wolfsabweisenden Herdenschutz

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

Fassadenbanner zur Kampagne „Wir versorgen unser Land“ enthüllt

Der Schriftzug „Bäckerei“ ist am Laden von einer Bäckerei zu sehen. (Bild: © picture alliance/Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa)
  • Ländlicher Raum

Investive Förderungen sind gerade in der Krise gefragt