Beruf und Familie

Staatsministerium mit „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet

Staatsminister Dr. Florian Stegmann mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ vor der Villa Reitzenstein in Stuttgart.
Staatsminister Dr. Florian Stegmann mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ vor der Villa Reitzenstein in Stuttgart.

Für seine nachhaltigen Bemühungen um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist das Staatsministerium erneut mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Die Würdigung erfolgte im Rahmen einer virtuellen Zertifikatsfeier.

Das Staatsministerium ist am Dienstag, 22. Juni 2021, erneut mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet worden. Die Würdigung für seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik fand aufgrund der Corona-Pandemie im Rahmen einer virtuellen Zertifikatsfeier statt, die unter dem Titel „Lebe hybrid – vereinbare nachhaltig“ stand. „Eine nachhaltige Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist für uns seit vielen Jahren ein selbstverständlicher und wertvoller Bestandteil unserer Arbeitskultur“, so der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Florian Stegmann, anlässlich der Online-Zertifikatsverleihung. „Dies hat sich gerade während der Corona-Pandemie bewährt.“

Nachhaltige Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben selbstverständlich

Im Staatsministerium war regelmäßiges tageweises Arbeiten von zu Hause schon lange vor der Corona-Pandemie üblich. Und auch nach der Bewältigung der Pandemie wird das Staatsministerium seinen Beschäftigten hybride Arbeitsformen anbieten. Die Möglichkeiten für das Arbeiten von zu Hause im Wechsel mit Präsenztagen im Büro wurden auf Basis der guten Erfahrungen bereits weiter ausgebaut, um ein noch flexibleres und modernes Arbeiten zu ermöglichen. „Das Vertrauen in die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird mit hoher Motivation und großem Einsatz belohnt“, betonte Stegmann. Er möchte auch andere Arbeitgeber ermutigen: „Wir haben in den letzten Monaten viel über Werkzeuge und Methoden des hybriden Arbeitens gelernt. Und wir haben gemeinsam mit unseren Beschäftigten festgestellt, dass es funktioniert. Dass mehr Homeoffice möglich und sinnvoll sein kann, als wir vor der Pandemie dachten.“

Das Staatsministerium hatte vor der Auszeichnung erfolgreich das Dialogverfahren zum Audit durchlaufen, das Arbeitgebern offensteht, die seit mindestens neun Jahren mit dem Audit eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik verfolgen. Nach der erstmaligen Zertifizierung im Jahr 2008 und weiteren Re-Zertifizierungen folgte nun das inzwischen zweite Dialogverfahren, durch das der dauerhafte Charakter des Zertifikats bestätigt wurde. Ziel des Dialogverfahrens ist es, den hohen Entwicklungsstand der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik zu pflegen und sie in einzelnen ausgesuchten Bereichen passgenau und bedarfsorientiert zu optimieren. Insgesamt wurde das Staatsministerium bereits zum fünften Mal ausgezeichnet.

Kindertagesstätte „Villa Reitzensteinle“ als Leuchtturmprojekt

Das Leuchtturmprojekt des Staatsministeriums bei der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist die Inbetriebnahme der arbeitsplatznahen Kindertagesstätte „Villa Reitzensteinle“. Sie bietet heute 50 Plätze und steht Kindern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Staatsministeriums und anderen Landesbediensteten sowie Kindern aus der Wohnnachbarschaft offen. Weitere Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben sind beispielsweise die vielfältigen Angebote im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, die Unterstützung von Beschäftigten mit Pflegeverantwortung und die Personalentwicklung.

Staatsministerium: audit berufundfamilie

berufundfamilie

Mediathek: Bild zum Herunterladen

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

RückMal im Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021“

Eine Patientin wird in einem Krankenhaus in Stuttgart in einem Computertomographen (CT) untersucht (Bild: © dpa)
  • Innovation

Innovationscampus in der Rhein-Neckar-Region stellt sich vor

Ein Ausbilder im Garten- und Landschaftsbau (r.) erklärt einem angehenden Gärtner (l.) das Einpflanzen einer Dachbegrünung. (Foto: © dpa)
  • Ausbildung

Ausbildungsoffensive „Restart Ausbildung“

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

IntelX zieht ins Landesfinale des „Start-up BW Elevator Pitch 2021“ ein

Symbolbild: Künstliche Intelligenz – Ein humanoider Roboter (Bild: © Friso Gentsch/dpa)
  • Künstliche Intelligenz

Land fördert Weiterentwicklung bestehender Lernfabriken

Eine Monteurin arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an einem Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon heißt. (Bild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs

Leere Gleise. (Bild: dpa)
  • Bahnverkehr

Wichtiger Schritt für den „Digitalen Knoten Stuttgart“

Flüchtlinge arbeiten in einem Handwerksbetrieb an einem Werkstück.
  • Ausbildung

Land fördert Integration von Zugewanderten in Ausbildung

 Windräder stehen auf den Anhöhen in der Nähe des Kandels bei Waldkirch. (Bild: dpa)
  • Energiewende

Vermarktungsoffensive Windkraft im Staatswald beschlossen

EU-Fahnen wehen vor der EU-Kommission in Brüssel. (Foto: © dpa)
  • Corona-Hilfen

86 Millionen Euro für über 200 Projekte im Land aus EU-Krisenhilfsfonds

Erste Sitzung des Kabinetts nach der Regierungsbildung im Mai 2021.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 27. Juli 2021

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung im Land für 2020

Ein angehender Hotelfachmann serviert einem Ehepaar sein Mittagessen. (Bild: © picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)
  • Tourismus

Modernisierung der Dehoga-Akademie in Bad Überkingen gefördert

Das Logo von Invest BW
  • Innovation

Weitere 200 Millionen Euro für Förderprogramm Invest BW

Eine Frau geht eine Fußgängerbrücke entlang, im Hintergrund ist ein Hotel zu sehen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Corona-Hilfen

Land führt „Tourismusfinanzierung Plus“ fort

Ein Krebsforscher arbeitet in einem Labor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen in Heidelberg mit einer Pipette. (Bild: picture alliance/picture alliance / dpa)
  • Innovation

Zusätzliche Mittel für Forschung und Innovation

Symbolbild Quantencomputer
  • Innovation

Innovationspark Künstliche Intelligenz kommt nach Heilbronn

Eröffnung Gameshub Heidelberg
  • Lernspiele

Kompetenzzentrum für Lernspiele in Heidelberg eröffnet

Der Wettbewerb „KI-Champion BW“ startet. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Künstliche Intelligenz

„KI-Champions Baden-Württemberg 2021“ ausgezeichnet

Blick aus dem Cockpit eines Hubschraubers auf einen überschwemmten Fluss.
  • Steuern

Steuerliche Erleichterungen für Hilfen an Flutopfer

von links nach rechts: Helga Linsler, Staatssekretär Rudi Hoogvliet und Norbert Linsler
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Helga und Norbert Linsler

Der Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg
  • Auszeichnung

Verdienstorden des Landes an 26 verdiente Persönlichkeiten

  • Corona-Impfung

Impfungen sind wichtigster Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Elisabeth Schneider-Schneiter, Präsidentin Handelskammer beider Basel (rechts)
  • Zusammenarbeit

Wirtschaft und Politik im Dreiländereck setzen Zeichen für bilateralen Weg

Eine Gemeinderatssitzung in einem Sitzungssaal mit zugeschalteten Mitgliedern auf einer Videoleinwand.
  • Steuern

Steuerfreibeträge für Gemeinderäte werden angehoben