Start-up BW

Regional Cup Ost-Württemberg in Schwäbisch Gmünd

Start-up BW Elevator Pitch Regional Cup Ost-Württemberg, Gruppenbild. (Bild: Start-up BW Elevator Pitch)
Start-up BW Elevator Pitch Regional Cup Ost-Württemberg, 1. Platz. (Bild: Start-up BW Elevator Pitch)
Start-up BW Elevator Pitch Regional Cup Ost-Württemberg, 2. Platz. (Bild: Start-up BW Elevator Pitch)
Start-up BW Elevator Pitch Regional Cup Ost-Württemberg, 3. Platz. (Bild: Start-up BW Elevator Pitch)
Start-up BW Elevator Pitch Regional Cup Ost-Württemberg, Gruppenbild. (Bild: Start-up BW Elevator Pitch)

OM Comfort Premium aus Schwäbisch Gmund hat den Regional Cup Ostwürttemberg des Gründerwettbewerbs „Start-up BW Elevator Pitch“ gewonnen. Bei dem Wettbewerb werden die einfallsreichsten Geschäftsideen und besten Gründerinnen und Gründer des Landes gesucht und ausgezeichnet.

Der Gründungswettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch“ sucht derzeit wieder im ganzen Land nach den einfallsreichsten Geschäftsideen und besten Gründerinnen und Gründern im Land. Der Regional Cup Ostwürttemberg fand am 28. September im Rahmen der MAKE Ostwürttemberg in Schwäbisch Gmünd statt. Neun Teams präsentierten ihre Geschäftsideen vor einer Fachjury und rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauern. Das Team OM Comfort Premium überzeugte die Jury und zieht ins Landesfinale im Sommer 2020 ein.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern und betonte: „Gründerinnen und Gründer gestalten mit ihren innovativen Geschäftsideen die Zukunft unserer Wirtschaft entscheidend mit. Deshalb wollen wir sie mit unserer Landeskampagne ‚Start-up BW‘ bestmöglich bei ihren Vorhaben unterstützen. Durch die Teilnahme bei dem Wettbewerb ‚Start-up BW Elevator Pitch‘ können sie ihre Geschäftsmodelle in einem frühen Stadium der Öffentlichkeit präsentieren und so wertvolle Kontakte für die weitere Entwicklung ihrer Unternehmen knüpfen.“

Die Preisträger des Regional Cups Ostwürttemberg

Den ersten Preis und 500 Euro Preisgeld hat die Geschäftsidee OM Comfort Premium aus Schwäbisch Gmünd gewonnen, die sich damit für das Landesfinale im Sommer 2020 qualifiziert hat. OM Comfort Premium vertreibt orthopädische Matratzen mit integrierter Oszillations-Wellness-Massage. Diese soll gegen Schmerzen und Schlafstörungen wirken, sowie einen verjüngenden Effekt haben. Gewinner des zweiten Platzes ist die Geschäftsidee Briefly aus Stuttgart. Briefly ist ein E-Mail-Service, der es Führungskräften in Unternehmen erlaubt, durch Kommunikationsregeln einen effizienten Austausch im Team zu ermöglichen. So soll die Zeit, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Lesen von E-Mails verbringen, reduziert werden. Den dritten Platz belegt die Geschäftsidee cølú aus Heidenheim. Cølú ist ein schwäbisches Modelabel, das für zeitloses Design und nachhaltige Textilien steht.

Der „Regional Cup Ostwürttemberg“ wurde vom Wirtschaftsministerium in Kooperation mit der IHK Ostwürttemberg und den Veranstaltern der MAKE Ostwürttemberg 2019 durchgeführt. Das Preisgeld der Wettbewerbsreihe wird von der L-Bank gesponsert.

Die Geschäftsideen beim Regional Cup Ostwürttemberg

  • lemonadz
  • Fleximöbel
  • Briefly
  • Blood Atlas
  • OM Comfort Premium
  • cølú / zeitloses Design & nachhaltige Qualität
  • ShopTheCity
  • Brento UG
  • Ivey – Bill Insights

„Start-up BW Elevator Pitch“

Das Wirtschaftsministerium  führt den Gründungswettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch“ seit Oktober 2013 als Baustein der Landeskampagne „Start-up BW“ durch. In der Wettbewerbsrunde 2019/2020 tourt der Gründungswettbewerb bereits zum siebten Mal durch Baden-Württemberg. Geschäftsideen in der Vorgründungsphase bis zu drei Jahre nach Gründung dürfen beim Start-up BW Elevator Pitch eingereicht und auf der Bühne präsentiert werden. Die Gründerinnen, Gründer und Start-up-Teams haben jeweils drei Minuten Zeit, um die Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Präsentationen erfolgen beim Elevator Pitch ohne digitale Medien wie PowerPoint-Folien oder Videos. Erlaubt ist die Verwendung von gedruckten Fotos, Schildern, Prototypen und Modellen.

Die Teams werden von der Jury anhand der Kriterien Geschäftsmodell (Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts, Kundennutzen und Marktchancen, Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells) und Präsentation (Inhalt und Struktur des Vortrags, Rhetorik und Bühnenpräsenz, Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit) bewertet. Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich.

Die Jury-Mitglieder der Pitches in Schwäbisch Gmünd

  • Marina Zeisler, Cell Garden GbR
  • Julia Nicklas, BOS Connect GmbH
  • Sophie Horstmann, LAFAM Holding GmbH
  • Elisabeth Haun, Kreissparkasse Ostalb
  • Markus Schmid, Beteiligungsfonds Pegasus

„Start-up BW Elevator Pitch“

Neue App „BlüBa Rundgang“ macht digitalen Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg möglich.
  • Staatliche Schlösser und Gärten

Digitaler Rundgang durchs Blühende Barock Ludwigsburg

Messebesucher (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Coronavirus

Öffnung von Messen, Ausstellungen und Kongressen

Schreiner bei der Arbeit
  • Wirtschaft

Start der Sofortbürgschaften für Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten

Luftbild des Schlosses Kaltenstein in Vaihingen an der Enz. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)
  • Kultur

Hotel und Gastronomie auf Schloss Kaltenstein

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: © dpa)
  • Wasser

2,9 Millionen Euro für Wasserversorgung in Forbach

Schreiner bei der Arbeit
  • Corona-Krise

Tatkräftige Unterstützung für das Handwerk im Land

An einer Supermarkt-Kasse wird die Kassiererin mit einer Plexiglasscheibe geschützt.(Bild: © picture alliance/Tom Weller/dpa)
  • Steuern

Frist für manipulationssichere Kassensysteme verlängert

Die Marketingkampagne des „Keltenlandes Baden-Württemberg“
  • Kunst und Kultur

Fünf Hotspots der Keltenkonzeption stehen fest

Logo der Regionalen Kompetenzstellen des „Netzwerks Energieeffizienz“ (KEFF)
  • Energie

Kompetenzstellen Energieeffizienz starten zweite Förderphase

Übergabe Dokumentenprüfgeräte durch Innenminister Thomas Strobl
  • Polizei

Hochmoderne Dokumentenprüfgeräte für die Polizei

Wanderer gehen bei Reichelsheim durch den herbstlichen Odenwald (Hessen).
  • Geodaten

Neue Wanderkarten für den Odenwald vorgestellt

Städtebauförderung Weil der Stadt
  • STÄDTEBAUSANIERUNG

Sanierung in Weil der Stadt erfolgreich abgeschlossen

Verkehrsminister Winfried Hermann und Prof. Dr. Tobias Bernecker, beide mit Mundschutz, stehen auf der Terrasse des Verkehrsministeriums und halten beide ein Heft mit der Aufschrift "Güterverkehrskonzept" in der Hand.
  • Verkehr

Güterverkehrskonzept für Baden-Württemberg vorgestellt

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Hochschulen

40 Millionen Euro für Digitalisierung an Hochschulen

Zwei Personen unterhalten sich vor einem Laptop auf dem Start-up-Gipfel.
  • Coronavirus

Weiteres Hilfsprogramm für Start-ups und Mittelstand

Schreiner bei der Arbeit
  • Coronavirus

Sofortbürgschaften für kleine Unternehmen

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der Firma HyImpulse Technologies GmbH in Hardthausen (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Kreisbereisung

Wirtschaftsministerin besucht Stadt- und Landkreis Heilbronn

Anlage zur industriellen Produktion von Methangas
  • Technologie

Land fördert Wasserstoffforschung mit 16 Millionen Euro

LEA-Preisträger in der zweiten Kategorie im Uhrzeigersinn von links oben: Moderatorin Mary Summer,  Karl und Ingrid Strenger von der Strenger Holding GmbH in Ludwigsburg, Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Oberkirchenrat Urs Keller, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Baden, Thomas Herkert, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg, Stephan Burger, Erzbischof der Erzdiözese Freiburg und Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Bild: Uta Rometsch / Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.)
  • Mittelstand

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung vergeben

v.l.n.r.: Unterzeichnung des dritten Klimaschutzpaktes mit Gemeindetagspräsident Roger Kehle, Landkreistagspräsident Joachim Walter, Umweltminister Franz Untersteller und  Städtetagspräsident Dr. Peter Kurz (Bild: Umweltministerium Baden-Württemberg)
  • Klimaschutz

Land und Kommunen setzen Klimaschutzpakt fort

Der Ladestecker eines elektrisch betriebenen Renault ZOE (Bild:© dpa)
  • Coronavirus

Stabilisierungshilfe für Carsharing-Anbieter

Mitarbeiterinnen des Malteser Hilfsdienstes stehen mit Lebensmitteln vor einer Haustür.
  • Coronavirus

15 Millionen Euro für gemeinnützige Vereine und Zivilgesellschaft

Ausbilderin mit Lehrling
  • Coronavirus

Land stockt Corona-Überbrückungshilfe des Bundes auf

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Liquiditätshilfe

Land setzt erhöhte Zuweisungen an Kommunen fort

Ein Metzger zerlegt ein Schwein. (Bild: © picture alliance/Sven Hoppe/dpa)
  • Coronavirus

Corona-Verordnung für Schlachtbetriebe