Pressemitteilungen

Verkehr
  • 15.05.2018

Hohes Verkehrsaufkommen in den Pfingstferien

In den Pfingstferien ist vor allem auf den Autobahnen an den Wochenenden mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen. Das Land investiert auch dieses Jahr wieder Rekordsummen in den Ausbau und die Erhaltung des Bundesfernstraßennetzes. Baustellen in der Ferienzeit sind dadurch unumgänglich.

In den Pfingstferien wird insbesondere an den Wochenenden ein hohes Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen erwartet. Das Land Baden-Württemberg investiert zudem auch dieses Jahr wieder Rekordsummen in den Ausbau und die Erhaltung des Bundesfernstraßennetzes. Daher sind Baustellen in der Ferienzeit unumgänglich. Als besonders staugefährdet gelten die A 6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Autobahnkreuz Weinsberg, zwischen der Anschlussstellen Öhringen und Kupferzell sowie die A 8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim/Süd und Heimsheim, S-Möhringen und Wendlingen sowie Gruibingen und Ulm-Ost.

Um den Verkehr flüssig zu halten, werden Baustellen grundsätzlich so geplant, dass die Zahl der Fahrstreifen beibehalten werden kann. Dennoch erfordern das hohe Verkehrsaufkommen und die vorhandenen Baustellen eine besonders hohe Aufmerksamkeit der VerkehrsteilnehmerInnen. Dadurch können diese dazu beitragen, dass der Verkehr flüssiger läuft und das Unfallrisiko minimiert wird. „Fahren Sie vorausschauend, mit ausreichendem Sicherheitsabstand und stetigem Tempo. Vermeiden Sie außerdem abrupte Spurwechsel. Auch wenn sich der Verkehr staut, gilt: verhalten Sie sich rücksichtsvoll, um sich und andere nicht zu gefährden“, so Verkehrsminister Winfried Hermann.

Die wichtigsten „Stau-Regeln“ im Überblick

  1. Rettungsgasse bilden sobald der Stau entsteht, zwischen dem ganz linken und dem danebenliegenden rechten Fahrstreifen.
  2. Standstreifen für Pannenfahrzeuge freihalten, es sei denn er ist durch eine entsprechende Beschilderung zur Benutzung frei gegeben.
  3. Das Auto nur in Notfällen verlassen.

Das Ministerium für Verkehr empfiehlt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern, bei Reisen zu prüfen, ob öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden können. Hilfreich, um Staus zu umgehen, kann auch die Verlegung des Fahrantritts in verkehrsärmere Zeiten sein. Die Verkehrs-App „VerkehrsInfo BW“ hilft bei der Reiseplanung mit dem Pkw. Sie liefert jederzeit aktuell umfassende Informationen zur Verkehrslage sowie zu bestehenden Baustellen in Echtzeit. Darüber hinaus können sich die Nutzer über die 160 installierten Autobahn-Webcams mittels „live-Bild“ über die aktuelle Verkehrslage informieren. Zu beziehen ist die kostenlose App bei Google Play und im Apple App Store.

Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg: App „VerkehrsInfo BW“

Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg: Aktueller Verkehrszustand


Kontakt

Das Ministerium für Verkehr in der Dorotheenstraße 8 in Stuttgart

Ministerium für Verkehr

Dorotheenstraße 8
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Winfried Hermann

Minister für
Verkehr

Mehr

 

 

Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste