Elektromobilität

„Infrastruktur ist wichtiger Schritt zur Etablierung der Elektromobilität im Ländlichen Raum“

„Dank seiner innovativen Automobilindustrie und einer breit gefächerten Hochschullandschaft mit internationalem Ruf kann Baden-Württemberg bedeutende Beiträge zur ökologischen Verkehrswende leisten", sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, am Freitag (20. Dezember) bei der Inbetriebnahme der ersten Elektrotankstelle in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis).

Auch die Landesregierung setze sich aktiv dafür ein, dieses Ziel rasch zu erreichen und stelle im Rahmen der Landesinitiative Elektromobilität insgesamt 80 Millionen Euro an Fördermitteln für den Ausbau der Forschung, den Aufbau von Ladesäulen, die Elektrifizierung des Landesfuhrparks und andere Maßnahmen bereit.

Modellgemeinden können E-Mobilität großes Stück voran bringen

„Der Landesregierung ist es wichtig, dass sich die Elektromobilität in ganz Baden-Württemberg durchsetzt. Die Landesinitiative Elektromobilität umfasst daher auch die Durchführung von insgesamt 20 Modellprojekten im Ländlichen Raum. Die in einem Ideenwettbewerb ausgewählten Modellvorhaben sind unter anderem Bürgerbusse, Carsharing-Projekte, Elektro-Ruftaxis und andere flexible Bediensysteme zur Ergänzung des ÖPNV, aber auch Elektrofahrzeuge für die kommunale Grünpflege oder das Bio-Catering für Schulen und Kindergärten“, so der Minister. Bonde erläuterte, dass es mit diesem bundesweit einmaligen Projekt gelungen sei, erstmals auf der Ebene eines Bundeslandes weithin sichtbare Meilensteine für die E-Mobilität in ländlich geprägten Gemeinden zu setzen. Dies dürfe jedoch nicht dazu führen, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Vielmehr müssten jetzt alle betroffenen Akteure gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich diese für Gesundheit, Klima- und Umweltschutz gleichermaßen bedeutsame Technologie möglichst rasch im gesamten Ländlichen Raum etabliert. Dabei komme der Kooperation der Modellgemeinden eine überragende Bedeutung zu. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz habe diese Kommunen daher im Oktober zu einem ersten intensiven Erfahrungsaustausch eingeladen und werde diese Workshops auch in den kommenden Jahren fortführen. „Die Modellgemeinden haben jetzt die Chance, die E-Mobilität im Ländlichen Raum ein großes Stück voran zu bringen“, so Bonde.

Nach Einschätzung Bondes könne sich die Elektromobilität im Ländlichen Raum nur dann in vertretbarem Zeitrahmen durchsetzen, wenn es gelinge, möglichst rasch ein ausreichend dichtes Netz barrierefreier Elektrotankstellen aufzubauen. „Ich begrüße sehr, dass das Energieversorgungsunternehmen EnergieDienst eine flächendeckende Ladeinfrastruktur in seinem Versorgungsgebiet im Südschwarzwald aufbauen möchte. Die Ladesäulen werden ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen gespeist. Auch wenn noch einige Arbeit vor uns liegt – der Einsatz für die E-Mobilität kann gar nicht hoch genug geschätzt werden und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, zur Energiewende und zur Sicherstellung einer nachhaltigen Mobilität im Ländlichen Raum“, so der Minister abschließend.

Der Zug von Abellio steht auf dem Gleis. Als Aufschrift ist das bwegt-Logo zu erkennen.
  • SCHIENE

Land und Abellio schließen Vereinbarung zur Fortführung des Betriebes

Ein Bauarbeiter bedient eine große Baumaschine auf einer Autobahnbaustelle. (Bild: © dpa)
  • Strasse

Neue Schulungssoftware in der Straßenbauverwaltung sorgt für mehr Sicherheit

Eine Signalanlage steht neben einem Gleis (Bild: Uwe Zucchi / dpa).
  • Verkehrswende

Konzept für emissionsfreie Güterumschlaganlage in Reutlingen gefördert

Zwei Schüler mit Schulranzen stehen an einer Straße um diese zu überqueren.
  • Fußverkehr

Zimmer bei Fußverkehrs-Check in Baden-Baden

Erstes Brennstoffzellen Müllfahrzeug in Süddeutschland
  • Energiewende

Zweitägiger f-cell-Kongress in Stuttgart

Plakat mit einer Frau die neben ihrem Fahrrad steht mit einer Brezel in der Hand
  • Radverkehr

So geht's – Radpendeln und gratis Brezel sichern

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Elektrisch betriebener Bürgerbus.
  • Bus

Bürgerbusse sorgen für klimaverträgliche Mobilität und gelebte Gemeinschaft

Schülerlotse geht mit Schulkindern über Zebrastreifen
  • Polizei

Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

Internationale Automobilausstellung IAA in München
  • Automobilwirtschaft

Hoffmeister-Kraut besucht Internationale Automobilausstellung

Logo des Kompetenznetz Klima Mobil mit dem ausgeschriebenen Namen und zwei Kreisen, die eine gemeinsame Schnittmenge bilden.
  • Klimaschutz

„Klimaschutz geht nur gemeinsam und nicht als Einzelkämpfer“

Ein Mann sitzt mit einer FFP2-Maske in einer Bahn.
  • Öffentlicher Nahverkehr

Unterzeichnung des ÖPNV-Pakts Schwarzwald-Baar-Heuberg

  • Schadstoffe

Belastung der Luft durch Stickstoffdioxid im Land deutlich zurückgegangen

Minister Hermann springt auf einem großen Trampolin und hält ein Schild hoch.
  • Schienenverkehr

Verkehrsminister wirbt mit bwegt und neuem Jobportal für Berufe auf der Schiene

Eine Familie mit zwei Kindern schaut sich Blumen auf dem Gelände der Landesgartenschau in Überlingen an.
  • Mobilität

Ausstellung zum Thema „Mobilität“ auf der Landesgartenschau

Ein Lärmdisplay zeigt Motorradfahrern an, ob sie zu laut fahren. (Bild: picture alliance/Armin Weigel/dpa)
  • Lärmschutz

Leiser-Tuner können den Motoradlärm erheblich senken

Dr. Jürgen Zieger, Oberbürgermeister der Stadt Esslingen am Neckar, und Landesverkehrsminister Winfried Hermann präsentieren vor einer Brückenbaustelle den Förderbescheid des Landes über knapp 13 Millionen Euro für den Ersatzneubau der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke.
  • Brückensanierung

Land unterstützt Esslingen bei der Modernisierung der Brücken

Ein Motorradfahrer fährt auf einer Landstraße. (Bild: dpa)
  • Lärmschutz

Dialog mit Motorradfahrenden im Lautertal

Logo des Wettbewerbs Blühende Verkehrsinseln (Grafik: © Verkehrsministerium Baden-Württemberg)
  • Artenschutz

„Goldene Wildbiene“ für zehn Gewinner-Kommunen

Dutzende Laster und Autos fahren auf der Bundesstraße 31 durch den Friedrichshafener Teilort Fischbach (Baden-Württemberg) am Bodensee. (Bild: dpa)
  • Strasse

B 31 zwischen Immenstaad und Friedrichshafen für den Verkehr freigegeben

Zwei Radfahrerinnen fahren auf dem Fahrradstreifen einer Straße.
  • Radverkehr

STADTRADELN verzeichnet Rekordzahlen

In Westen gekleidete Polizisten stehen in Reutlingen. (Bild: picture alliance/Silas Stein/dpa)
  • Polizei

557 neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei

Illustration Zeichenfläche Modellregion Grüner Wasserstoff
  • Wasserstoffwirtschaft

Zwei Modellregionen für grünen Wasserstoff

Der Ladestecker eines elektrisch betriebenen Renault ZOE (Bild:© dpa)
  • Antriebswende

Fahrzeugflotte des Landes wird klimafreundlicher

Eine Busfahrerin sitzt hinter dem Steuer und wird von den Fahrgästen mit einer Scheibe abgetrennt.
  • ÖPNV

Corona-Trennscheiben in Bussen werden weiter gefördert