Museen

Eröffnung der Dauerausstellung "Die Schwabenkinder"

„Freilichtmuseen bieten lebendige Einblicke in die Alltags- und Sozialgeschichte - für jung und alt. Dies kann kein Geschichtsbuch ersetzen“, sagte Jürgen Walter, Staatssekretär für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Wolfegg anlässlich der Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Die Schwabenkinder - Arbeit in der Fremde“ im dortigen Bauernhaus-Museum. Mit ihrem umfangreichen Veranstaltungsangebot seien die Freilichtmuseen wichtige Säulen des öffentlichen Bildungsauftrags.

Die Schicksale der ‚Schwabenkinder‘ aus dem Alpenraum seien Teil der gemeinsamen grenzüberschreitenden Geschichte, so Walter. „Die Initiative des Bauernhaus-Museums Wolfegg, diesen Aspekt der Alltags- und Sozialgeschichte Oberschwabens und der angrenzenden Länder aufzuarbeiten und ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit zu rücken, ist sehr zu begrüßen.“

Das Bauernhaus-Museum in Wolfegg habe als Initiator und Koordinator des Projekts hervorragende Arbeit geleistet. „Das ursprünglich regional angedachte Vorhaben ist aufgrund des großen Engagements und der Kompetenz der Beteiligten zu einem Beispiel für grenzüberschreitende Kooperation angewachsen.“ Insgesamt seien 27 Kultureinrichtungen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein, der Schweiz und Südtirol beteiligt. Das Gesamtprojekt werde wegen seiner Bedeutung von der Europäischen Union gefördert.

Aufgearbeitet wird das Phänomen der Schwabenkinder, also der Kinder armer Bergbauernfamilien aus den Alpen, die vom 17. Jahrhundert bis weit ins 20. Jahrhundert hinein nach Oberschwaben zogen, um auf Märkten als Saisonarbeitskräfte an oberschwäbische Bauern vermittelt zu werden. In der neuen Dauerausstellung zur historischen Migration nach Oberschwaben wird die Lebenswirklichkeit der Schwabenkinder anhand von Einzelschicksalen dargestellt. Die einzelnen Ausstellungsstationen werden durch einen Themenwanderweg miteinander verbunden, dessen Ziel die größte Ausstellungseinheit, das Bauernhaus-Museum Wolfegg, ist.

Die in zwei historischen Gebäuden, dem Blaserhof und der Zehntscheuer, untergebrachte Wolfegger Ausstellung wird vom Landkreis und der Europäischen Union gefördert. Das Land hat sich an der Umsetzung dieser beiden Gebäude auf das Museumsgelände finanziell mit rund 1,3 Millionen Euro beteiligt. Insgesamt hat das Land für das Bauernhaus-Museum Wolfegg bislang 5,2 Millionen Euro aufgewendet.

Die Sicherung solch historischer Gebäude ist eine wichtige Aufgabe der sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen im Land. Diese verfügen über insgesamt rund 170 solcher Gebäude. Seit den 70er Jahren hat das Land hierfür über 50 Millionen Euro eingesetzt.

Quelle:

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Apfelbäume stehen auf einer Streuobstwiese (Foto: dpa)
  • Biologische Vielfalt

Obstbauern fördern die Biodiversität im Land

Umweltministerium am Kernerplatz 9 in Stuttgart
  • Energieversorger

Kartellverfahren im badenova-Komplex beendet

Luftfiltersäulen stehen am Stuttgarter Neckartor am Straßenrand. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Luftreinhaltung

Wirksamkeit von Luftfiltersäulen bestätigt

Ein FLIRT-Triebwagen des Betreibers Go-Ahead Baden-Württemberg im Bahnhof Aalen (Bild: © Sebastian Berger).
  • Nahverkehr

Bereits 14.000 Pendler entschädigt

Minister Winfried Hermann spricht zum Publikum
  • KLIMASCHUTZ

Beispielhafter Klimaschutz im Verkehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk spricht am 31.03.2017 während einer Pressekonferenz zum Ende der Agrarministerkonferenz in Hannover vor Medienvertretern. (Foto: dpa)
  • Bioökonomie

Intelligente Landnutzungssysteme der Zukunft

Euro-Banknoten (Foto: © dpa)
  • Steuern

Bilanz der Steuerverwaltung für 2019

Ein Polizist geht an einem Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ vorbei. (Foto: © dpa)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz

  • Corona

Wo stehen wir in Sachen Corona?

Bescheidübergabe am 6. August 2020
  • Denkmalschutz

Land unterstützt Instandsetzung des Brahmshauses

Wir versorgen uns Land! (Bild: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Landwirtschaft

„Wir versorgen unser Land“ in Herdwangen-Schönach

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der ZORA gGmbH
  • Sommerreise

Aus- und Weiterbildung in Zeiten von Corona und der Digitalisierung

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Gedenkveranstaltung

70. Jahrestag der Charta der deutschen Heimatvertriebenen

*
  • Verkehrssicherheit

Geschwindigkeit senken rettet Leben

Ausschnitt der Landesflagge von Baden-Württemberg mit Wappen
  • Coronavirus

Änderung der Corona-Verordnung zum 6. August

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Nationalpark

Corona beschert Nationalpark Besucherrekorde

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Nationalpark

Nationalparkzentrum Ruhestein öffnet stufenweise

Umweltminister Franz Untersteller im Gespräch. (Bild: Staatsministerium Baden-Württemberg)
  • Sommertour

Umweltminister Untersteller auf Sommertour

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Informationstechnik

Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung vorgestellt

Alexander Pfisterer, Dozent an der Universität Mannheim, demonstriert in einem Hörsaal der Universität die Aufzeichnung einer digitalen Wirtschaftsvorlesung. (Bild: picture alliance/Uwe Anspach/dpa)
  • Hochschulen

Besuch auf dem Campus Horb der DHBW Stuttgart

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Strobl besucht Schwarz-Gruppe

Die 170 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach der Landesvertretung Badem-Württemberg in Berlin (Bild: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten PartG mbB)
  • Landesvertretung

Klimafreundlicher Strom für die Landesvertretung in Berlin

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz besucht im Rahmen ihrer Ausbildungsreise die Firma Rolf Benzinger Spedition-Transporte GmBH im Tiefenbronn (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Ausbildung

Ausbildungsreise von Staatssekretärin Schütz

v.l.n.r.: Torsten Krenz (Konzernbevollmächtigter der DB AG für das Land Baden-Württemberg), Michael Groh (Regionalbereichsleiter Südwest der DB Station&Service) und Verkehrsminister Winfried Hermann stehen an einem provisorischen barrierefreien Bahngleis im Bahnhof Göppingen. (Bild: © picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Bahn

Verbesserungen für viele Bahnhöfe im Land