CYBERSICHERHEIT

Neue Präsidentin der Cybersicherheitsagentur

Nicole Matthöfer wird neue Präsidentin der CSBW
Thomas Strobl (links) und Nicole Matthöfer (rechts) bei der Urkundenübergabe

Nicole Matthöfer wird neue Präsidentin der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg. Sie folgt auf Ralf Rosanowski, welcher bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand das Amt bekleidet hat.

Cybersicherheit ist eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. Cyberangriffe können zu weitreichenden und teils schwerwiegenden Folgen führen. Cyberkriminalität hat sich zu einem internationalen und lukrativen Geschäftsmodell für Kriminelle entwickelt, bei dem jedes Jahr ein wirtschaftlicher Schaden in dreistelliger Milliardenhöhe in Deutschland entsteht. Diesen Gefahren im Cyberraum wollen wir auch mit der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) als Drehscheibe für Cybersicherheit im Land wirkungsvoll begegnen. Deshalb freue ich mich, dass wir Nicole Matthöfer für die Cybersicherheitsagentur gewinnen konnten. Sie ist eine anerkannte Persönlichkeit mit einer breiten Führungs- und Verwaltungserfahrung. Frau Matthöfer wünsche ich viel Erfolg für die neue Aufgabe“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich der Urkundenübergabe am 28. Mai 2024.

Gesamtverantwortung für den weiteren Ausbau

Die Präsidentin der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg trägt die Gesamtverantwortung für den weiteren Ausbau der CSBW. In enger Zusammenarbeit mit dem Innenministerium ist sie für die strategische Steuerung und Koordination der Aktivitäten des Landes im Bereich Cybersicherheit zuständig. „Im Bewusstsein der großen Verantwortung meiner neuen Aufgabe freue ich mich sehr, die Leitung einer so wichtigen Behörde wie der CSBW übernehmen zu dürfen. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich weiterhin sicherstellen, dass die CSBW als staatliche Institution ihren Beitrag dazu leistet, dass sich Bürgerinnen und Bürger in unserem Land sicher fühlen und auf staatliche Institutionen vertrauen. Cybersicherheit ist nicht nur eines der großen Themen des 21. Jahrhunderts, sondern ein Baustein, um auch in Zukunft unser gesellschaftliches Zusammenleben und unsere freiheitlich demokratische Grundordnung zu schützen“, erklärt Nicole Matthöfer bei ihrem Amtsantritt.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Rechtsreferendariat am Landgericht Dortmund startete Nicole Matthöfer ihre berufliche Laufbahn 2004 als Sachgebietsleiterin bei der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. 2007 wechselte sie zum Landeskriminalamt nach Baden-Württemberg, wo sie als Stellvertretende Abteilungsleiterin unter anderem für das Referat Personal und Recht verantwortlich war. Dem folgte 2011 eine Station als Verfassungsschutzreferentin im Innenministerium, bevor sie 2013 zur SPD-Landtagsfraktion als parlamentarische Beraterin für den Bereich Innenpolitik wechselte. 2015 kehrte sie ans Innenministerium zurück und war dort unter anderem Leiterin des Referats Krisenmanagement in der Abteilung Bevölkerungsschutz, Stellvertretende Leiterin des Stabes Flüchtlingsunterbringung sowie Stellvertretende Zentralstellenleiterin. Zuletzt arbeitete Nicole Matthöfer als Fraktionsgeschäftsführerin für die SPD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg.

Nicole Matthöfer folgt auf Ralf Rosanowski

Nicole Matthöfer folgt auf Ralf Rosanowski, der am 15. September 2021 seine Arbeit als Präsident für die CSBW aufgenommen hatte. Kurz darauf wurde die CSBW am 1. Januar 2022 als eigenständige Behörde aus dem Innenministerium ausgegliedert. „Eine neue Behörde wird nicht alle Tage gegründet, diese Chance wollte ich nutzen. Noch dazu in einem so spannenden Thema, denn Cybersicherheit ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit“, blickt Ralf Rosanowski auf seine Amtszeit zurück.

„Ich danke Ralf Rosanowski sehr herzlich für sein Engagement und den Pioniergeist als erster Präsident der CSBW“, so Minister Thomas Strobl. „Mit Ralf Rosanowski verabschieden wir einen erfahrenen und anerkannten Kollegen, der durch seine besonnene Art und seinen breiten Erfahrungsschatz aus langjähriger Tätigkeit für das Land die CSBW geprägt hat.“

Ralf Rosanowski bekleidete bis zu seinem Ruhestand mehrere Spitzenämter in der Verwaltung des Landes Baden-Württemberg. So war er in verschiedenen Funktionen beim Innenministerium, beim Landeskriminalamt und in der Landespolizei tätig. Auch über die Ressort- und Landesgrenzen hinweg war Rosanowski sehr gut vernetzt. Mit Auslandsverwendungen beim tschechischen Innenministerium, als Ressortbeobachter bei der Europäischen Union und Referent im Referat Kriminalitätsbekämpfung des Innenministeriums hat Ralf Rosanowski ebenso wie als Stellvertretender Landeskriminaldirektor stets die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit im Blick behalten.

Schulung von Beschäftigten des Landes und der Kommunen

Die CSBW ist eine Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg. Sie leistet mit Prävention, Detektion und Reaktion einen wesentlichen Beitrag zur Cybersicherheit in Baden-Württemberg.

Dafür schult die CSBW Beschäftigte des Landes und der Kommunen präventiv in Sachen Cybersicherheit. Darüber hinaus erstellt die CSBW im Bereich der Detektion und Reaktion Lagebilder sowie Warnmeldungen und vernetzt die relevanten Akteure. Kommt es dennoch zu einem Cyberangriff unterstützt die CSBW den öffentlichen Sektor bei der Vorfallbewältigung und dem Krisenmanagement. Mit der „Cyber-Ersthilfe BW“ steht sie außerdem unter 0711-137 99999 allen von Cyberangriffen Betroffenen rund um die Uhr zur Verfügung, auch Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern.

Weitere Meldungen

Die Teilnehmenden der 34. GFMK haben sich im Freien zum Gruppenfoto aufgestellt.
  • Gleichstellung

Für geschlechtergerechte Digitalisierung und gegen Sexismus

AI Incubator 2024, Foto: Cyber Valley
  • Forschung

Start-up-Netzwerk von Cyber Valley wächst weiter

  • Haushalt

Eckpunkte für den Doppelhaushalt 2025/2026

Kleinkind auf Rutsche
  • Städtebauförderung

Land fördert sechs nichtinvestive Städtebauprojekte

Container werden auf einem Container-Terminal transportiert. (Foto: © dpa)
  • Wirtschaft

EU-Kommission droht hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an

Wort-Bild-Marke der Innovationsallianz Baden-Württemberg
  • Forschung

38,6 Millionen Euro für Forschungsinstitute

Ein Neubaugebiet von Weissach
  • Steuern

Finanzgericht weist zwei Klagen zur Grundsteuer ab

Stromabnehmer auf dem Dach eines Lastwagen berührt eine Oberleitung.
  • Elektromobilität

Betrieb für Lkw-Teststrecke verlängert

Zwei Mädchen bauen einen von einem Tablet aus steuerbaren Roboter in der Grundschule.
  • Digitalisierung

101 Schulen erhalten Robotik-Sets

Die Türme der Stiftskirche ist beim Aufbau des Public Viewing für die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland auf dem Stuttgarter Schlossplatz hinter einem Eingang zur Fanmeile zu sehen.
  • Fußball-EM

Land freut sich auf Gastgeberrolle bei Euro 2024

Bauteil D Hochschule Heilbronn Vorlesungssaal
  • Vermögen und Bau

Saniertes Gebäude D der Hochschule Heilbronn übergeben

Bahnfahrt 2024
  • Ländlicher Raum

Bahnfahrt rund um den Kaiserstuhl

Kultusministerin Theresa Schopper (links) und Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig (rechts)
  • Bildung

Bildungsministerinnen tauschen sich aus

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Sechs Unternehmen im Ländlichen Raum gefördert

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Förderung

„Hydrogen Valley Südbaden“ gefördert

LÜKEX 2023
  • Krisenmanagement

Krisenmanagement-Übung LÜKEX 23 ausgewertet

Ministerin Nicole Razavi MdL bei der Freischaltung der Geobasisdaten
  • Landesentwicklung

Land stellt Geobasisdaten kostenlos zu Verfügung

Visualisierung Mensa der Hochschule Aalen von Außen
  • Vermögen und Bau

Neubauten an der Hochschule Aalen

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 4. Juni 2024

Auszubildende in der Lehrwerkstatt der Firma Marbach in Heilbronn.
  • Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit im Mai leicht gesunken

Blick auf ein durch Hochwasser zerstörtes Gebäude an der Wieslauf
  • Steuern

Unterstützung für Betroffene des Hochwassers

Eine marokkanische Flagge weht auf dem Flughafen in Marrakesch im Wind.
  • Delegationsreise

Wirtschaftsministerin reist mit Delegation nach Marokko

Das beschauliche Dorf Hiltensweiler, ein Teilort von Tettnang, wird von der Abendsonne angestrahlt. Im Hintergrund sind der Bodensee und die Alpen zu sehen.
  • Ländlicher Raum

Strukturentwicklung im Ländlichen Raum

Im Energiepark Mainz ist der verdichtete grüne Wasserstoff aus einem Elektrolyseur in Tanks gelagert.
  • Wasserstoff

Land fördert 16 regionale Wasserstoff-Konzepte

Eine muslimische Einwanderin sitzt mit anderen Personen am Tisch und schaut sich während des Englischunterrichts Blätter mit Grammatikaufgaben an.
  • Integration

Land fördert Projekte zur Teilhabe von zugewanderten Frauen