Bildung

10 Schulen starten Modellprojekt „Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“

Schülerinnen der Geschwister-Scholl-Schule in Tübingen. (Bild: © dpa)

Mit einer Auftaktveranstaltung im Theater Junges Ensemble im Tagblattturm in Stuttgart startet das landesweite Modellprojekt „Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“ des Kultusministeriums Baden-Württemberg und der Karl Schlecht Stiftung. Zehn baden-württembergische Schulen aller Schularten wurden offiziell in das Projekt aufgenommen. Ab dem Schuljahr 2015/16 werden sie fünf Jahre lang darin unterstützt, ihr kulturelles Schulprofil weiter auszubauen.

„Mit kultureller Bildung stärken wir Kinder und Jugendliche darin, ihre Persönlichkeit zu entfalten. Die Kulturschulen zeigen, wie ästhetisches Lernen zu einem noch selbstverständlicheren Teil aller Unterrichtsfächer werden kann“, sagt Kultusminister Andreas Stoch. Als „Kulturschule“ verfolgen die Teilnehmerschulen künftig das Ziel, die Bildung in den Künsten, mit den Künsten und durch die Künste zu einem festen Bestandteil ihres Lern- und Schulalltags zu machen. Damit soll allen Schülern der Zugang zu Kunst und Kultur. „Ein Ziel ist es, künstlerische Methoden in allen Fächern, auch im Mathematik-, Deutsch- oder Biologieunterricht, zu nutzen, damit Schüler mit allen Sinnen neue Inhalte leichter erfassen und verstehen können“, erklärt Dr. Katrin Schlecht, Vorstand der Karl Schlecht Stiftung.

Die zehn Teilnehmerschulen sind nun gefordert, einen „Kulturfahrplan“ zu erarbeiten, der sie in diesem anspruchsvollen Entwicklungsprozess anleitet. Aus ihrer Arbeit heraus soll ein Leitfaden mit Erfolgsbeispielen der kulturschaffenden Unterrichtspraxis entstehen, der allen anderen Schulen in Baden-Württemberg als Anregung für die eigene kulturelle Arbeit dienen soll.

Während ihrer Entwicklungsphase werden die zehn Teilnehmerschulen finanziell durch die Karl Schlecht Stiftung unterstützt. Beginnen wird das Projekt mit Fortbildungen an der Landesakademie für Schulkunst, Schul- und Amateurtheater Baden-Württemberg.

Über das Modellprojekt „Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“

„Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“ ist ein Kooperationsprojekt des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und der Karl Schlecht Stiftung. Zehn Schulen aller Schularten werden ab dem Schuljahr 2015/2016 für fünf Jahre auf ihrem Weg zur „Kulturschule“ mit jährlich 10.000 Euro gefördert. Im Fokus steht die Weiterentwicklung der Unterrichtspraxis aller Fächer in Richtung mehr ästhetisch-kultureller Praxis, so dass allen Schülern die Teilhabe am kulturellen Leben und das leichtere Lernen durch die Künste ermöglicht wird.

Teilnehmende Schulen:

  • Bodelschwinghschule, Nürtingen
  • Elly-Heuss-Realschule, Ulm
  • Friedrich-Schiller-Gymnasium, Ludwigsburg
  • Friedrich-Schiller-Schule, Weinstadt
  • Fritz-Boehle Grund- und Werkrealschule, Emmendingen
  • Kerschensteiner Gemeinschaftsschule, Mannheim
  • Lise-Meitner-Gymnasium, Böblingen
  • Maria Montessori Grundschule, Hausen
  • Max-Weber-Schule, Freiburg
  • Mörike-Gymnasium, Göppingen

Die Karl Schlecht Stiftung

Die Karl Schlecht Stiftung mit Sitz in Aichtal und einem Büro in Berlin versteht sich als wirkungsorientierter Gestalter des gesellschaftlichen Wandels. Sie widmet sich vier Aktivitäts- und Förderfeldern: "Ethik & Leadership", "Bildung & Erziehung", "Kunst & Kultur" und "Energie & Technik“. Sie wurde als gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts im Oktober 1998 von Dipl.-Ing. Karl Schlecht gegründet. Der Stifter ist Gründer des Betonpumpenherstellers Putzmeister in Aichtal.

Kontakt: Karl Schlecht Stiftung

Frank Henssler
Gutenbergstraße 4
72631 Aichtal

Tel.: +49 (0)7127 599-606

hensslerf@ksfn.de

Karl Schlecht Stiftung

Kultusportal Baden-Württemberg

Weitere Meldungen

Eine Erzieherin spielt auf einem Spielplatz mit einem Kind.
  • Kinder- und Jugendhilfe

Mehr Qualität in der Kinder- und Jugendhilfe

Ein Ausbilder erklärt in einem Techniklabor jugendlichen Auszubildenden etwas.
  • Ausbildung

Zwölf Millionen Euro für die Berufsausbildung

Studenten sitzen in einem Hörsaal.
  • Hochschulen

Weiterbildung, Spitzenfor­schung und Gründungen stärken

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. (Bild: dpa)
  • Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Norbert Höptner

Eine Studentin und ein Student der Elektrotechnik arbeiten an einem Projekt.
  • Hochschulen

Land fördert attraktives MINT-Studium

1044. Sitzung des Bundesrates
  • Bundesrat

Land setzt sich für pharmazeutische Industrie ein

von links nach rechts: David Reger, Prof. Dipl.-Ing. Thomas Hundt, Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Prof. Dr. Katharina Hölzle
  • Künstliche Intelligenz

Land präsentiert „KI-Ökosystem“ in Berlin

  • Automobilwirtschaft

Open-Source-Software für die Automobilwirtschaft

Schüler warten auf ihr Mittagessen, im Vordergrund stehen Teller mit geschnittenem Gemüse. (Foto: dpa)
  • Ernährung

Online-Fachtag zur Kitaverpflegung

Zwei junge Frauen sitzen mit Umzugskartons und Smartphone auf einem Bett in einem Wohnheim.
  • Junges Wohnen

Modernisierung von Wohnheimplätzen

Logo Zukunftslabor Konstanz
  • Innovation

Innovationslabor eröffnet in Konstanz

Innenansicht des SCC (Steinbuch Centre for Computing) mit dem "Hochleistungsrechner Karlsruhe"
  • Forschung

Ausbau der Rechenkapazität in der KI-Forschung

von links nach rechts: Sintje Leßner, Dr. Samuel Strauß, Julia Fluhr, Chantal Nastl und Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges
  • Justiz

Gratulation zum Zweiten Juristischen Staatsexamen

Abiturienten lesen sich kurz vor Beginn der Prüfung die Abituraufgaben im Fach Deutsch durch. (Foto: © picture alliance/Felix Kästle/dpa)
  • Schule

Prüfungen an Haupt-, Werk­real- und Realschulen starten

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Zweite von links) bei der Textil-Firma Amann & Söhne in Bönnigheim
  • Weiterbildung

Zweite Phase der beruflichen Weiterbildungskampagne gestartet

Start-up BW Elevator Pitc Bodensee Cup
  • Start-up BW

„FAIBRICS“ im Landesfinale des Start-up-Wettbewerbs

  • Innovation

Land fördert Forschung zum Quantencomputing

Symbolbild zur Künstlichen Intelligenz mit einem Prozessor und dem Schriftzug "AI Artificial Intelligence Technology"
  • Innovation

Britisch-deutsches High-Tech-Accelerator-Programm startet

Im Rosengarten im Park der Villa Reitzenstein spielt eine Band vor Publikum.
  • Parköffnungen

Kulturprogramm im Park der Villa Reitzenstein

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Mitte) hält im Landtag von Baden-Württemberg eine Regierungserklärung zum Bildungspaket der Landesregierung.
  • Regierungserklärung

Kretschmann stellt Bildungspaket vor

Ein Kind spielt eine Flöte.
  • Grundschule

Erste musikbetonte Grundschulen zertifiziert

Die Kabinettsmitglieder sitzen am Kabinettstisch der Villa Reitzenstein.
  • Landesregierung

Bericht aus dem Kabinett vom 7. Mai 2024

Staatssekretär Volker Schebesta sitzt mit Kindern und Auszubildenden des Direkteinstiegs Kita an einem Tisch.
  • Frühkindliche Bildung

Schebesta besucht Auszubil­dende des Direkteinstiegs Kita

Eine Mutter geht mit einem Kinderwagen über einen Zebrastreifen.
  • Fußverkehr

Attraktive Gehwege und sichere Schulwege

Schülerinnen und Schüler heben im Schulunterricht die Hände.
  • Bildung

Koalition bringt großes Bildungspaket auf den Weg