Pressemitteilungen

Landesförderung
  • 23.12.2013

8 Millionen Euro für Neubau des ZSW in Stuttgart-Vaihingen

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) mit insgesamt 8 Millionen Euro für die Errichtung eines Institutsneubaus im Stuttgarter Engineering Park (STEP) in Stuttgart-Vaihingen.

Heute (23. Dezember) hat Ministerialdirektor Rolf Schumacher einen Förderbescheid für die erste Finanzierungstranche in Höhe von 5 Millionen Euro übergeben.

Ministerialdirektor Schumacher: "Mit dem geplanten Neubau findet die Suche nach einer dauerhaften Unterbringung des ZSW endlich ein glückliches Ende. In dem neuen Institutsgebäude wird das ZSW seine Forschungskompetenz weiter ausbauen können. Das ZSW ist europaweit für die Forschung auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien anerkannt und hat sich zum Ziel gesetzt, zukunftsfähige Energietechnologien für die breite Nutzung anwendbar und bezahlbar zu machen."

Laut Schumacher sind gerade in sich entwickelnden Märkten wie dem Markt für Erneuerbare Energien die dort agierenden Unternehmen oft nicht in der Lage, den enormen Forschungs- und Entwicklungsaufwand alleine zu leisten. Mit seinem Forschungs- und Dienstleistungsangebot sei das ZSW deshalb ein unverzichtbarer Partner für die Industrie.

„Die wirtschaftsnahe Forschung außerhalb der Universitäten trägt erheblich zur Stärkung der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Land bei. Durch unsere Investitionen in die Leistungsfähigkeit dieser Forschungseinrichtungen leisten wir einen wesentlichen Beitrag für einen erfolgreichen Technologietransfer in Baden-Württemberg", sagte Schumacher.

Er dankte dabei auch der Stadt Stuttgart für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Bereitstellung eines geeigneten Grundstücks und bei der Realisierung des Projektes.

In dem neuen Gebäude werden die bisher auf mehrere Standorte verteilten Stuttgarter Geschäftsbereiche des ZSW zusammengeführt. Das neue Institutsgebäude wird eine Gesamtfläche von über 12.000 qm aufweisen. Die Gesamtkosten werden auf 27,7 Mio € geschätzt. Der Baubeginn ist im nächsten Jahr vorgesehen.

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) in Stuttgart und Ulm ist eines von zwölf Instituten der angewandten Forschung der Innovationsallianz Baden-Württemberg. Die Institute der Innovationsallianz sind ein wichtiger Partner der Wirtschaft im Technologietransfer und bilden eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und der Entwicklung in Unternehmen.

Ein Schwerpunkt der Forschungstätigkeit des ZSW in Stuttgart liegt in der Entwicklung großflächiger Dünnschichtsolarmodule aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIGS), für die das ZSW seit kurzem wieder  den Wirkungsgrad-Weltrekord hält. Am Standort Stuttgart wurde auch das sogenannte Power-to-Gas-Verfahren entwickelt, das zum Ziel hat, Erneuerbare Energie in Form chemischer Energieträger zu speichern. Diese vielversprechende Technologie ermöglicht es, stark schwankend zur Verfügung stehende Erneuerbare Energien, etwa aus Windkraft, in Methan-Gas umzuwandeln und das Erdgasnetz zur Speicherung zu benutzen. In seinem Geschäftsbereich in Ulm hat sich das ZSW  auf die Entwicklung, Erprobung und Herstellung von Energiespeichersystemen für den mobilen und stationären Einsatz sowie von Brennstoffzellen spezialisiert.


Ministerium

Finanzministerium 220x115

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand