Regierung / Automobil

Kretschmann: Grundlagenforschung für E-Autos fördern

Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner ersten Regierungspressekonferenz am Dienstag (17. Mai 2011) im Landtag in Stuttgart

Stuttgart - Die neue grün-rote Landesregierung will in die Grundlagenforschung an den Universitäten investieren, um alternative Fahrzeugantriebe zu fördern. «Das ist ein Spielfeld, auf dem wir die Entscheidung treffen müssen», sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag bei seiner ersten Regierungspressekonferenz nach seiner Vereidigung. «Das Neue entsteht nur in der Grundlagenforschung; die anwendungsorientierte Forschung kann nur Bestehendes optimieren.»

Er verwies auch auf die großen Einsparpotenziale beim klassischen Benzinmotor, die er auf bis zu 50 Prozent bezifferte. «Für die ganze Frage des Klimaschutzes spielt da erstmal die Hauptmusik», fügte Kretschmann hinzu, der am Dienstag 63 Jahre alt geworden ist.

Er werde das Gespräch mit den Autobauern suchen, um mit ihnen über die strategische Ausrichtung zu diskutieren. Er sei schon mit dem Daimler-Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche und dem Bosch-Chef Franz Fehrenbach zusammengetroffen. Für den 30. Mai ist ein Besuch bei Porsche vorgesehen, wo er mit seinem Plädoyer für weniger und kleinere Autos besonderen Unmut erregt hatte. Dazu sagte er, ihn habe gewundert, dass er mit dieser Aussage Irritationen ausgelöst habe. «Dass ich darüber anders rede als mein schwarzer Vorgänger, kann eigentlich niemanden wundern.» Und er fügte mit Blick auf die Landtagswahl hinzu: «Sonst hätte man sich den ganzen Aufwand sparen können.»

Kretschmann wehrte sich gegen Vorwürfe, er wolle die Bürger bei der Wahl ihrer Fahrzeuge bevormunden. «Ich habe den Leuten nicht vorzuschrieben, ob sie einen Smart oder einen Porsche kaufen werden», betonte er. Er werde aber für Rahmenbedingungen sorgen, eine moderne vernetzte Mobilität verschiedener Verkehrsträger voranzutreiben, bei der etwa auch das Car-Sharing eine Rolle spiele. Er sagte der Automobilindustrie im Südwesten gute Perspektiven voraus, wenn sie sich an grünen Leitlinien orientiere. Es sei noch zu früh, sich festzulegen, welchem Antrieb die Zukunft gehöre - etwa der Brennstoffzellentechnologie oder dem Batterieantrieb. Kretschmann unterstrich, er habe auch nichts dagegen, wenn die baden-württembergischen Autobauer mehr Fahrzeuge verkauften, sofern diese den geringsten Spritverbrauch hätten.

Quelle:

dpa/lsw
Ein Landwirt bewässert ein Feld mit jungen Pflanzen. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Abschluss von Sanierungs­verträgen im Jahr 2020 wieder möglich

Schüler arbeiten in ihrem Klassenzimmer am Tablet. (Foto: © dpa)
  • Start-up BW

„Start-up BW@School“

Frau in einem Labor zeigt Test für das neue Coronavirus
  • Coronavirus

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Ministerpräsident Winfried Kretschmann spricht während einer Pressekonferenz der Landesregierung Baden-Württembergs, die im Internet gestreamt wird. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

„Es gibt keinen Grund zur Entwarnung“

Ausbilderin mit Lehrling
  • Wirtschaft

190.000 Anträge für „Soforthilfe Corona“

Logo der Kampagne Start-up BW. (Bild: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg)
  • Start-up BW

Frühphasenförderung „Start-up BW Pre-Seed“ wird ausgeweitet

Ein Landwirt pflügt ein Feld. Luftaufnahme mit einer Drohne. (Foto: Patrick Pleul / dpa)
  • Steuern

Steuerliche Ausgleichsregelung für Land- und Forstwirtschaft

  • Hochschulen

Vereinbarung zur Hochschulfinanzierung

Screenshot Video Städtebauförderung
  • Städtebauförderung

265 Millionen Euro für den Städtebau im Land

Haus Behrens und Stam der Stuttgarter Weissenhofsiedlung. (Bild: González / Weissenhofmuseum)
  • Kulturerbe

Europäisches Kulturerbe-Siegel für die Stuttgarter Weissenhofsiedlung

Landesvertretung Baden-Württemberg Berlin
  • LANDESVERTRETUNG

Stallwächterparty 2020 abgesagt: Keine Party in Krisenzeiten

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)
  • Klimaschutz

Alarmierende Klimadaten für das Jahr 2019

Ein Facharbeiter steht im Bosch Werk in Reutlingen vor einer Charge von Radarsensoren für die Automobilindustrie (Bild: © dpa).
  • Wirtschaft

„PATENTCOACH BW“ mit erfolgreicher Zwischenbilanz

  • Coronavirus

Neues Internetangebot „Zusammen Abstand halten“

Technikum Laubholz GmbH gegründet
  • Forschung

Technikum Laubholz gegründet

Hunde im Tierheim. (Bild: Norbert Försterling / dpa)
  • Tierschutz

Land unterstützt Tierheim in Löffingen mit 119.199 Euro

Ministerpräsident Winfried Kretschmann spricht während einer Pressekonferenz der Landesregierung Baden-Württembergs, die im Internet gestreamt wird. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

„Entscheidend ist, dass sich alle an die Regeln halten“

Ein Wahlzettel wird in eine Wahlurne geworfen. (Foto: © dpa)
  • Coronavirus

Erlass des Innenministeriums zu kommunalen Wahlen

Ausbilderin mit Lehrling
  • Coronavirus

Über 166.000 Anträge für „Soforthilfe Corona“

Bauarbeiter laufen in Stuttgart an Neubauten der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) vorbei. (Foto: © dpa)
  • Wohnungsbau

Neue Impulse für die Wohnraumförderung

Ein Mitarbeiter arbeitet in der Produktion an einer Zelle für eine Elektroauto-Batterie. (Bild: dpa)
  • Wirtschaft

Land unterstützt europäische Batterie-Projekte

Eine junge Frau trägt einen selbstgemachten Mund- und Nasenschutz.
  • Coronavirus

Auch einfache Masken helfen

Ein Mitarbeiter der Porsche AG montiert im Porsche-Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen einen Porsche 718 Cayman. (Foto: dpa)
  • Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktzahlen im März

Ein leerer Hörsaal der Universität Stuttgart (Bild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
  • Coronavirus

Digitale Wege für den Studienbetrieb

Staatspreis Baukultur des Landes Baden-Württemberg
  • BAUKULTUR

Staatspreis Baukultur 2020 verliehen