Landtagswahl

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2021

Landtagsgebäude von Baden-Württemberg in Stuttgart.

Das amtliche Endergebnis der Landtagswahl 2021 liegt jetzt vor. Bei den Sitzzahlen und den Gewählten gibt es keine Veränderungen gegenüber dem vorläufigen Ergebnis. Der Briefwahlanteil ist auf 51,5 Prozent gestiegen.

Nach der Feststellung durch den Landeswahlausschuss am 1. April 2021 gab die Landeswahlleiterin des Landes Baden-Württemberg Cornelia Nesch am heutigen Donnerstag das endgültige amtliche Ergebnis der Wahl des 17. Landtags von Baden-Württemberg bekannt. Vorausgegangen war die Prüfung der Wahlergebnisse in den 70 Wahlkreisen des Landes.

Ergebnis der Landtagswahl vom 14. März 2021

Wahlberechtigte     

7.671.039

Wähler

4.894.500

Wahlbeteiligung

63,8 Prozent

Ungültige Stimmen

34.849 (0,7 Prozent)

Gültige Stimmen

4.859.651

 

 

Von den gültigen Stimmen entfielen auf

 

Stimmen

Prozent

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)  

1.586.192

32,6 Prozent

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

1.168.975

24,1 Prozent

Alternative für Deutschland (AfD)

473.485

9,7 Prozent

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)   

535.489

11,0 Prozent

Freie Demokratische Partei (FDP)         

508.429

10,5 Prozent

DIE LINKE (DIE LINKE)

173.317

3,6 Prozent

Ökologisch-Demokratische Partei / Familie und Umwelt (ÖDP)

37.819

0,8 Prozent

Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)              

2.878

0,1 Prozent

Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

59.463

1,2 Prozent

FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)

146.259

3,0 Prozent

Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklichsein aller
(MENSCHLICHE WELT)

975

0,0 Prozent

Bündnis C - Christen für Deutschland (Bündnis C)

4.081

0,1 Prozent

Deutsche Kommunistische Partei (DKP)          

107

0,0 Prozent

Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)

48.497

1,0 Prozent

DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB)

1.005

0,0 Prozent

Eine für Alle - Partei

178

0,0 Prozent

Klimaliste Baden-Württemberg (KlimalisteBW)

42.685

0,9 Prozent

Partei der Humanisten (Die Humanisten)

976

0,0 Prozent

Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

468

0,0 Prozent

Partei WIR2020 (W2020)

41.128

0,8 Prozent

Volt Deutschland (Volt)

22.782

0,5 Prozent

Einzelbewerber

4.463

0,1 Prozent

     

Sitzverteilung im Landtag von Baden-Württemberg

 

Erstmandate

Zweitmandate

Zusammen

GRÜNE

CDU

AfD

SPD

FDP

581)

12

-

-

-

-

302)

173)

194)

185)

58

42

17

19

18

Landtag

70  

84 

154

     

 

1) darunter 13 Überhangmandate, davon sieben im Regierungsbezirk Stuttgart, vier im Regierungsbezirk Karlsruhe und zwei im Regierungsbezirk Freiburg.
2) darunter fünf Ausgleichsmandate im Regierungsbezirk Stuttgart, drei Ausgleichsmandate im Regierungsbezirk Karlsruhe und ein Ausgleichsmandat im Regierungsbezirk Freiburg.
3) darunter zwei Ausgleichsmandate im Regierungsbezirk Stuttgart und jeweils ein Ausgleichsmandat in den Regierungsbezirken Karlsruhe und Freiburg.
4) darunter jeweils zwei Ausgleichsmandate in den Regierungsbezirken Stuttgart und Karlsruhe.
5) darunter jeweils zwei Ausgleichsmandate in den Regierungsbezirken Stuttgart und Karlsruhe.

Veränderungen gegenüber vorläufigem Ergebnis

Die Veränderungen gegenüber dem vorläufigen Landesergebnis (+1.431 Wahlberechtigte, -738 Wähler, -1.818 ungültige und +1.080 gültige Stimmen) führen zu keinen anderen prozentualen Ergebnissen oder gar Sitzzuteilungen. Der Landeswahlausschuss bestätigte die bereits mit dem vorläufigen Landesergebnis ermittelten gewählten Bewerberinnen und Bewerber, sie erwerben ihr Mandat mit der Annahme der Wahl gegenüber der Landeswahlleiterin.

Wahlbeteiligung und Briefwahlanteil

Die Wahlbeteiligung blieb mit 63,8 Prozent unverändert gegenüber dem vorläufigen Ergebnis. Sie ist gegenüber der Landtagswahl 2011 um 6,6 Prozentpunkte gesunken. Die Landeswahlleiterin teilte ferner mit, dass sich die Briefwahlbeteiligung gemessen an den Wählern insgesamt gegenüber der Landtagswahl 2016 um 30,5 Prozentpunkte von 21 Prozent auf 51,5 Prozent erhöhte (Bundestagswahl 2017: 27,3 Prozent, Europawahl 2019: 28 Prozent).

Besonderer Dank an die Ehrenamtlichen

Ein besonderer Dank gilt anlässlich der Feststellung des Endergebnisses den etwa 80.000 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern. „Ihr herausragender Einsatz unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie hat diese Landtagswahl möglich gemacht“, zeigte sich Landeswahlleiterin Cornelia Nesch dankbar. Bei der Landtagswahl 2021 standen die Wahlhelfer besonders im Fokus. Sie hatten nicht nur – wie bei anderen Wahlen auch – für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlung und Ermittlung des vorläufigen Ergebnisses, sondern auch für die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen im Wahllokal Sorge zu tragen und die außergewöhnlich hohe Anzahl von Briefwahlstimmen zu bewältigen. Daher sagt Landeswahlleiterin Nesch: „Den ehrenamtlich tätigen Wahlvorständen gebührt aufgrund der Umstände in diesem Jahr besondere Anerkennung für die ordnungsgemäße und reibungslose Durchführung der Landtagswahl 2021.“

Das endgültige Ergebnis wird im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg vom 9. April 2021 bekannt gemacht und in das Internetangebot des Statistischen Landesamtes eingestellt.

Statistisches Landesamt: Ergebnis der Landtagswahl 2021

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration: Landtagswahl 2021

Florian Hassler
  • Geschichte

Land legt Programm „Geraubte Kinder im Südwesten“ auf

Übergabe der Ruhestandsurkunde an Gudrun Schraft-Huber im Ministerium der Justiz und für Migration
  • Justiz

Präsidentin des Verwaltungsgerichts Karlsruhe im Ruhestand

Mann mit Handy
  • Polizei

Bundesweiter Aktionstag gegen Hasspostings

Polizei mit BW-Wappen
  • Polizei

290 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter vereidigt

Carina Kühne ist Schauspielerin und hatte in der Produktion "Be my Baby" ihre erste Hauptrolle. Sie engagiert sich für Inklusion und die Rechte von Menschen mit dem Down Syndrom.
  • Bürgerbeteiligung

Beteiligung zur UN-Behindertenrechtskonvention

Ein Rollstuhlfahrer steht mit seinem Elektro-Rollstuhl am Bahnhof an einem Gleis. (Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Schienenverkehr

Lösungen für den barrierefreien Umbau des Bahnhofs Hausach erarbeitet

Netzwerkkabel stecken in einem Serverraum in einem Switch. (Foto: © dpa)
  • Digitalisierung

Satellitenkommunikation für mehr Resilienz und Sicherheit

Burkhard Metzger, der neue Leiter des Polizeipräsidiums Ludwigsburg
  • Polizei

Polizeipräsident Metzger in den Ruhestand verabschiedet

Traurige Frau schaut in ihren Badspiegel.
  • Polizei

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Symbolbild: Eine Frau versucht sich vor der Gewalt eines Mannes zu schützen (Bild: dpa).
  • Prävention

Neuer Landesaktionsplan gegen Gewalt an Frauen

Von links nach rechts: Justizministerin Marion Gentges, Dr. Neil Kranzhöfer, Brigitte Voigt, Lonja Dünschede, Präsidentin des Landesjustizprüfungsamts Sintje Leßner
  • Justiz

Gentges gratuliert Absolventen zum Zweiten Juristischen Staatsexamen

Auftaktveranstaltung „Rechtsstaat macht Schule" in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums in Böblingen mit Justizminister Guido Wolf und Innenminister Thomas Strobl. (Bild: Max Kovalenko / Justizministerium Baden-Württemberg)
  • Schule

„Rechtsstaat macht Schule“ geht an den Start

Kinder und Jugendliche bei einer Löschübung.
  • Bevölkerungsschutz

„Katastrophenschutz an Schulen“ startet

Ministerialdirektor Elmar Steinbacher und Thomas Dörr, Präsident des Landgerichts Ulm.
  • Justiz

Neuer Präsident des Landgerichts Ulm

Ein Beamter der Bereitschaftspolizei trägt eine anonymisierte Kennzeichnung an der Uniform.
  • Polizei

Kennzeichnung der Polizei bei Großlagen

  • Bürgerbeteiligung

Künftig Bürgerforen bei wichtigen Gesetzentwürfen

Aus der Ukraine geflüchtete Menschen warten am Hauptbahnhpf in Warschau auf die Weiterreise.
  • Haushalt

Land und Kommunen einigen sich über Finanzen

Mehrere Menschen stehen auf einer Bühne zu einem Gruppenbild zusammen.
  • Mobilität

Macherinnen und Macher der Mobilitätswende ausgezeichnet

Hochwasserrückhaltebecken in Reichenbach an der Fils
  • Hochwasserschutz

Land fördert Hochwasserschutz in der Gemeinde Ohlsbach

MINT-Exzellenzgymnasium Nordansicht-Nordbau Aussenansicht
  • Schule

Erster Bauabschnitt von Exzellenzgymnasium

Visualisierung Polizeirevier Horb
  • Polizei

Neubau des Polizeireviers Horb beginnt

Einsatzfahrzeug des Bevölkerungsschutzes Baden-Württemberg
  • Bevölkerungsschutz

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber ausgezeichnet

Innenansicht des Cockpits eines Polizeihubschraubers, der einen Fluss überfliegt.
  • Rettungsdienst

Entscheidung über künftige Luftrettungsstandorte

Hohenlohe
  • Flurneuordnung

Ausbau der Feldwege und Biotopvernetzung in Adelsheim

Die Polizei Baden-Württemberg trauert. (Bild: Polizei Baden-Württemberg)
  • Polizei

Gedenken an getötete Polizeibeamten