Forschung

Land will gute und verlässliche Arbeitsbedingungen für Nachwuchswissenschaftler

Theresia Bauer - Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Baden-Württemberg bringt zusammen mit Nordrhein-Westfalen und Hamburg eine Bundesratsinitiative für gute und verlässliche Arbeitsbedingungen für Nachwuchswissenschaftler auf den Weg. 

"Wir haben festgestellt, dass die derzeitige Befristungspraxis in der Wissenschaft - insbesondere bei der Beschäftigung des wissenschaftlichen Nachwuchses - zu bedenklichen Entwicklungen geführt hat. Der hohe Anteil befristeter Beschäftigungsverhältnisse mit sehr kurzen Laufzeiten von zum Teil unter einem Jahr ist sachlich ungerechtfertigt. Das wollen wir begrenzen“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Der Antrag soll am Freitag (3. Mai) in den Bundesrat eingebracht werden.

Ziel der Initiative sei es zum einen, dem Befristungsgrund „Qualifikation“ den Vorrang zu geben. „Damit wollen wir transparent machen, dass die wissenschaftliche Qualifikation kein Nebenziel ist, sondern im Mittelpunkt steht“, so Ministerin Bauer. Zum anderen solle der Befristungszeitraum bei einer Drittmittelfinanzierung im Grundsatz an die Projektlaufzeit angepasst werden, um den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern klare Perspektiven zu geben.

Ministerin Theresia Bauer: „Im Einzelnen können wir durch die Initiative den Qualifizierungscharakter von Befristungen stärken, was insbesondere dem wissenschaftlichen Nachwuchs dient. Zudem wird für Befristungen zur Qualifikation eine Regellaufzeit festgelegt und für Drittmittelbefristungen werden engere Voraussetzungen sowohl für wissenschaftliches und künstlerisches wie auch für nichtwissenschaftliches und nichtkünstlerisches Personal gesetzt. Außerdem wollen wir damit Rechtsunsicherheiten hinsichtlich der Anrechnung von Arbeitszeiten während eines Studiums beseitigen und die Anrechnung von Eltern- sowie Betreuungs- und Pflegezeiten verbessern“.

Auch die sogenannte „Tarifsperre“ solle gestrichen werden, um tarifrechtliche Abweichungen von den Regelungen des Gesetzes künftig zuzulassen. Ohne die vorgeschlagenen Anpassungen bliebe ein inakzeptables Missbrauchspotenzial der Befristungsregelungen zum Nachteil der Beschäftigten in der Wissenschaft bestehen, so Ministerin Bauer. Sie hoffe daher, dass nicht nur der Bundesrat die Initiative beschließe, sondern anschließend auch der Bundestag den Gesetzentwurf verabschieden werde.

Ein Pathologe an der Uniklinik Tübingen untersucht eine Gewebeprobe.
  • Forschung

Knapp 13 Millionen Euro für COVID-19-Forschung

Innenminister Thomas Strobl spricht mit Polizisten (Bild: © dpa)
  • Polizei

10.000 Einstellungen bei der Polizei

Ein Mähdrescher erntet in Langenenslingen-Andelfingen ein Getreidefeld mit Wintergerste ab. (Bild: picture alliance/Thomas Warnack/dpa)
  • Landwirtschaft

Keine Einigung bei der Stilllegung von Brachflächen

Flüchtlinge in einem Kurs. (Bild: Carmen Jaspersen /dpa)
  • Bildung

Rund 200 Kurse für Alphabetisierung Geflüchteter

Stromstecker steckt in E-Auto-Ladesäule.
  • Elektromobilität

Fortführung der E-Auto-Förderung ist Beitrag zu klimaschonender Mobilität

Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist ein Leitstand des Karlsruhe Tritium Neutrino Experiments (Katrin) zu sehen.
  • Forschung

Initiative „Europäische Hochschulen“ fördert Hochschulen in Baden-Württemberg

Biogasanlage der Stadtwerke in Fellbach (Bild: © Lothar Knop, Stadtwerke Fellbach)
  • Landwirtschaft

Biogasanlagen leisten Beitrag zur Gas- und Energieversorgung

Manfred Garhöfer, Abteilungspräsident im Regierungspräsidium Karlsruhe, Regierungspräsidentin Sylvia Maria Felder und Migrationsstaatssekretär Siegfried Lorek
  • Justiz

Lorek zu Besuch in Abschiebungshafteinrichtung Pforzheim

Das Völkerkundemuseum Linden-Museum in Stuttgart. (Bild: picture alliance/Sina Schuldt/dpa)
  • Kunst und Kultur

Austausch im Rahmen der Namibia-Initiative des Landes

Studierende verfolgen eine Vorlesung im Hörsaal. (Bild: © dpa)
  • Hochschulen

Gleichstellung an den Hochschulen

Euro-Banknoten
  • Steuern

Informationen zur Auszahlung der Energiepreispauschale

Eine Frau steht in der Bibliothek der Kunsthalle (Bild: © dpa).
  • Hochschulen

Promotionsrecht für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Eltern und Kinder turnen in einer Sporthalle in Berlin.
  • Sportstättenbau

Rund 25,5 Millionen Euro für Sanierung und Ausbau kommunaler Sportstätten

Ein Schild, das auf ein Wasserschutzgebiet hinweist, steht an einer Wiese. (Foto: dpa)
  • Landwirtschaft

Nachbesserung der Verwaltungsvorschrift für Nitrat-Gebiete

Eine Kontrollstelle zur Erfassung der Maut für LKW steht an einer Bundesstraße. (Foto: © dpa)
  • Strasse

Hermann fordert Ausweitung der Lkw-Maut

Frau am Computer. (Bild: Land Baden-Württemberg)
  • Hochschulen

Zukunftsworkshop „Hochschulen in der digitalen Welt“

Ein Traktor mäht  in Stuttgart eine Wiese, im Hintergrund sieht man den Fernsehturm. (Bild: dpa)
  • Landwirtschaft

Bund-Länder-Konferenz berät zur gemeinsamen Agrarpolitik

Paragrafen-Symbole an Türgriffen (Foto: © dpa)
  • Justiz

Dr. Ute Geisenberger wird Richterin am Bundesfinanzhof

  • Politisches Sommerfest

Stallwächterparty 2022: Transformation – Innovation – Erfindungen

Auszubildende in einer Berufsschule (Foto: © dpa)
  • Berufsorientierung

Initiative zur Stärkung der beruflichen Orientierung gestartet

Die Teilnehmer des D16 Digitalministertreffens
  • Digitalisierung

D16 Digitalministertreffen in Heidelberg und Walldorf

  • Donauraum

Lieferketten resilienter gestalten

Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart, arbeitet an einer Tropfenkammer.
  • Wirtschaftsministerkonferenz

Einsatz für kleine Unternehmen

Generaldirektor der nigerianischen Museums- und Denkmalbehörde besucht Stuttgarter Museum
  • Kunst und Kultur

Rückgabe von Benin-Bronzen

Ein Kinder- und Jugendarzt impft einen Jugendlichen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer.
  • Coronavirus

Land wappnet sich für mögliche Corona-Szenarien